thymian-schneiden
Auch beim Ernten sollte auf einen gleichmäßigen Schnitt geachtet werden

Thymian regelmäßig schneiden – Tutorial zur Schnittpflege

Thymian gedeiht nur scheinbar als krautige Staude. In Wahrheit breitet sich eine stetige Verholzung von der Basis aus. Ernten alleine beugt dem unerwünschten Ansinnen nicht vor. Erst ein alljährlicher Rückschnitt wahrt die Premium-Qualität des mediterranen Aromakünstlers. Lesen Sie hier, wann und wie Sie Thymian richtig schneiden.

Schnittarten und Termine

Ergänzend zum regelmäßigen Ernten sollten Sie Ihren Thymian einem Erhaltungsschnitt unterziehen. Für ein kompaktes, reich verzweigtes Wachstum sorgt ein einfacher Pflanzschnitt. Ohne einen Schnitt gewinnen Verholzung und Verkahlung die Oberhand, was Anlass für einen Verjüngungsschnitt gibt. Alle wichtigen Schnittarten für einen Thymian in Premium-Qualität fasst diese Übersicht zusammen:

SchnittartZiel/Anlassbester Termin
Pflanzschnittkompaktes Wachstum, reiche Verzweigungim Frühling nach der Pflanzung
ErhaltungsschnittEindämmung der Verholzung, kontinuierliche VerjüngungFrühjahr oder Sommer
Verjüngungsschnittvernachlässigten Thymian revitalisierenEnde Februar bis Anfang März

Pflanzschnitt regt Verzweigung an

Mit einem Pflanzschnitt dirigieren Sie Thymian in die erwünschte Wuchsform als kompakte, üppig verzweigte Kräuterpflanze. Es sind vor allem kleine, schwache Jungpflanzen, die von der bewährten Schnittart profitieren. Bester Zeitpunkt für den Prolog in der Schnittpflege ist zwischen März und Mai. Das gilt unabhängig davon, ob Sie sich für eine Pflanzung im Herbst oder Frühjahr entschieden haben. So machen Sie es richtig:

  • Eingangs beschädigte oder erfrorene Triebe entfernen
  • Im nächsten Schritt alle Triebe um ein Drittel oder die Hälfte zurückschneiden
  • Faustregel: je schwächer ein Trieb, desto stärker wird geschnitten

Hält Thymian als kräftige Jungpflanze Einzug in Ihren Garten, können Sie den Pflanzschnitt reduzieren auf Entspitzen. Hierzu ist keine Schere erforderlich. Umfassen Sie eine Triebspitze oberhalb des nächsten vielversprechenden Blattpaars zwischen Daumen und Zeigefinger und knipsen das krautige Stückchen ab. Pflanzschnitt oder Entspitzen verlaufen zwar zulasten der ersten Blütezeit. Der Lohn für die kleine Mühe sind eine standfeste, üppige Verzweigung.

Tipps

Erfolgt der Pflanzschnitt vor den Eisheiligen Mitte Mai, schützen Sie Ihren jungen Thymian mit Vlies vor verspäteten Bodenfrösten. Kündigen Meteorologen nächtliche Temperaturen unter dem Gefrierpunkt an, werfen Sie der Jungpflanze die wärmende, atmungsaktive Abdeckung über. Tagsüber sollte der kleine Sonnenanbeter nicht abgedeckt bleiben.

Erhaltungsschnitt beugt Verholzung vor

Damit Thymian die hochgesteckten Erwartungen erfüllt, reicht es nicht aus, wenn Sie die Pflanze in Verbindung mit der Ernte schneiden. Erst ein alljährlicher Erhaltungsschnitt beugt fortschreitender Verholzung vor, fördert das Wachstum aromatischer Jahrestriebe und garantiert für die vorteilhafte halbkugelige Wuchsform. Bester Zeitpunkt ist im Frühjahr. Wer diesen Termin versäumt, verschneidet die mediterrane Kräuterpflanze nach der Blütezeit. So geht es:

  • Schere schärfen, mit heißem Wasser reinigen und mit Spiritus desinfizieren
  • Rundherum die Triebe um ein bis zwei Drittel zurückschneiden
  • Triebe im Zentrum etwas höher belassen, damit eine halbkugelige Form entsteht
  • Obacht: stets im beblätterten Bereich schneiden

Pflegen Sie einen Blüten-Thymian ohne die Verwendung als Küchenkraut? Dann schneiden Sie nach der Hauptblütezeit verwelkte Blüten ab. Bei geeigneten Witterungsbedingungen und am sonnigen Standort legt die mediterrane Schönheit nochmals ihr Blütenkleid an. Im Anschluss an den zweiten Blütenflor erfolgt kein weiterer Pflegeschnitt, damit die Pflanze vor dem Winter zuverlässig ausreift und für Frost gewappnet ist.

