Thymian ernten

Thymian ganzjährig frisch ernten

Immergrüne Kräuter wie Thymian können das ganze Jahr hindurch geerntet werden. Dazu pflücken Sie die Blätter zu jedem beliebigen Zeitpunkt während der Wachstumsphase. Achten Sie jedoch darauf, möglichst ab etwa Mitte bis Ende August nur noch wenige Triebe zu ernten, denn diese müssen sich nun rechtzeitig vor dem Winter abhärten können. Um die kalte Jahreszeit schadlos überstehen zu können, braucht der Thymian gereifte Triebe - ebenso wie die anderen, winterharten mediterranen Kräuter auch.

Früher Artikel Den Hungerkünstler Thymian richtig pflegen Nächster Artikel Thymian lässt sich leicht vermehren

Der richtige Erntezeitpunkt

Ernten Sie die Blätter entweder am späten Vormittag oder zur Mittagszeit, nachdem der Tau von den Blättern verdunstet ist, Die Blätter haben unmittelbar vor der Blüte am meisten Geschmack und enthalten zudem zu diesem Zeitpunkt die höchsten Konzentrationen an den wertvollen ätherischen Ölen. Wenn Sie Blüten ernten, pflücken Sie sie mittags bei trockenem Wetter, wenn sich die Blüte ganz zu öffnen beginnt.

Samen sammeln

Sammeln Sie die Samen an einem warmen und trockenen Tag, wenn sie hart und reif sind. Sie können sie trocknen und über den Winter in einem Papiertütchen aufbewahren, bis Sie sie schließlich im zeitigen Frühjahr aussäen können. Auf diese Weise können Sie Ihre Thymianpflanzen selbst ziehen und brauchen nicht ständig neue Samen oder Jungpflanzen kaufen. Darüber hinaus lässt sich Thymian sehr gut über Ableger, Stecklinge und auch durch Teilung vermehren.

Thymian schneiden

Thymian ist ein mehrjähriges Gewächs und verholzt als solches mit der Zeit. Aus diesem Grund stellt das regelmäßige Beernten der Pflanze auch eine Pflege dar, die dem Verholzen und damit dem Verkahlen entgegen wirkt. Achten Sie deshalb darauf, Thymian gleichmäßig zu beschneiden – schließlich soll er seine schöne, buschige Form behalten – und vor allem ältere Triebe zu entfernen. Schneiden Sie dabei nicht in die verholzten Teile, denn daraus erwachsen in der Regel keine neuen Zweige mehr. Ernten Sie regelmäßig, denn das hält die Pflanzen kompakt und buschig und fördert zudem neue, frische und geschmacksintensive Triebe. Der eigentliche Formschnitt erfolgt schließlich im Frühjahr.

Der beste Platz für einen Kräutergarten

Legen Sie Ihren Kräutergarten möglichst nicht zu weit von der Küche entfernt an. Es ist deutlich angenehmer, einfach das Fenster zu öffnen oder lediglich vor die Küchentür zu treten und eine Handvoll frischen Thymian oder andere Würzkräuter zu ernten, als erst im strömenden Regen bis zum hinteren Ende des Gartens zu laufen. Thymian macht sich auch in Kübeln sehr gut, denn die mediterrane Pflanze mag die gut entwässerten Bedingungen in derartigen Pflanzgefäßen sehr gern. Es ist durchaus möglich, einen nützlichen und ansprechenden Kräutergarten in kleinen Pflanzbehältern anzulegen, die auf einer Fensterbank in der Sonne das ganze Jahr hindurch über gut erreichbare Kräuter hervorbringen.

Geernteten Thymian richtig aufbewahren

Gerade geernteten Thymian sollten Sie entweder sofort verbrauchen oder aber, wenn Sie ihn nicht gleich nach dem Pflücken benötigen, möglichst schnell konservieren. Anderenfalls verflüchtigen sich die wertvollen ätherischen Öle und das Kraut verliert sowohl an Würz- als auch an Heilkraft. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre geernteten Kräuter lose aufbewahrt werden und dass ausreichend Luft um sie herum zirkulieren kann, damit sie nicht vor der Verwendung bzw. Weiterverarbeitung gequetscht, zermalmt oder anders beschädigt werden. Traditionelle Körbe aus Korbgeflecht sind für diesen Zweck ideal.

Tipps & Tricks

Die Wirksubstanzen, die Naturheilkundige für medizinische Zwecke verwenden, sind bei mehrjährigen Kräutern wie Thymian meist im zweiten und dritten Standjahr am höchsten, danach nimmt die Konzentration wieder ab. Daher sollte eine Thymianpflanze möglichst nicht länger als drei bis vier Jahre kultiviert werden.

IJA

Beiträge aus dem Forum

  1. Kamelien gießen

    Fragt man jemanden, wie oft man im Winter Kamelien gießen soll, bekommt man selten eine befriedigende Antwort.
    Meine Kamelie steht draussen an einem geschützten Wandeck seit 3 Jahren. Ca. 1,5 m hoch, Topf 45x45 cm, ca. 60 cm hoch. Im Topf unten ist auch eine Schicht gegen Staunässe. Frage: Wieviel Liter soll ich in welchem Abstand im Nov.-Feb. gießen? 3 L, 5 L oder mehr pro 14 Tage?
    Danke für die Hilfe.

  2. Gartendekos

    Hey, ich wollte nur wissen wo ihr eure Gartendekos kauft :)

  3. Wie alt wird Petersilie?

    Hallo Miteinander!

    Eigentlich eine simple Frage: Wie alt wird Petersilie? Es wird immer behauptet Petersilie ist zweijährig!
    Ich habe eine Petersilie, die ist bestimmt schon 6 Jahre alt. Kann mir das Einer erklären;) Die Pflanze hat schon richtige "Jahresringe", wie an einer Palme:D

    MfG
    Blauezampel:cool:

  4. Pferdemist

    Hallo Gartenfreunde,
    ich habe wie ihr wisst, ein neues Gewächshaus. Den Grund des Gewächshauses habe ich 80 cm ausgehoben und wieder 30 cm mit guter Gartenerde aufgefüllt. Dann 20 cm reifer Kompost, dann 10 cm Pferdemist. Das lasse ich jetzt bis zum Frühjahr so stehen. Im Frühjahr arbeite ich den Pferdemist leicht unter und fülle 20 cm Gemüseerde auf. Was halltet ihr von diesem Bodenaufbau für den Anbau von Gemüse?
    Für eure Antworten bedanke ich mit schon jetzt!

  5. Ich bin neu hier!

    Hallo Gartenfreunde,
    ich bin ganz neu hier und hätte gerne gewusst wie die Sache hier so läuft. Ich habe in meinem Garten ein kleines Gewächshaus von 5 qm, 4 Flachbeete und 3 Hochbeete. Ich pflanze nur Gemüse an. Bei Blumen habe ich leider keinen Erfolg!!!

  6. blaue Schwert-Lilien überwintern

    Ich habe einige Schwertlilien ausgegraben wegen Liegenschaftsabbruch und sie jetzt in einer Blumenkiste,
    die Knollen leicht mit Erde bedeckt. Das Zimmer ist unbeheizt. Müssen sie wie andere Pflanzen spärlich begossen werden oder überhaupt nicht ??
    Danke für einen Tipp :-)