kartoffeln-im-kuehlschrank-lagern
Kartoffeln sollten besser nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden

Kartoffeln im Kühlschrank lagern – ja oder nein?

Wenn kein kühler Vorratskeller zur Verfügung steht, wählen viele den Kühlschrank als Lagerort für Kartoffeln. Ist das eine gute Idee oder stehen sinnvolle Alternativen zur Verfügung? Welche Lagerbedingungen brauchen Kartoffeln für eine optimale Haltbarkeit?

Lagerbedingungen für Kartoffeln

Kühl muss es sein, dunkel, trocken und luftig: Dann behalten Kartoffeln ihren guten Geschmack und sind monatelang haltbar.
Kühl bedeutet in diesem Fall, dass Temperaturen zwischen 4 °C und 10 °C für Kartoffeln optimal sind. Bei höheren Temperaturen keimen und verschrumpeln sie, bei niedrigeren verändern sie ihren Geschmack negativ. Im Dunkeln wachsen Kartoffeln und im Dunkeln sollten sie auch gelagert werden; anderenfalls werden sie grün und bilden das giftige Solanin. Um Schimmel zu vermeiden, sollten sowohl der Lagerraum als auch das Lagerbehältnis gut durchlüftet sein. In einem luftdurchlässigen Jutesack oder einer Holzkiste sind Kartoffeln gut aufgehoben.

Nachteile der Aufbewahrung von Kartoffeln im Kühlschrank

Im Kühlschrank ist nur eine der wichtigen Lagerbedingungen für Kartoffeln erfüllt: Sie werden dunkel aufbewahrt, jedoch bei sehr niedrigen Temperaturen und ohne ausreichende Belüftung. Es kann also leicht passieren, dass die Kartoffeln Schimmel ansetzen, da es für sie im Gemüsefach zu feucht ist. Zudem lässt sich die Temperatur in den meisten Kühlschränken nicht ausreichen regulieren, um eine konstante Temperatur über 4 °C zu gewährleisten. Bei Temperaturen darunter wandeln die Knollen ihre Stärke in Zucker um, wodurch sie sehr unangenehm schmecken.

Alternativen zur Lagerung im Kühlschrank

  • Kellerfach/Kellerzone: Eine optimale Temperatur für die Lagerung von Kartoffeln herrscht in einem sogenannten Kellerfach oder der Kellerzone des Kühlschranks, die einige hochwertige Produkte besitzen. Leider ist eine ausreichende Luftzirkulation dort nicht gewährleistet, weshalb Sie besonders darauf achten sollten, dass Sie nur gut abgetrocknete Kartoffeln darin aufbewahren. Kontrollieren Sie regelmäßig auf Schimmelbefall.
  • Balkon: In einer mit Stroh isolierten Holzkiste können Sie Kartoffeln das ganze Jahr über auf dem Balkon oder der Terrasse lagern. Das Stroh gleicht Temperaturschwankungen aus und verhindert das Eindringen von Frost im Winter.
  • Vorratskammer: In einer unbeheizten Vorratskammer halten sich Kartoffeln zwar nicht monate- aber immerhin wochenlang. Eine gute Durchlüftung kann dort gewährleistet sein, doch die Lagertemperaturen sind für Kartoffeln zu hoch. Um die Keimung zu hemmen und die Kartoffeln vor Licht zu schützen, decken Sie sie mit einem Jutesack oder Papier ab.
Artikelbild: NatalyaBond/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Kirschlorbeer Novita unten kahl

    Hallo Gartenfreunde Ich habe im Frühjahr 2017 einen schönen Kirschlorbeer Novita gepflanzt. Nun wird er immer kahler im untern Bereich und bekommt auch immer mal wieder gelbe Blätter.Kann ich den Kirschlorbeer schneiden damit er schön wieder raus kommt.Oben sieht er halt schön aus und eigentlich möchte ich ihn ungern schneiden.

  2. Schulkameraden

    Gibt es hier eventuell Leute aus der 10c , Karl-Marx-Stadt / Altendorf 1974 ?

  3. Hallo vivi66 !

    Herzlich willkommen in diesem Forum ! Hier gibt dir jeder gern einen Rat und mehr , wir haben sogar einen Stachelbär ! Liebe Grüße Andreas

  4. Wiese

    Hallo, ich habe bei mir auf dem Grundstück noch gute 150 m², die ich sinnvoll bepflanzen will, bevor sich das Unkraut wieder breitmacht. Direkt nebenan stehen große Kiefern, der Boden ist wohl eher etwas säuerlich aber Unkraut wächst trotzdem wie verrückt. Ein Rhododendron steht dort bereits. Zuerst spielte ich mit dem Gedanken, begehbare Bodendecker dort anzupflanzen aber der Spaß dürfte teuer werden. Rasen haben wir schon ums Haus herum, der genügt eigentlich. Jetzt kam mir der Gedanke, eine schöne Blumenwiese anzupflanzen, was ich persönlich erstens schön natürlich finde und zweitens tuts auch noch den Insekten gut. Ich habe nur ein []

  5. Hallo

    Ich werfe mal ein freundliches Hallo in die Runde. Mein Name ist Vivian oder einfach Vivi, wir haben in 2016 ein Haus gebaut und bauen uns step by step einen Garten auf. Da ich absolut kein Profi bin und sicher noch viel lernen kann, bin ich froh, dass Ihr mich aufgenommen habt - vielen Dank dafür. Liebe Grüße und für heute schon mal einen wunderschönen Abend :22x22-07:

  6. Rollrasen selbst verlegen

    Guten Tag, ich habe vor ca. 1 Monat Rollrasen gekauft und verlegen lassen, da mir das Risiko etwas falsch zu machen bei ca. 440 m² Fläche zu groß war. Mein Schwager möchte nun ebenfalls Rollrasen bei diesem Anbieter bestellen. Da er nur ca. 50 m² verlegen muss, überlegen wir, ob wir den Rasen dieses Mal selbst verlegen. Kennt jemand Seiten oder vllt. sogar Beiträge mit guten Verlegeanleitungen? Gibt es vllt. oft gemachte Fehler beim Verlegen von Rollrasen? Wäre für eure Hilfe sehr Dankbar. MfG Walter