tomaten-im-kuehlschrank-lagern
Tomaten gehören nicht in den Kühlschrank

Sollte man Tomaten im Kühlschrank lagern?

Sonnengereifte Tomaten haben ein unvergleichliches Aroma. Damit sie es behalten, ist es wichtig, sie auf die richtige Art und Weise zu lagern. Kälte mögen die sommerlichen Früchte nämlich gar nicht gern.

Was passiert, wenn Tomaten im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Es stimmt, im Kühlschrank sind Tomaten länger haltbar – in dem Sinne, dass sie später zu faulen beginnen. Aber: Bei Temperaturen unter 12 °C erleiden Tomaten eine Art Kälteschock. Sie stellen ihre Reifung ein, werden mehlig und verlieren ihren Geschmack. Da Tomaten meist unreif geerntet in den Handel gebracht werden, ist es wünschenswert, dass sie zu Hause nachreifen. Vollreif geerntete Tomaten können darauf verzichten, sollten aber natürlich ihr Aroma nicht einbüßen.
Aus diesen Gründen ist davon abzuraten, Tomaten im Kühlschrank zu lagern. Idealerweise kaufen oder ernten Sie Tomaten nach Bedarf, also nur die Menge, die Sie zeitnah verbrauchen können. Falls Sie doch einmal mehr Tomaten zu Hause haben, können Sie sie wie im Folgenden beschrieben aufbewahren.

Die optimale Lagerung von Tomaten

Die Lieblingstemperatur von geernteten Tomaten liegt zwischen 12 °C und 16 °C. Bei diesen Temperaturen sind sie bis zu zwei Wochen lang haltbar. Falls Sie keinen Raum zur Verfügung haben, in dem solche Temperaturen herrschen (Vorratskeller, Gartenschuppen, Garage, kühles Schlafzimmer), können Sie die Tomaten auch in Ihren Wohnräumen aufbewahren. Bei Temperaturen über 16 °C sind die Tomaten nicht ganz so lange haltbar, behalten aber ihr gutes Aroma. Bei der Lagerung sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Lagern Sie nur vollkommen unversehrte Früchte. Tomaten mit Dellen oder Schnitten sind nicht haltbar.
  • Waschen Sie die Tomaten vor der Lagerung nicht. Die Feuchtigkeit lässt die Früchte schneller faulen.
  • Lagern Sie die Tomaten luftig, legen Sie sie also nicht über- sondern nebeneinander. Am besten sollten sie einander nicht berühren. So vermeiden Sie Druckstellen, über die Fäulnis in die Tomaten eindringen kann.
  • Sorgen Sie für einen weichen Untergrund. Auch durch das Unterlegen einiger Lagen Küchenpapier vermeiden Sie Druckstellen an den Tomaten.
  • Wählen Sie einen schattigen Ort aus, da die Tomaten unter Sonneneinstrahlung schnell überreif werden.
  • Lagern Sie Tomaten separat von anderen Früchten. Sie geben das Reifungsgas Ethylen ab, das Obst und Gemüse nachreifen lässt.
Text: Gartenjournal.net Artikelbild: thodonal88/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3