So lagern Sie Süßkartoffeln über mehrere Wochen

Süßkartoffeln bieten viele Vorteile: Sie sind gesund, nahrhaft, vielseitig in der Küche verwendbar und schmecken hervorragend. Unter geeigneten Bedingungen sind die Knollen zudem mehrere Wochen lang haltbar. So haben Sie die Wunderknolle jederzeit griffbereit.

suesskartoffeln-lagern
Süßkartoffeln lassen sich in einer Kiste im Keller wochenlang lagern

Wissenswertes über Süßkartoffeln

Die Süßkartoffel stammt ursprünglich aus Mittelamerika, ist also wärmeliebend, aber ansonsten anspruchslos. Bewährte Sorten gedeihen auch in unseren Breiten, beispielsweise ‚Beauregard‘ oder ‚Erato Orange‘. Sie sollten in sonniger Lage, am besten neben einer wärmespeichernden Südwand angebaut werden.
In vielen Regionen der Welt ist die Süßkartoffel ein Grundnahrungsmittel. Mit der bei uns verbreiteten gewöhnlichen Kartoffel ist die Süßkartoffel jedoch nicht eng verwandt.

Lesen Sie auch

Süßkartoffeln aufbewahren

Süßkartoffeln sind etwas wasserhaltiger als gewöhnliche Kartoffeln, weshalb sie nicht ganz so lange haltbar sind. Doch auch bei der Aufbewahrung zu Hause können Sie eine Lagerdauer von mehreren Wochen erreichen.
Im Kühlschrank sollten Sie Süßkartoffeln nicht aufbewahren, da die Temperaturen dort zu niedrig für das wärmeliebende Gemüse sind. Ein kühler Kellerraum mit einer Temperatur um die 15 °C ist optimal für die Lagerung von Süßkartoffeln geeignet. Falls Sie keinen Keller zur Verfügung haben, können Sie die Süßkartoffeln jedoch auch bei Zimmertemperatur lagern, wodurch sie nur etwas weniger lange haltbar sind.
Lagern Sie nur vollkommen intakte Süßkartoffeln ein, da verletzte Knollen schnell zu faulen beginnen und die Fäulnis auf andere Süßkartoffeln übergreifen kann. Um sie bei der Aufbewahrung vor Druckstellen zu schützen und ihrer Vorliebe für dunkle Lagerung entgegenzukommen können Sie die Süßkartoffeln einzeln in Zeitungspapier einwickeln. Die Luftfeuchtigkeit im Lagerraum sollte nicht zu niedrig sein, damit sie nicht austrocknen. Kontrollieren Sie die gelagerten Süßkartoffeln regelmäßig auf Schimmelbildung, um betroffene Knollen sofort aussortieren zu können, damit der Schimmel nicht auf die anderen übergreift.

Süßkartoffeln tiefkühlen

Um Süßkartoffeln über die im Keller möglichen sechs Wochen hinaus haltbar zu machen, können Sie sie vorgekocht einfrieren. Dabei können Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Reinigen Sie die Süßkartoffeln gründlich.
  2. Kochen Sie sie mit Schale gar.
  3. Lassen Sie die Süßkartoffeln vollständig auskühlen.
  4. Wickeln Sie die gegarten Knollen einzeln in Alufolie ein.
  5. Geben Sie die Süßkartoffeln in Gefrierbeutel und legen Sie sie ins ***-Gefrierfach, wo sie ein Jahr lang haltbar bleiben.

Alternativ ist es möglich Süßkartoffelbrei einzufrieren. Hierfür pellen Sie die gegarten Süßkartoffeln, stampfen sie und füllen den Brei zunächst in Eiswürfelformen, dann nach einigen Stunden in verschließbare Behältnisse. Dadurch können Sie den Süßkartoffelbrei später individuell portionieren.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: becky's/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.