Thymian Rückschnitt

Schneiden Sie Thymian in jedem Frühjahr bis zu zwei Drittel zurück. Vermeiden Sie einen Schnitt ins Holz. Die halbkugelige Form sorgt für ein lichtdurchflutetes, reich beblättertes Wachstum.

Exkurs

Thymian mit Rosenschere schneiden

Mit zarten Blüten und aromatischen Schmuckblättchen harmoniert Thymian wunderbar mit Rosen. Wer sich für das dekorative Duo entscheidet, verwendet kurzerhand die Rosenschere für beide Gartenschönheiten. Eine Rosenschere verfügt über alle Qualitäten, die für einen Erhaltungsschnitt an Thymian wertvoll sind. Selbst Auslichten stark verholzter Triebe meistert die Spezialschere problemlos. Wichtig zu beachten beim Erwerb ist die Konstruktion als Bypass-Schere mit zwei scharfen Schneiden.

Vergreisten Thymian verjüngen

Beschränkt sich die Schnittpflege von Thymian auf gelegentliches Ernten, ist eine massive Verholzung der Triebe vorprogrammiert. Das ist kein Grund, eine gut etablierte Pflanze zu roden. Solange Thymian beblätterte, krautige Partien zu bieten hat, kann ein Verjüngungsschnitt das Problem beheben. So revitalisieren Sie Thymian im Beet und Topf richtig:

  • Bester Zeitpunkt ist Ende Februar/Anfang März bei milder, bedeckter Witterung
  • Einen verholzten Trieb mit stark verästeltem, beblättern Kopf umfassen und zur Seite biegen
  • Die Schere ansetzen im beblätterten Bereich, möglichst nah am Beginn der kahlen Verholzung
  • In dieser Weise jeden einzelnen Bodentrieb verschneiden

Vollständig verholzte und abgestorbene Äste lichten Sie am Ansatz aus. Achten Sie idealerweise auf eine halbkugelige Formgebung für ein lichtdurchflutetes Wachstum. Mit ein wenig Glück entlockt der radikale Schnitt dem Wurzelstock frische Bodentriebe für einen Neuaufbau des Halbstrauchs. Im Anschluss verabreichen Sie einen organischen Dünger, der die Revitalisierung unterstützt.

Hintergrund

Halbsträucher nie ins Holz schneiden

Thymian gedeiht als mediterraner Halbstrauch mit verholzter Basis und krautigen Jahrestrieben. Somit bewegt sich die Schnittpflege auf Augenhöhe mit prächtigem Lavendel und würzigem Rosmarin. Die floralen Botschafter vom Mittelmeer verzichten auf die Anlage schlafender Augen entlang der holzigen Partien. Nach einem Schnitt außerhalb des beblätterten Bereichs werden Sie vergeblich Ausschau halten nach einem frischen Austrieb. Regelmäßiges Schneiden unterbindet eine fortschreitende Verholzung und fördert die ersehnten, krautigen Triebe und würzigen Blätter.

Häufig gestellte Fragen

Ist Thymian winterhart?

Die beliebtesten Thymian-Arten sind allesamt zuverlässig frostfest, sofern der Standort ausreichend sonnig und durchlässig-trocken beschaffen ist. Hierzu zählen Echter Thymian (Thymus vulgaris), Duft-Thymian (Thymus odoratissimus), Polster-Thymian (Thymus doerfleri) und Feldthymian (Thymus pulegioides). Sand-Thymian ist die kernigste Art mit bis zu – 30 Grad Winterhärte. Eingeschränkt ist die Winterhärte von Zitronen-Thymian (Thymus citriodorus). Im Beet kommt der Gartenschatz ohne umfangreichen Winterschutz nicht aus. Im Topf ist ein frostfreies Winterquartier dringend anzuraten.

Wann ist die beste Zeit für den Ernteschnitt an Thymian?

