Rasenersatz

Immergrüne Alternativen zum Rasen: attraktiv & pflegeleicht

Artikel zitieren

Immergrüne Bodendecker bieten eine pflegeleichte und attraktive Alternative zu herkömmlichem Rasen. Dieser Artikel stellt beliebte Arten vor und berücksichtigt wichtige Faktoren für die Auswahl eines geeigneten Rasenersatzes.

Rasenersatz immergrün

Beliebte immergrüne Bodendecker als Rasenersatz

Immergrüne Bodendecker sind eine hervorragende Alternative zu herkömmlichem Rasen. Zu den beliebtesten Optionen gehören:

  • Zwerg-Fiederpolster (Cotula dioica ‚Minima‘): Diese Pflanze bildet dichte, moosähnliche Teppiche und bleibt in milden Wintern immergrün. Im Sommer erscheinen kleine gelbe Blütenköpfe. Sie gedeiht in sonniger bis leicht schattiger Lage und bevorzugt frische bis feuchte Böden. Das Zwerg-Fiederpolster wächst nur rund 3 cm hoch.
  • Römische Teppich-Kamille (Chamaemelum nobile ‚Treneague‘): Diese kompakte Sorte der Römischen Kamille bildet robuste Pflanzflächen und verströmt bei Berührung einen angenehmen Duft. ‚Treneague‘ blüht nicht und wächst in sonnigen Standorten mit durchlässigen Böden. Die Triebe werden etwa 10 cm lang.
  • Sternmoos (Sagina subulata): Das Sternmoos, ein Mitglied der Nelkengewächse, bildet dichte, grüne Teppiche und zeigt im Mai winzige weiße Blüten. Es wächst auf sonnigen bis halbschattigen Standorten und wird nur wenige Zentimeter hoch.
  • Teppich-Verbene (Phyla nodiflora ‚Summer Pearls‘): Diese Mini-Staude breitet sich schnell aus und bildet im Frühsommer zartrosafarbene Blütenstände. Sie verträgt Hitze und Nässe und wurzelt tief. Im Winter neigt sie zum Verbräunen, treibt aber im Frühjahr kräftig aus. Rasenkanten oder Steine helfen, das üppige Wachstum zu kontrollieren.
  • Sand-Thymian (Thymus serpyllum): Ideal für sonnige, trockene Lagen mit mageren, sandigen Böden. Der Sand-Thymian ist immergrün und seine niederliegenden Triebe bilden von Juni bis August einen rosa-violetten Blütenteppich, der Insekten anlockt. Die Triebe werden etwa 2 bis 10 cm hoch.

Lesen Sie auch

Diese Bodendecker bieten eine pflegeleichte und attraktive Alternative zu herkömmlichem Rasen und eignen sich für verschiedene Gartenbereiche.

Auswahl des passenden immergrünen Rasenersatzes

Bei der Auswahl eines immergrünen Rasenersatzes spielen verschiedene Faktoren eine Rolle:

  • Standortbedingungen: Berücksichtigen Sie die Lichtverhältnisse und Bodenbeschaffenheit. Einige Bodendecker bevorzugen Sonnenschein, während andere im Schatten gedeihen. Auch die Bodenfeuchte ist wichtig, da manche Pflanzen frische bis feuchte Böden lieben, während andere trockene Lagen bevorzugen.
  • Trittfestigkeit: Wenn die Fläche regelmäßig betreten wird, ist die Trittfestigkeit entscheidend. Pflanzen wie Teppich-Verbene und Sand-Thymian sind robuster und vertragen mehr Belastung.
  • Wuchshöhe: Je nach gewünschter Optik sind niedrig wachsende Pflanzen wie Sternmoos oder höhere Bodendecker wie Dickmännchen zu wählen.
  • Winterhärte und Immergrün: Die Pflanzen sollten winterhart sein und auch im Winter ihr Laub behalten, um ganzjährig einen grünen Teppich zu bieten.
  • Pflegeaufwand: Der Pflegeaufwand variiert je nach Art. Achten Sie auf die Notwendigkeit von Rückschnitten, Bewässerung und Unkrautjäten, besonders in der Anfangsphase bis zur Etablierung.

Vorteile von immergrünem Rasenersatz

Immergrüner Rasenersatz bietet gegenüber herkömmlichem Rasen zahlreiche Vorteile:

  • Pflegeleichtigkeit: Immergrüne Bodendecker benötigen weniger Pflege als Rasen. Regelmäßiges Mähen, Düngen und Vertikutieren entfällt, und auch der Wasserbedarf ist geringer.
  • Biodiversität: Diese Pflanzen schaffen Lebensraum und Nahrungsquellen für Insekten und andere Tiere und fördern so die Biodiversität im Garten.
  • Erosionsschutz: Dichte Pflanzenteppiche schützen den Boden vor Erosion durch Wind und Regen, was besonders an Böschungen von Vorteil ist.
  • Unkrautunterdrückung: Der dichte Wuchs verhindert effektiv das Aufkommen von Unkraut, da die Samen nicht ausreichend Licht zum Keimen erhalten.
  • Optische Vielfalt: Immergrüne Bodendecker bieten eine Vielzahl an Farben, Formen und Texturen, die eine individuelle und ansprechende Gartengestaltung ermöglichen.

Pflege von immergrünem Rasenersatz

Obwohl immergrüner Rasenersatz pflegeleichter als Rasen ist, benötigt er dennoch etwas Aufmerksamkeit. Hier einige Tipps:

  • Bewässerung: In Trockenperioden ist zusätzliches Gießen erforderlich, besonders bei jungen Pflanzen, um ein gutes Anwachsen zu gewährleisten.
  • Düngung: Eine gelegentliche Düngung fördert das Wachstum und die Blüte. Es reicht, ein- bis zweimal im Jahr leichten organischen Dünger auszubringen.
  • Rückschnitt: Ein Rückschnitt ist im Frühjahr oder nach der Blüte sinnvoll, um die Pflanzen kompakt zu halten und die Blüte zu fördern.
  • Unkrautjäten: In der Anfangsphase ist regelmäßiges Unkrautjäten erforderlich. Sobald die Fläche dicht bewachsen ist, wird das Unkrautwachstum stark reduziert.
  • Winterschutz: Entfernen Sie vor dem Winter herabgefallenes Laub, um Fäulnis zu vermeiden. Ein zusätzlicher Winterschutz ist nur bei besonders empfindlichen Pflanzen nötig.