Zwiebeln einfrieren – gebrauchsfertig in der Truhe lagern

Zwiebeln sind günstig und bleiben richtig gelagert auch lange frisch. Warum also einfrieren? Weil oft eine angeschnittene Zwiebel übrig bleibt, die schnell verdirbt. Wer keine Lebensmittelverschwendung mag, friert sie ein. Klein gewürfelt ist sie sogar eine griffbereite, praktische Kochzutat.

zwiebeln-einfrieren
Zwiebeln können klein gehackt roh eingefroren werden

Gefroren nur zum Kochen geeignet

Wann immer ein Rezept nach frischen Zwiebelstücken verlangt, sollten Sie auch tatsächlich zu einer frischen Zwiebel greifen. Gefrorene Zwiebeln sind nach dem Auftauen von der Konsistenz her nur zum Kochen, Braten oder Backen geeignet. Den benötigten Geschmack werden sie zur Speise mit Sicherheit beisteuern.

Lesen Sie auch

Zwiebeln verbrauchsfertig vorbereiten

Auch wenn es beim Einfrieren wunderbar praktisch wäre, ganze Zwiebeln gehören nicht in die Schublade eines Gefrierschranks. Die großen Stücke benötigen viel zu lange, um darin vollständig zu gefrieren. Gefroren lassen sie sich zudem nicht in kleinere Stücke schneiden, nach dem “langen” Auftauen sind sie auch nicht mehr griffig.

  • Zwiebeln von der Schale befreien
  • vor dem Einfrieren klein schneiden
  • je nach Bedarf in Ringe oder Stücke bzw. feine Würfel

Einfrieren ohne zu blanchieren

Eine gute Nachricht ist, dass die klein geschnittenen Zwiebeln sofort in die Gefriertruhe wandern können, ohne zuvor den Umweg durch heißes Wasser zu nehmen. Ihre weiße Farbe wird nach dem Kochen sowieso glasig und vom Geschmack bleibt auch ohne Blanchieren mehr als reichlich übrig.

Zwiebelstücke vorfrieren, wann immer möglich

Gefriertruhen sind in vielen Haushalten durchgehend randvoll gefüllt. Wenn in Ihrer Gefriertruhe jedoch noch ausreichend freier Platz ist, können Sie die Zwiebelstücke auf einem Tablett dünnlagig ausbreiten und vorfrieren.

So tiefgefroren bleibt jedes Stück für sich, klebt nicht mit anderen Zwiebelstücken zusammen. Dadurch können Sie später genau die Menge problemlos herausnehmen, die Sie in dem Moment auch tatsächlich benötigen.

Geeignete Gefrierbehälter

Kleine Zwiebelstückchen sind nicht sperrig und lassen sich daher problemlos in allen denkbaren Gefrierbehältern gut verstauen.

  • Gläser sind umweltfreundlich
  • Plastikdosen sind stapelbar und wiederverwendbar
  • Gefrierbeutel sind praktisch und können flach befüllt werden

Egal welchen Gefrierbehältnissen Sie den Vorzug geben, stets sollten sie beschriftet in den Gefrierschrank kommen. Nach wenigen Tagen weiß kaum jemand noch, welcher Inhalt sich in welchem Behälter befindet, geschweige denn, wann er eingefroren wurde.

Zwiebelportionen in Eiswürfelgröße

Für die meisten Speisen wird nur etwa eine halbe Zwiebel benötigt. Die kleingewürfelten Stücke passen von der Menge her gut in einem Fach des Eiswürfelbehälters. Diese Tatsache kann man auch beim Einfrieren vorteilhaft nutzen:

  • große Zwiebelmengen in einen Eiswürfelbehälter verteilen
  • darin festfrieren lassen
  • gefroren aus dem Eisbehälter herauslösen
  • in einem geschlossenen Behälter aufbewahren

Diese “Eiswürfel” lassen sich einzeln entnehmen und so nach und nach verbrauchen.

Lange Haltbarkeit

Egal ob als Zwiebelringe oder kleine Würfel eingefroren, Zwiebeln aus der Gefriertruhe können ein ganzes Jahr als praktischer Vorrat dienen.

Keine Wartezeit beim Auftauen

Da Zwiebeln immer nur in kleinen Mengen gebraucht und daher auch entsprechend in kleinen Mengen aus der Gefriertruhe geholt werden, kann das Auftauen praktisch entfallen. Für den Rohverzehr wären sie nach dem Auftauen sowieso nicht knackig genug. In kochende Speisen tauen die kleinen Stücke im Nu auf, deswegen dürfen sie auch im gefrorenen Zustand hinein.

Fazit für Schnell-Leser:

  • Eignung: Zwiebeln können eingefroren werden; sind nur zum Kochen gut
  • Ganze Zwiebeln: Gefrieren nur langsam; sind unpraktisch in der Weiterverarbeitung
  • Schneiden: Zwiebel von Schale befreien; in Stücke oder Ringe schneiden
  • Blanchieren: Das aufwendige Blanchieren kann bei diesem Gemüse entfallen
  • Vorfrieren: Auf einem Tablett; etwa 1 Stunde; erleichtert später das Entnehmen
  • Tipp: In Eiswürfelbehälter vorfrieren; ergibt praktische Portionsgrößen
  • Gefrierbehälter: Gläser; Kunststoffboxen; Gefrierbeutel
  • Haltbarkeit: 1 Jahr
  • Auftauen: Können direkt in kochende Speisen gegeben werden

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: GCapture/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.