Thymian säen

Thymian nicht direkt aussäen

Thymian ist ein sehr wuchsfreudiges Kraut, das sich problemlos über Samen oder Stecklinge ziehen lässt.

Thymian ist ein Lichtkeimer

Die Samen des Thymians sind extrem fein – allein ein einziges Gramm Thymiansamen enthält etwa 4000 Körnchen. Derart feines Saatgut sollte am besten nicht direkt ins Beet ausgebracht, sondern in kleinen Töpfchen oder Anzuchtschalen vorgezogen werden. Das ist auch insofern ratsam, da die Körner erst ab ca. 15 °C keimen – eine Temperatur, die zwischen März und Mai in vielen Gegenden Deutschlands eher selten erreicht wird. Des Weiteren handelt es sich bei Thymian um einen typischen Lichtkeimer, d. h. das Saatgut darf nicht oder nur extrem dünn mit Erde bedeckt werden.

Aussaat von Thymian

Beim Vorziehen der kleinen Thymianpflanzen können Sie wie folgt vorgehen:

  • Füllen Sie eine flache Anzuchtschale bzw. kleine Töpfchen mit einem Gemisch aus Anzuchterde und Sand.
  • Befeuchten Sie das Substrat leicht mit Hilfe einer Sprühflasche.
  • Streuen Sie nun die Samenkörnchen möglichst gleichmäßig aus.
  • Drücken Sie das Saatgut leicht an.
  • Bedecken Sie die Schale oder den Topf mit Klarsichtfolie (mit einem Gummiband fixieren).
  • Stellen Sie das Anzuchttöpfchen auf eine helle Fensterbank.
  • Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht.
  • Achten Sie dabei darauf, das Saatgut nicht wegzuschwemmen.

Alternativ können Sie ab April / Mai auch eine Kultivierung im Frühbeet – also unter Glas – vornehmen

Jungpflanzen pikieren und auspflanzen

Die Thymiansamen werden recht schnell innerhalb von maximal zwei Wochen keimen. Bereits nach vier bis fünf Wochen können die Jungpflanzen pikiert werden. Dazu pflanzen Sie jeweils mehrere Pflänzchen (maximal drei bis vier) in einen größeren Topf. Nach weiteren vier Wochen dürfen die nun größeren Pflanzen ins Beet – vorausgesetzt, es sind keine Nachtfröste mehr zu erwarten. Ergo kann das Einsetzen in den Garten etwa ab Mitte bis Ende Mai erfolgen, sofern Sie bereits im März vorgezogen haben. Pflanzen Sie den jungen Thymian etwa im Abstand von 25 x 25 Zentimetern.

Tipps & Tricks

Achten Sie beim Anpflanzen des Thymians darauf, dass sich die Oberkante des Ballens ungefähr auf der gleichen Höhe befindet wie die Oberkante des Beetes – insbesondere zu tief gepflanzte Thymiane können eingehen. Dieser Pflanzhinweis trifft übrigens auch auf gekaufte Thymianpflanzen zu.

Beiträge aus dem Forum

  1. Unbekannte Pflanze

    Diese Pflanze (Strauch) hat sich im Garten angesiedelt. Sie ist etwas angefressen (Dickmaulrüssler?) und zeigt beginnende Herbstfärbung. Kennt jemand diese Pflanze? Hab schon gegoogelt, bin aber nicht so richtig schlau geworden, evtl. eine Zierkirsche?

  2. Welche Kehrmaschine ist empfehlenswert?

    Hallo Gartenfreunde, Jetzt momentan in der Herbstzeit sammelt sich sehr viel Dreck auf meinem Hof wo ich ehrlich gesagt zu faul bin jeden Tag mit dem Besen die ganze Hofeinfahrt zu fegen. Ich habe mich im Baumarkt mal umgeschaut ob ich eine Kehrmaschine ausleihen kann die mir das Fegen erleichtert. Die Preise sind wie immer enorm! Ich habe mich also entschlossen eine selbst zu kaufen da ich die ständig brauche. Ich habe mich auch im Internet informiert welche am besten geeignet ist für große Flächen und habe Kehrmaschinen Tests gefunden aber ich bin mir in der Sache so ziemlich unsicher!! []

  3. Amaryllis zum Blühen bringen

    Hallo zusammen, ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat. Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft. Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^) Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?

  4. Rosette mit silbernen "Häärchen, Borsten"

    Diese Pflanze habe ich außerhalb des Gartens entdeckt. Sie hat einen Durchmesser von ca. einem halben Meter und ca 20 cm hoch. Die Rosette liegt platt auf dem Boden. die Blätter sind silbern behaart. Die gelbe Blüte stammt von einer anderen Pflanze Bedanken tut sich der Wurzelsepp aus Münster