Süßkartoffel aus Samen ziehen

Seitdem die Süßkartoffel ihren Eroberungszug in Deutschlands Gärten und Küchen angetreten hat, erfreut sie sich sehr großer Beleibtheit. Da das Gewächs einjährig ist, versuchen sich viele Gärtner an der eigenen Aufzucht, um sich auch im nächsten Jahr an der schönen Optik der Pflanze zu erfreuen. Am bewährtesten ist dabei die Methode, Stecklinge oder eine Knolle zum Keimen zu bringen. Aber kann man Süßkartoffeln eigentlich auch aus Samen ziehen? Hier erfahren Sie die Antwort.

suesskartoffel-samen
Die Süßkartoffel bildet Blüten und Samen

Merkmale der Süßkartoffel Samen

  • ein oder zwei Samen pro Frucht
  • rund
  • schwarz gefärbt
  • etwa 3 mm lang
  • unbehaart
  • sehr harte Schale
  • kaum wasser- oder sauerstoffdurchlässig
  • keimen nur selten

Süßkartoffel aus Samen ziehen

Zwar ist es nicht üblich, da die Erfolgschancen sehr gering sind, dennoch können Sie eine Süßkartoffel aus Samen ziehen. Das dafür erforderliche Saatgut erhalten Sie zum Beispiel im Fachhandel oder im Internet.

Lesen Sie auch

Geduld ist gefragt

Da aufgrund der harten, sehr undurchlässigen Schale des Samens kaum Wasser oder Sauerstoff ins Innere vordringt, geschieht die Keimung nur sehr langsam oder auch gar nicht. Deshalb verdirbt dieses Verfahren insbesondere Hobbygärtnern oft die Lust an der eigenen Aufzucht. Sehr viel einfacher ist es, Stecklinge oder eine Knolle zum Keimen zu bringen. Jedoch hat die Samen Aufzucht einen entscheidenden Vorteil: Bei Stecklingen aus der Baumschule oder einer Knolle aus dem Supermarkt lässt sich nur schwierig auf die vorliegende Sorte schließen. Bei der Kultivierung einer Süßkartoffel spielt diese allerdings eine wichtige Rolle. Manche Arten sollten eher halbschattig und nicht in der prallen Sonne stehen, andere bringen nur wenig Ernte Ertrag. Beim Kauf von Süßkartoffel Samen, ist die Sorte meistens auf der Packung angegeben.

Der richtige Zeitpunkt

Damit die Süßkartoffel sich schnell an die Witterungsbedingungen im Freien gewöhnt, nachdem sie ins Beet gepflanzt wurde, sollte sie schon etwas gewachsen sein. Daher empfiehlt es sich, bereits im Januar mit der Anzucht zu beginnen, obwohl die Batate erst Mitte Mai nach draußen darf.

Schritt für Schritt Anleitung

  1. füllen Sie einen Topf mit herkömmlicher Blumenerde
  2. legen Sie die Samen etwa 2,5 cm tief hinein
  3. haben die Triebe eine Länge von 10-15 cm erreicht, pflanzen Sie sie in eine größere Kiste um
  4. platzieren Sie die Kiste an einem hellen Standort
  5. im Mai setzen Sie Ihre Saatkartoffeln ins Freie
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Peter Turner Photography/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.