Wie gieße ich eine Schmetterlingsorchidee richtig?

Dank ihrer robusten Konstitution und unkomplizierten Pflege, entscheiden sich Einsteiger gerne für eine Schmetterlingsorchidee. Mit Blick auf das grobe Substrat aus Rindenstücken liegt die Frage auf der Hand, wie eine Phalaenopsis richtig zu gießen ist. Lesen Sie hier, wie Sie es richtig machen.

Schmetterlingsorchidee tauchen
Schmetterlingsorchideen werden besser getaucht als gegossen

Tauchen ist besser als gießen

Die Schmetterlingsorchidee gedeiht als Aufsitzerpflanze in den Regenwäldern der Tropen. Hier ist rasches Handeln gefragt, um den kurzen, heftigen Regenschauern die lebenswichtige Feuchtigkeit zu entnehmen. Schon nach wenigen Minuten sind auch die letzten Tropen schon wieder zu Boden gefallen. Diesen natürlichen Prozess simulieren Sie, indem Sie Phalaenopsis tauchen. So geht es:

  • Schimmern die Luftwurzeln aufgrund von Trockenheit cremeweiß, besteht Gießbedarf
  • Weiches, lauwarmes Wasser in einen Eimer füllen
  • Darin die Schmetterlingsorchidee tauchen

Steigen keine Luftblasen mehr auf, lassen Sie das Wasser gut abtropfen. Erst dann setzen Sie die Pflanze wieder in den Übertopf.

Text: Paula Jansen

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.