Frühkartoffeln lagern – wie bleiben sie länger brauchbar?

Frühkartoffeln haben eine dünnere Schale als andere Kartoffelsorten. Eine dünne Schale spricht aber gegen eine lange Lagerung, denn sie lässt aus der Knolle mehr Feuchtigkeit entweichen. Gibt es da Ausnahmen?

fruehkartoffeln-lagern
Frühkartoffeln sollten trocken und dunkel gelagert werden

Unterschiedliche Frühkartoffelsorten

Die Frühkartoffelsorten werden nochmals unterteilt in sehr frühe, frühe und mittelfrühe Sorten. Die Dicke der Schalen, die über Lagerfähigkeit maßgeblich bestimmt, entwickelt sich bei diesen drei Gruppen unterschiedlich. Daher gibt es keine generelle Aussage bezüglich Lagerfähigkeit, die für alle Frühkartoffelsorten gleichermaßen gilt.

Lesen Sie auch

Sehr frühe Sorten

Sehr frühe Kartoffelsorten, wie beispielsweise ‚Christa‘, können Sie bereits ab Juni bis in den Juli hinein ernten. Die Knollen haben folgende Eigenschaften:

  • sehr dünne Schalen
  • kaum lagerfähig
  • ideal für den Sofortverzehr

Frühe Sorten

Frühe Sorten verbleiben länger im Beet, denn ihre
Erntezeit
startet erst im Juli. Folglich sind ihre Knollen von einer festeren, dickeren Schale umhüllt. Sorten wie ‚Cilena‘ sind daher bedingt lagerfähig.

Mittelfrühe Sorten

‚Nicola‘ und ‚Linda‘ sind zwei bekannte Kartoffelsorten, die erst ab Ende August geerntet werden und daher zu den mittelfrühen Frühkartoffelsorten zählen. Ihre Schale hat genügend Zeit gehabt, an Stärke und Festigkeit zuzunehmen. Diese Knollen lassen sich gut lagern.

Portionsweise ernten

In der Gartenerde sind Frühkartoffeln eine Zeitl ang gut aufgehoben. Wenn es sich für Sie praktisch umsetzen lässt, dann holen Sie die Knollen nacheinander aus dem Beet. Dann haben Sie auch keine Lagerprobleme damit.

Das ist beim Kauf zu beachten

Bereits ab Mai bereits Frühkartoffelsorten im Handel angeboten. Die ersten käuflichen Knollen kommen meist aus wärmeren Ländern zu uns. Von deren Ernte bis wir sie in unseren Einkaufskorb legen, sind schon einige Tage vergangen, in denen sie nicht zwangsläufig ideal gelagert wurden.

  • Plastikverpackungen lassen die Kartoffeln schwitzen
  • Netze lassen „schädliches“ Licht heran
  • Papiertüten sind ideal

Tipp

Kaufen Sie immer nur so viele Frühkartoffeln, wie Sie zeitnah verbrauchen können. Nehmen Sie die Knollen daheim aus ihrer Verpackung und lagern Sie an einen optimalen Ort.

Optimale Lagerbedingungen

Lagern Sie auch Frühkartoffeln kühl, trocken und dunkel, damit sie nicht schimmeln, grüne Stellen bekommen oder keimen. Breiten Sie die Kartoffeln am besten einlagig aus, damit Luft an sie herankommt.

Verbrauchen Sie Frühkartoffeln am besten innerhalb von zwei Wochen. Mittelfrühe Kartoffeln können länger lagern. Erkundigen Sie sich hier gezielt nach den Lagereigenschaften der gekauften bzw. geernteten Sorte.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Grandpa/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.