So gedeiht Salbei im Topf prächtig – Tipps für die Pflege

Erhält Salbei im Topf einen sonnigen, warmen Standort auf dem Balkon, sind die Weichen gut gestellt für ein prächtiges Wachstum. Worauf es in der Pflege ankommt, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Salbei im Topf2

Ausgewogen gießen und düngen – so gelingt es

Beheimatet in den sonnendurchfluteten, trockenen Regionen des Mittelmeeres, stellt Salbei im Topf recht bescheidene Ansprüche an den Wasser- und Nährstoffhaushalt. Je älter die Kräuterpflanze, desto genügsamer gibt sie sich. So machen Sie es richtig:

  • Jungen Salbei regelmäßig gießen, ohne Staunässe zu verursachen
  • Ältere Exemplare mäßig wässern, wenn das Substrat gut angetrocknet ist
  • Von März bis August alle 2 Wochen mit organischem Flüssigdünger versorgen

Im Juli und August sollte die gezielte Gabe von Kalium-betontem Dünger erfolgen, um die Winterhärte des immergrünen Halbstrauchs zu stärken.

Salbei schneiden mit Augenmaß – wie Sie es richtig machen

Bei Salbei im Topf gehen Schneiden und Ernten Hand in Hand. Als oberste Prämisse gilt, nicht ins Holz zu schneiden. Alle anderen Aspekte reihen sich dahinter ein. Die folgenden Tipps weisen den Weg:

  • Mit Beginn des Austriebs die Pflanze regelmäßig entspitzen
  • Jede Ernte erweitern um den Schnitt zusätzlicher Triebspitzen
  • Ab August Salbei nicht mehr verschneiden

Den zentralen Erhaltungsschnitt nehmen Sie idealerweise im Februar oder März vor, kurz bevor Salbei neu austreibt. Alle Zweige werden dabei bis auf 15 Zentimeter zurückgeschnitten. An älteren Pflanzen sollten zusätzlich die beiden ältesten Triebe bodennah ausgelichtet werden.

So kommt Salbei im Topf gut durch den Winter

Die fachgerechte Pflege schafft Pflanzen, die gerüstet sind für eine erfolgreiche Überwinterung im Topf. Die folgenden Vorkehrungen dienen als effektiver Winterschutz:

  • Das Substrat bedecken mit Stroh, Laub oder Sägespänen
  • Den Topf dick einpacken in Luftpolsterfolie
  • Auf einen Holzblock stellen vor die Südwand des Hauses

Idealerweise steht für Küchensalbei ein helles Winterquartier zur Verfügung mit Temperaturen von 5-10 Grad Celsius. Die winterliche Pflege beschränkt sich auf ein wenig Gießen ab und zu. Tropische Salbeiarten können problemlos auf der sonnigen, warmen Fensterbank überwintern.

Tipps & Tricks

Kultivieren Sie Salbei vorzugsweise in einem unglasierten Tontopf. Das schafft nicht nur ein dekoratives und authentisches Erscheinungsbild, sondern sorgt zugleich für eine gute Belüftung des Substrats dank des offenporigen Materials.

GTH

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.