Süßkartoffeln- bestens geeignet für den Anbau im Kübel

Ihr lieblich süßer Geschmack sowie die vielseitige Verwendungsmöglichkeit in der Küche machen die Süßkartoffel zu einem beliebten Gemüse. Botaniker schätzen aber nicht nur ihre kulinarischen Qualitäten. Die hübsche Blüte und das ausgiebige Wachstum machen den Exoten obendrein zu einer ansehnlichen Zierpflanze. Selbst mit wenig Platzkapazitäten kommen auch Sie in den Genuss des Gemüses. Die Haltung im Topf bietet sogar zahlreiche Vorteile. Lesen Sie selbst!

suesskartoffel-anbau-im-kuebel
Der Kübel für die Süßkartoffelzucht muss ausreichend groß sein

Vorteile der Haltung im Kübel

  • platzsparend auf der Terrasse oder auf dem Balkon kultivierbar
  • die langen Triebe hängen über den Topf hinaus
  • als Ranke ein geeigneter Sichtschutz
  • mobil (bei Einsetzen von frühem Frost)

Ansprüche an den Topf

Nicht nur oberirdisch breitet sich die Süßkartoffel stark aus. Überhängende Triebe sind in der Regel kein Problem. Bedenken sollten Sie eher, dass die Knollen ausreichend Platz zum Wachsen haben. Deshalb sollte das Volumen Ihres Topfes mindestens 30 Liter betragen.

Lesen Sie auch

Der richtige Standort

Da die Batate aus den Tropen stammt, entwickelt sie sich nur an voll sonnigen und warmen Standorten gut. Ist Ihre Terrasse oder Ihr Balkon nach Süden ausgerichtet? Perfekt, hier wird Ihre Süßkartoffel gut wachsen. Temperaturen um 24°C sind ideal. Unter diesem Wert weist das Gewächs ein deutlich langsameres Wachstum auf. Allerdings existieren auch Sorten, deren Blätter bei direkter Sonneneinstrahlung verbrennen. Diese müssen Sie halbschattig lagern.

Das Substrat

Halten Sie Ihre Batate im Topf, stellt diese keine großen Ansprüche an außergewöhnliche Substrat Mischungen. Herkömmliche Blumenerde genügt der Pflanze vollkommen. Noch besser gedeiht sie in einem Gemisch aus Sand und Kompost. Jedoch sollten die Wurzeln nie direkt mit dem Kompost in Berührung kommen. Ebenso hat sich Geranienerde für ein gesundes Wachstum bewährt. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass sich keine Staunässe im Kübel bildet. Lockerer Erde und eine zusätzliche Drainage am Topf verhindern, dass es zu Wurzelfäulnis kommt. Andersherum sollten Sie das Substrat aber stetig feucht halten. Reichern Sie die Erde am besten mit etwas Dünger an. Während der Wachstumsphase von März bis September empfiehlt sich dafür ein Flüssigdünger.

Pflanzpartner

Noch ansehnlicher wird Ihre Batate mit weiteren Pflanzen im Topf. Sommerblumen harmonieren aufgrund der Farbenpracht der Blüten besonders gut mit der Süßkartoffel. Bedenken Sie jedoch, dass die Süßkartoffel nach anfänglicher Verzögerung an einem geeigneten Standort sehr schnell wächst. Langsam wachsende Pflanzpartner sind deshalb fehl am Platz. Wählen Sie lieber Gewächse, die sich ebenso schnellwüchsig ausbreiten.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Kathryn Roach/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.