Salbei Schädlinge

Schädlinge an Salbei wirksam bekämpfen – so gelingt es

Die sorgfältigste Pflege läuft ins Leere, wenn Salbei von Schädlingen heimgesucht wird. Rücken Läuse und Konsorten in Heerscharen an, besteht unmittelbarer Handlungsbedarf. Wie Sie die Übeltäter mit natürlichen Mitteln bekämpfen, erfahren Sie hier.

Zikaden an Salbei erkennen und beseitigen – so geht es

Zikaden gelten als größte Heimsuchung an Salbei. Sie fügen mit ihrer Saugtätigkeit der Kräuterpflanze größeren Schaden zu, als die allgegenwärtigen Blattläuse. Da die Schädlinge mit ihrem Saugrüssel zugleich Krankheiten übertragen, ist eine konsequente Bekämpfung unumgänglich. An diesen Symptomen erkennen Sie einen Befall:

  • Auf den Blättern sind helle Saugstellen zu erkennen
  • Bei warmem Wetter flattern und springen die Zikaden auf dem Salbei herum
  • Im weiteren Verlauf färbt sich das Laub braun und fällt ab

Im frühen Stadium lassen sich die Biester mit einem Kescher oder klebrigen Gelbtafeln einfangen. In der biologischen Bekämpfung hat das Präparat Neem Azal T/S gute Erfolge erzielt.

Zikaden effektiv vorbeugen

Damit Ihr Salbei erst gar nicht in Bedrängnis gerät, können Sie mit Beginn der Pflanzung einem Befall vorbeugen. Schützen Sie die Kräuterpflanze mit einem engmaschigen Insektennetz. Traten in den Vorjahren bereits Zikaden im Garten auf, sollte ein Standort in möglichst großer Entfernung gewählt werden. Einpudern mit Gesteinsmehl im Frühjahr und Herbst hält die Parasiten ebenfalls auf Abstand.

Spinnmilben mit natürlichen Mitteln entgegenwirken

Kommt der Sommer trocken und warm daher, machen sich Spinnmilben über die samtigen Salbeiblätter her. Die winzigen Schädlinge selbst sind erst spät mit bloßem Auge zu erkennen. Halten Sie daher Ausschau nach den zarten Gespinsten in den Blattachseln. Mit diesen Hausmitteln gehen Sie nachhaltig gegen die Brut vor:

  • In 500 ml Wasser 15 ml Kaliseife auflösen und auf das befallene Laub sprühen
  • Die Salbeiblätter sollten mindestens 15 Minuten damit befeuchtet bleiben

Wenden Sie diese Behandlung alle 1-2 Tage an, bis keine Spinnmilben mehr zu entdecken sind.

Tipps & Tricks

Schädlinge kennen nicht den Unterschied zwischen Nutzpflanzen und Unkraut. Eine Bekämpfung von Raupen, Läusen und anderen Parasiten sollte daher stets einher gehen mit einer konsequenten Beseitigung des Unkrauts im gesamten Garten. Hierzu zählt auch, im Herbst kein Laub auf dem Boden liegen zu lassen als Mulch. Verwelkte Blätter dienen sowohl Schädlingen als auch Pilzsporen als willkommenes Winterquartier.

GTH

Beiträge aus dem Forum

  1. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  2. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  4. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  5. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?

  6. Garten & Rasen kalken

    Im Winter kommt oft die Frage auf: Muß ich meinen Garten oder Rasen kalken, falls ja, wann? Zeitpunkt: Wichtig! Nicht bei Regen oder Schnee sonst verklumpt der Kalk ! Die zu kalkenden Flächen sollten trocken sein :) Wie bei anderen Düngern auch - Nicht bei Sonnenschein:cool: - Ende Oktober bis Ende Februar ist die ideale Zeit. Warum sollte ich Kalk ausbringen? Wenn der Boden für die darin wurzelnden Pflanzen/Rasen zu sauer ist oder droht zu werden. Bedeutet im Umkehrschluss: Pflanzen die saueren Boden zum Gedeihen benötigen dürfen nicht gekalkt werden! Zum Beispiel: Heidelbeeren Erika/Heide/Calluna Camelien Rhododendron Azaleen Blaue Hortensien Jap. []