Süßkartoffel einfrieren

Die süße Verwandte der heimischen Kartoffel ist immer öfter in Supermärkten anzutreffen. Leckere Rezeptvorschläge machen neugierig und verführen zum Kauf der vergleichsweise großen Knollen. Wenn nicht alles verbraucht wird, darf der Rest für die nächste Kochrunde eingefroren werden.

Einfrieren

title: Süßkartoffeln einfrieren – so machen Sie es richtig!

Lesen Sie auch

Herbst ist Einkaufs- und Erntezeit

Immer mehr Süßkartoffelsorten kommen mit den klimatischen Bedingungen hierzulande zurecht. Der Kultivierung im eigenen Garten steht somit nichts mehr im Wege. Spätestens im Herbst heißt es: wohin mit der großen Ernte?

Im Supermarkt sind die Knollen zwar ganzjährig erhältlich, aber auch hier ist nur der herbstliche Preis verlockend niedrig.

Niemals roh einfrieren

Roh eingefrorene Süßkartoffeln verlieren sowohl ihre Konsistenz als auch ihren Geschmack. Auf das Einfrieren müssen Sie dennoch nicht ganz verzichten. Wenn Sie zuvor etwas Arbeitszeit investieren und die Süßkartoffeln garen, bleiben sie auch nach dem Auftauen genießbar.

Süßkartoffeln gar kochen

Blanchieren reicht bei diesem Gemüse nicht aus. Die Süßkartoffel muss vollständig gegart werden.

  1. Reinigen Sie die Knollen unter fließendem Wasser, verwenden Sie dabei zusätzlich noch eine Gemüsebürste.
  2. Kochen Sie jetzt die Süßkartoffeln ungeschält, damit die Inhaltsstoffe besser erhalten bleiben. Wenn es Ihnen lieber ist, können Sie selbstverständlich die Knollen vorher auch schälen.
  3. Prüfen Sie nach etwa 20 Minuten, ob die Kartoffeln gekocht sind. Stechen Sie dafür mit einer Gabel oder einem Messer hinein.
  4. Gießen Sie das Kochwasser ab und lassen Sie die gekochten Kartoffeln zunächst vollständig auskühlen.
  5. Wickeln Sie jede Kartoffel in Alufolie ein und geben Sie sie in einen Gefrierbeutel und anschließend in die Truhe.

Scheiben und Würfel einfrieren

Da die Knollen recht groß sind, macht es manchmal auch Sinn, sie für die spätere Verwendung bereits klein geschnitten einzufrieren.

  • Knollen vor dem Kochen schälen
  • oder nach dem sie gekocht und abgekühlt sind
  • wahlweise in dünne oder dicke Scheiben schneiden
  • auch das Würfeln bietet sich an

Süßkartoffeln wieder auftauen

In Eintöpfen und anderen Kochgerichten können tiefgefrorene Süßkartoffelstücke problemlos hinzugefügt werden.

Ganze Süßkartoffeln lassen gut im Ofen verzehrfertig auftauen. Zuerst wird die alte Alufolie durch neue ersetzt. Danach kommen sie je nach Größe für etwa 20 bis 30 Minuten bei 180 Grad Celsius in den Ofen.

Tipps

Süßkartoffeln, die aus dem Bioanbau stammen, müssen überhaupt nicht geschält werden. Ihre Schale ist essbar und schmeckt auch noch gut.

Haltbarkeit in der Gefriertruhe

Vorgekocht dürfen Süßkartoffeln für 12 Monate bei minus 18 Grad Celsius lagern. Wenn in der Gefriertruhe ausreichend Platz ist, bietet es sich daher an, gleich einen Jahresvorrat einzufrieren.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.