Wissenswertes rund um die Süßkartoffel Ernte

Immer mehr Menschen erfreuen sich an einer eigenen Süßkartoffel Pflanze im heimischen Garten. Nicht nur das Aussehen dank der schönen Blüte und den langen Trieben imponiert. Das Windegewächs bildet auch im eigenen Anbau essbare Knollen aus, die mit ihrem süßen Geschmack begeistern. Doch vor dem Genuss fällt selbstverständlich die Ernte an. Sind Sie sich bezüglich des Erntetermins, des Vorgehens und der weitern Lagerung unsicher, hilft Ihnen dieser Ratgeber, um den größtmöglichen Profit zu machen.

suesskartoffel-ernte
Süßkartoffeln werden im Herbst geerntet

Der richtige Zeitpunkt

Grundsätzlich ernten Sie Süßkartoffeln im Oktober. Je nach Wetterbedingungen kann sich dieser Termin aber von Jahr zu Jahr verschieben. Auch im September sind die Knollen bereits reif, müssen dann eventuell noch etwas gelagert werden, ehe sich die Stärke in Zucker umgewandelt hat. Ein sicheres Zeichen, dass die Ernte bevorsteht, ist die Gelbfärbung der Blätter. Obgleich das Gemüse unter der Erde wächst, gilt das Verwelken als eindeutiges Indiz. Am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Süßkartoffeln noch vor dem ersten Frost aus der Erde holen. Minustemperaturen machen den Ertrag in nur einer Nacht zu Nichte. Scheuen Sie sich also nicht davor, Ihre Pflanze schon frühzeitig zu plündern, wenn die Temperaturen fallen.

Vorgehen

  1. ernten Sie Ihre Süßkartoffeln, sobald sich die Blätter gelb verfärben
  2. nutzen Sie dafür keine Schaufel, sondern die bloßen Hände, um die Knollen nicht zu beschädigen
  3. bürsten Sie die anhaftende Erde gut ab, aber waschen Sie das Gemüse noch nicht

Lesen Sie auch

Anschließende Lagerung

Nachdem Sie Ihre Süßkartoffeln der Erde entnommen haben, sollten diese mindestens zwei Tage an einem dunklen Ort gelagert werden. Ein Keller ist dafür ideal. Zunächst sollten die Knollen noch an der frischen Luft liegen. In dieser Zeit bildet sich über kleinen Kratzern und Druckstellen nämlich eine weitere Schicht, die das Eindringen von Keimen verhindert. Erst anschließend sollten Sie Ihre Süßkartoffeln einzeln in Zeitungspapier einschlagen, wenn Sie sie nicht gleich verarbeiten möchten. Meistens brauchen die Bataten noch einige Zeit, um die enthaltene Stärke in Zucker umzuwandeln. Erst durch diesen Prozess entwickelt sich der angenehm süße Geschmack.
Lagern Sie nur unversehrtes Gemüse, das keine Druckstellen aufweist. Die Süßkartoffeln sollten erst unmittelbar vor dem Kochen mit Wasser in Berührung kommen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Piyaset/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.