Kartoffeln

Kartoffeln lagern ohne Keller: Die besten Alternativen

Artikel zitieren

Kartoffeln ohne Keller richtig zu lagern, erfordert die Berücksichtigung einiger wichtiger Faktoren. Dieser Artikel beleuchtet die optimalen Lagerbedingungen und zeigt geeignete Orte und Behältnisse, damit Ihre Kartoffeln lange haltbar und frisch bleiben.

kartoffeln-lagern-ohne-keller
Kartoffeln lassen sich gut abgedeckt in einer Kiste lagern

Kartoffeln richtig lagern: Die wichtigsten Faktoren

Für die ideale Lagerung von Kartoffeln ohne Keller sind Temperatur, Licht und Luftfeuchtigkeit entscheidend. Diese Faktoren beeinflussen maßgeblich die Keimung und Haltbarkeit der Kartoffeln.

Lesen Sie auch

Temperatur

Kartoffeln besitzen eine natürliche Keimhemmung, die nach einigen Wochen nach der Ernte nachlässt. Eine Lagertemperatur zwischen 4 und 6 Grad Celsius ist ideal, um eine vorzeitige Keimung zu verhindern. Frostschäden können durch Temperaturen unter dem Gefrierpunkt verursacht werden und sollten daher vermieden werden.

Licht

Die Lagerung der Kartoffeln sollte möglichst dunkel erfolgen. Licht, insbesondere Sonnenlicht, fördert die Keimung und die Bildung von Solanin, einem Giftstoff. Dieser färbt die Kartoffeln grün, und solche Stellen sollten vor dem Verzehr entfernt werden.

Luftfeuchtigkeit

Für die Haltbarkeit der Kartoffeln ist eine Luftfeuchtigkeit zwischen 90 und 95 Prozent ideal. Zu hohe Feuchtigkeit kann Schimmelbildung begünstigen, während zu niedrige Feuchtigkeit die Kartoffeln austrocknen lässt.

Geeignete Lagerorte in der Wohnung

Auch in der Wohnung finden sich geeignete Orte, um Kartoffeln ohne Keller zu lagern.

Speisekammer

Eine unbeheizte Speisekammer bietet häufig die besten Bedingungen: dunkel, kühl und trocken. Diese Bedingungen verhindern eine vorzeitige Keimung und verlängern die Haltbarkeit der Kartoffeln.

Vorratsschrank

Ein kühler und dunkler Vorratsschrank kann ebenfalls genutzt werden. Achten Sie darauf, dass ausreichend Platz vorhanden ist und die Kartoffeln vor Licht geschützt sind, um die Bildung von Solanin zu vermeiden.

Kühler Ort im Schlafzimmer

In Schlafzimmern herrschen oft kühlere Temperaturen als in anderen Wohnräumen. Ein dunkler, kühler Ort im Schlafzimmer kann daher als Lagerort geeignet sein, sofern die Temperatur konstant niedrig bleibt und keine direkte Sonneneinstrahlung vorhanden ist.

Geeignete Lagerorte außerhalb der Wohnung

Es gibt auch außerhalb der Wohnung geeignete Orte für die Lagerung von Kartoffeln.

Balkon oder Terrasse

Kartoffeln können auf dem Balkon oder der Terrasse in einer abgedeckten Kiste mit trockenem Stroh gelagert werden. Wichtig ist, dass die Kiste vor Feuchtigkeit und starkem Frost geschützt wird. Eine Überdachung bietet zusätzlichen Schutz vor Nässe.

Garage

Eine unbeheizte, aber frostfreie Garage eignet sich gut als Lagerort. Hier lassen sich die Kartoffeln dunkel und kühl aufbewahren, was ihre Haltbarkeit verlängert.

Geeignete Behältnisse

Die Wahl des richtigen Behältnisses ist ebenfalls wichtig für die optimale Lagerung von Kartoffeln.

Holzkisten

Holzkisten sind hervorragend geeignet, da sie eine gute Luftzirkulation ermöglichen und Feuchtigkeit aufnehmen können. Es empfiehlt sich, die Kiste mit Zeitungspapier auszulegen.

Körbe

Weidenkörbe sind ebenfalls gut geeignet, da sie luftdurchlässig sind. Auch hier hilft das Auslegen mit Stroh oder Papier, die Kartoffeln vor Licht zu schützen.

Jutesäcke

Jutesäcke sind ideal, weil sie atmungsaktiv sind und die Feuchtigkeit regulieren. Zudem halten sie Licht ab und sind leicht zugänglich.

Pappkartons

Pappkartons eignen sich zur kurzfristigen Lagerung. Sie sollten jedoch mit Papier oder Jute ausgelegt werden, um die Feuchtigkeit zu regulieren und Licht fernzuhalten.

Ungeeignete Behältnisse und Lagerorte

Nicht alle Behältnisse und Lagerorte sind für die Lagerung von Kartoffeln geeignet.

Plastiktüten

Plastiktüten verhindern die Luftzirkulation und stauen Feuchtigkeit, was Schimmelbildung fördern kann.

Kühlschrank

Der Kühlschrank ist kein idealer Lagerort. Dort führen die niedrigen Temperaturen dazu, dass die Stärke in Zucker umgewandelt wird, was den Geschmack der Kartoffeln beeinträchtigt. Zudem fördert die feuchte Umgebung die Schimmelbildung.

Tipps zur Lagerung von Kartoffeln

Um die Haltbarkeit zu verlängern, seien Sie aufmerksam:

  • Kartoffeln vor der Lagerung sortieren: Beschädigte oder faule Kartoffeln aussortieren, um ein Übergreifen auf gesunde Kartoffeln zu verhindern.
  • Kartoffeln nicht waschen: Die Erde schützt die Kartoffeln vor dem Austrocknen und Schimmelbildung.
  • Kartoffeln regelmäßig kontrollieren: Regelmäßige Kontrollen helfen, faule Kartoffeln frühzeitig zu erkennen und zu entfernen.
  • Kartoffeln nicht zusammen mit Äpfeln lagern: Äpfel sondern das Reifegas Ethylen ab, das die Keimung von Kartoffeln beschleunigt.

Indem Sie diese Tipps und Empfehlungen befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Kartoffeln auch ohne Keller lange frisch bleiben.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: StockMediaSeller / Shutterstock