Rosen im Winter schützen

Im Sommer blühen sie in voller Blüte und bereichern mit ihrem Duft jeden Garten. Doch was die Königin der Blumen ihrem Gärtner im Sommer schenkt, verlangt sie im Winter zurück. Dann nämlich benötigt die Rose viel Aufmerksamkeit bei der Vorbereitung des Winterschutzes. Wie Sie alles richtig machen, verrät Ihnen dieser Artikel.

rosen-winterschutz
Reisig schützt empfindliche Rosenwurzeln vor Frost

Unterschiedliche Bedingungen

Der angemessene Winterschutz für Rosen muss der Art der Kultivierung angepasst werden. Je nachdem ob Sie Ihre Rosen im Freiland oder im Kübel halten, sind folgende Maßnahmen erforderlich:

Lesen Sie auch

Winterschutz im Freiland

  • Die Veredlungsstelle vor Frost und Austrocknen schützen, indem Sie Kompost, Reisig oder Gartenerde etwa 15 bis 25 cm am Stamm anhäufeln.

Winterschutz im Kübel

  • Kübel mit einer Kokosmatte, Jute, Noppenfolie oder Stroh isolieren.
  • Pflanzkübel hoch lagern (Unterlage aus Styropor, Pflanzenroller oder auf einem Gartentisch platzieren).
  • Oberen Teil der Pflanze vor Wind schützen.

Winterschutz für einzelne Pflanzenteile

Die Krone vor Frost schützen

  1. Einen Jutesack (6,86€ bei Amazon*) oder ein Vlies über die Krone stülpen.
  2. Alternativ Tannenreisig zwischen die Äste klemmen.
  3. Rückschnitt erst im Frühjahr vornehmen.

Den Stamm vor Frost schützen

Bei straken Temperaturschwankungen (Wintersonne am Tag und eisiger Nachtfrost) bilden sich häufig Risse im Stamm der Rose. Sie dienen Pilzen eine optimale Gelegenheit, ins Innere der Pflanze zu dringen. Daher gilt es, die Risse wie folgt zu vermeiden:

  1. Bänder aus Schafwolle, Filz oder Jute um den Stamm wickeln.
  2. Zusätzlich eine Winterschutzmatte auflegen.

Die Wurzeln vor Frost schützen

Die Wurzeln sind der empfindlichste Teil der Rose. Vor allem bei Kübelpflanzen droht die Feuchtigkeit im Substrat zu erfrieren. Ohne einen angemessenen Winterschutz hat das das Absterben der Pflanze zur Folge.

  1. Rose an einen geschützten Ort stellen.
  2. Direkten Bodenkontakt vermeiden (zum Beispiel auf eine Styroporplatte (25,90€ bei Amazon*) stellen).
  3. Kübel isolieren.
  4. Substrat mit Rindemulch oder Kompost bedecken.
  5. An frostfreien Tagen mäßig gießen.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: KAY4YK/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.