Zwiebeln durch gute Lagerung haltbar machen

Wer im Herbst eine ansehnliche Zwiebelernte eingebracht hat, sollte genau darüber Bescheid wissen, wie Zwiebeln richtig gelagert werden müssen. Bei optimalen Bedingung bleiben Zwiebeln durchaus sechs Monate lang (und länger) in einem einwandfreien Zustand.

zwiebeln-lagern
Zwiebeln können bis sechs Monate lang gelagert werden

Richtige Lagerbedingungen schaffen

Zunächst einmal müssen die Zwiebeln nach der Ernte ausreichend getrocknet werden. Nur trockene Exemplare halten sich am Aufbewahrungsort. Ist noch eine Restfeuchtigkeit in den Schalen oder dem restlichen Trieb vorhanden, besteht Fäulnisgefahr. Schimmel findet hier einen guten Nährboden.
Ist die Ernte ausreichend abgetrocknet, kann sie in einem trockenen, dunklen und kühlen Raum gelagert werden.
Es ist darauf zu achten, dass gut gelüftet wird und keine Feuchtigkeit eindringen kann. Feuchtigkeit führt unweigerlich zu Fäulnis.
Ebenso wichtig ist die Dunkelheit. Sie verhindert, dass die Zwiebeln schnell wachsende Triebe ausbilden. Die Zwiebel gibt ihre Kraft dann in diesen Austrieb, sie verliert schnell an Substanz. Übrig bleibt am Ende nur eine schrumpelige, ungenießbare Hülle.

Lesen Sie auch

Der richtige Lagerort

Am besten sind Zwiebeln in einem Kellerraum aufgehoben. Hier ist es kühl und trocken, Tageslicht kann nicht eindringen. Wer keinen Keller zur Verfügung hat, kann die Zwiebeln auch in einem entsprechenden Vorratsraum lagern.
Der Kühlschrank ist jedoch nicht der richtige Ort. Hier ist es zwar kühl, aber die Zwiebeln verlieren ihren Geschmack. Die kurze Lagerung einer bereits angeschnittenen Zwiebel ist hier jedoch möglich.

Lagerfehler

Zwiebeln dürfen nie in Plastiktüten aufbewahrt werden. Hier können sie nicht “atmen”, beginnen zu schwitzen und faulen.
Ungeeignet ist ebenfalls die Alufolie. Werden angeschnittene Zwiebeln in Alufolie gewickelt aufbewahrt, entsteht eine chemische Reaktion und die Zwiebel nimmt einen metallischen Geschmack an.
Bewahren Sie Ihre Zwiebeln immer in einem luftigen Korb oder einem Netz auf. Zwiebelreste können in einem für Lebensmittel geeigneten Behälter für kurze Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Zwiebeln einlagern in Stichpunkten

Die richtige Einlagerung der Zwiebeln wird mit einer langen Lagerzeit belohnt. Der Vorrat kann bis zur nächsten Ernte reichen.

  1. Lagern Sie die Zwiebeln unbedingt dunkel. Selbst der kleinste Lichteinfall regt die Keimung an.
  2. Wichtig ist die trockene Lagerung. Feuchtigkeit führt zu Schimmel und Fäulnis.
  3. Vermeiden Sie Wärme. Auch diese fördert das Austreiben und die Schimmelbildung.
  4. Gute Lagerbehältnisse sind Körbe oder Netze .
  5. Die Lagerung auf einem Rost ist nicht empfehlenswert. Die Streben des Rostes können sich in die Zwiebel drücken, diese wird verletzt und so anfällig für den Verfall.
  6. Die trockenen Häute der Zwiebel werden vor der Einlagerung nicht entfernt. Sie schützen vor Austrocknen und dem Eindringen von Schimmelsporen.
  7. Die gemeinsame Lagerung von Zwiebeln und Knoblauch ist problemlos möglich.

Zwiebeln haltbar machen

Wer keine ausreichenden Lagermöglichkeiten besitzt, kann seine Zwiebeln, insbesondere Silberzwiebeln, einlegen und auf diese Weise haltbar machen.

Eingelegte Silberzwiebeln

Die Zwiebeln werden geschält und mit einer Salzlake (60 g Salz auf 1 l Wasser) übergossen. Nachdem die Zwiebeln einen Tag lang durchgezogen sind, werden sie abgespült und in ein sterilisiertes Glas mit Schraubdeckel geschichtet. Für den besseren Geschmack können Lorbeerblätter, Senfkörner oder auch Kräuter hinzu gegeben werden. Anschließend kocht man etwa einen Liter Weißweinessig auf und gießt ihn heiß ins Glas. Schnell verschlossen kann sich durch den auskühlenden Essig ein Vakuum bilden, welches das Glas sicher verschließt. So haltbar gemacht, können die Zwiebeln über ein Jahr aufbewahrt werden.

Zwiebeln einfrieren

Eine weitere Alternative Zwiebeln einzulagern, ist das Einfrieren. Allerdings ist diese Methode nicht unbedingt für große Zwiebelmengen geeignet, da die Vorbereitung ein wenig Arbeit bedeutet. Die Zwiebeln müssen geschält und dann in Ringe oder Würfel geschnitten werden. Verpackt in geeigneten Behältnissen halten die tief gefrorenen Zwiebeln etwa ein Jahr.
Fürs Kochen sind gefrorene Zwiebeln ideal, da sie in diesem Zustand den Gerichten im Handumdrehen beigefügt werden können.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Catalin Petolea/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.