Kurz vor Beginn der Blütezeit pulsiert der Saftdruck in allen Kräuterpflanzen auf maximalem Niveau. Zu dieser Zeit befindet sich der Aromagehalt der Blätter ebenfalls in seinem Zenit. Thymian-Liebhaber ernten vorzugsweise ganze Triebe, kurz bevor sich die Blüten entfalten. Die beste Tageszeit für den Ernteschnitt ist am späten Vormittag, wenn der Morgentau verdunstet ist. Was die Küche nicht erntefrisch verwenden kann, wird am luftigen Ort als kleines Bündel kopfüber getrocknet.

Ich pflege Echten Thymian im Balkonkasten. Kann die Kräuterpflanze draußen überwintern?

Von Natur aus ist Thymian in unseren Regionen zuverlässig winterhart, wenn er im Beet gedeiht. Im knapp bemessenen Substratvolumen eines Balkonkastens ist die mediterrane Pflanze hingegen angreifbar für strengen Frost. Ausgestattet mit einem Wintermantel aus Jute, Folie oder Gartenvlies kann Thymian draußen überwintern. Allerdings ist dann in der Regel keine Ernte möglich. Sofern Sie weiterhin ernten möchten, siedeln Sie den Kasten um auf die Fensterbank, beispielsweise in der Küche.

In meinem Steingarten gedeiht Zwergiger Thymian ‚Minor‘ als Bodendecker. Ist diese Sorte essbar?

Solange sich der Verzehr in Grenzen hält, ist Zwergiger Thymian nicht giftig. An die aromatische Würzkraft Echten Thymians reicht die Sorte nicht heran. Mit einer Wuchshöhe von 5 bis 10 Zentimetern ist ohnehin kaum Material für die Verwendung als Küchenkraut vorhanden. Primäres Ziel bei der Züchtung war eine dekorative Funktion als flächendeckender Blüten- und Duftstrauch.

Bildet Thymus vulgaris Ausläufer? Sollte ich die Pflanze mit Wurzelsperre einpflanzen, damit sie sich nicht im ganzen Garten ausbreitet?

Vornehmlich Echter Thymian sowie alle daraus hervorgegangenen Sorten neigen zur Bildung von Ausläufern. Aus diesem Grunde wird die Kräuterpflanze gerne als dekorativer Bodendecker im Steingarten und auf Trockenmauern verwendet. Wo eine Ausbreitung nicht erwünscht ist, empfehlen wir, die Pflanzgrube mit einer Wurzelsperre auszukleiden.

Unser Thymian hat im Garten vier Jahre prächtig geblüht. Seit kurzem scheint die Pflanze in der Mitte abzusterben. Was tun?

Viele Thymian-Arten neigen zu einem verdichteten Wachstum im Zentrum. Der hohe Druck führt dazu, dass die Pflanze an dieser Stelle verkahlt. Eine Teilung behebt das Problem. Graben Sie im Frühjahr den Wurzelballen weiträumig aus. Zerteilen Sie die Pflanze in zwei Hälften oder noch mehr Teile. Bei dieser Gelegenheit schneiden Sie verkahlte, verdichtete Partien ab. Daraufhin pflanzen Sie die Wurzelballen-Stücke am bisherigen oder neuen Standort ein.

Die 3 häufigsten Schnittfehler

Thymian hat eine Aversion gegen Schnittmaßnahmen ins Holz oder im späten Herbst. Auf diese Kardinalfehler in der Schnittpflege reagiert die mediterrane Kräuterpflanze schlimmstenfalls mit Totalausfall. Folgende Aufstellung nennt häufige Schnittfehler beim Namen mit Empfehlungen für die gekonnte Vorbeugung:

SchnittfehlerSchadbildVorbeugung
ins Holz geschnittenspärliches Wachstum oder TotalausfallThymian stets im beblätterten Bereich schneiden
Beet-Thymian im Herbst radikal verschnittenmassive FrostschädenBeet-Sorten im Frühling verjüngen
nie geschnittenvorzeitige Verholzung, nachlassender Ernteertrageinmal jährlich kräftig zurückschneiden
Youtube

Tipps

Die Luft ist das ideale Konservierungsmedium für Thymian im Beet und Zitronenthymian im Topf. Schneiden Sie kurz vor Beginn der Blütezeit eine ganze Schar der aromatischen Triebe ab und bündeln die Ernte zu kleinen Sträußen. Kopfüber aufgehängt auf dem dunklen, luftigen Dachboden, trocknen Stängel und Blätter innerhalb von 8 bis 10 Tagen.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 0
  2. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 17
  4. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 21