Die Haltbarkeit von Zwiebeln

Wie lange Zwiebel halten, hängt von der Lagerung ab. Sind die Voraussetzungen nicht optimal, werden die Zwiebeln schießen oder gar verfaulen. In beiden Fällen sind die Knollen nicht mehr für den Verzehr geeignet und müssen entsorgt werden.

wie-lange-halten-zwiebeln
Zwiebeln können auch aufgehängt gelagert werden

Die Aufbewahrung von Zwiebeln

Zwiebeln werden in der Küche fast täglich verwendet. Also lagern sie in Griffweite, im Eimer unter der Spüle, im Korb auf dem Schrank oder der Arbeitsplatte. So gelagert, beschränkt sich die Haltbarkeit der Knollen auf ein bis zwei Wochen. Durch das in der Küche vorherrschende Klima beginnen die Zwiebeln schnell zu treiben, im ungünstigsten Fall faulen sie.
Kauft man immer eine kleine Zwiebelmenge, verderben sie sicher nicht in der Küche, große Zwiebelmengen müssen allerdings auf andere Weise gelagert werden.
Angeschnittene Zwiebeln werden in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt und möglichst schnell verwertet. Sie sollten niemals in Alufolie gewickelt werden, da der Metallgeschmack und auch Spuren von Aluminium in die Zwiebel eindringen können.

Lesen Sie auch

Die Zwiebelernte richtig lagern

Ist die Zwiebelernte gut ausgefallen, möchte man sie gern bis zum Winter oder länger lagern. Stimmen die Voraussetzungen, halten sich die Zwiebeln bis zu einem halben Jahr.
Die Lagerfähigkeit hängt von verschiedenen Kriterien ab:

  • zum einen von der Zwiebelsorte
  • zum anderen ob es sich um Frühjahrs- oder Winterzwiebeln handelt

Zwiebelsorten mit höherem Schwefelgehalt bringen mehr Tränen beim Schneiden, sind aber dadurch auch länger haltbar.
Die in den kalten Monaten kultivierte Zwiebel kann länger gelagert werden als die Sommerzwiebel. Sommerzwiebeln werden am besten zeitnah verspeist.

Tipps für den Zwiebelkauf

Nicht jedermann besitzt einen Garten und zieht eigene Zwiebeln. Meist werden die Zwiebeln für den täglichen Bedarf und die Einlagerung im Handel gekauft.
Möchte man Zwiebeln länger lagern, sind beim Kauf verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Die Zwiebeln sollten prall, fest und trocken sein. Sie dürfen keine grünen Triebe haben. Eine schrumpelige, fleckige Schale deutet auf minderwertige Ware hin. Ist die Zwiebel matschig oder riecht muffig, ist sie nicht mehr zum Verzehr geeignet.
Nach dem Kauf werden die Zwiebeln aus ihrem Behältnis befreit und in einem luftigen Korb oder einer Kiste im Dunkeln gelagert.
Es darf am Lagerort nicht zu feucht sein. Steigt die Luftfeuchtigkeit über 70 % droht Schimmelbildung.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: B Ledger/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.