Gibt es Phalaenopsis in verschiedenen Farben?

Schon von Natur aus gibt es verschiedene Unterarten der Phalaenopsis und damit auch unterschiedliche Färbungen. Das Verbreitungsgebiet reicht von Bhutan über Südostasien bis nach Nordaustralien. Daraus haben Züchter unzählige Hybriden in den schönsten Farben entwickelt.

phalaenopsis-farben
Die Schmetterlingsorchidee gibt es in vielen verschiedenen Farben

Welche Farben und Arten gibt es?

Schon im 19. Jahrhundert wurde die Phalaenopsis gezüchtet und erste Hybriden entstanden. Auch die Doritaenopsis ist eine Kreuzung aus Phalaenopsis und der eng mit ihr verwandten Doritis. Ziel war es, die besten Eigenschaften dieser Gattungen miteinander zu vereinen. Das Ergebnis ist eine Orchidee mit meist kleinen, dafür aber lange haltbaren Blüten und einem kompakten Wuchs. Sie finden hier sehr interessante Miniatur-Orchideen.

Lesen Sie auch

Die Farbpalette der Phalaenopsis ist inzwischen sehr vielfältig geworden, sie reicht von reinweiß über rosa, pink, gelb und Rottönen bis zu violett. Sogar fast schwarze Blüten sind möglich. Die Pflege einzelner Sorten unterscheidet sich kaum. Eine Vermehrung dieser Orchideen ist für Laien nicht durch Samen möglich. Sollten sich an der Pflanze Kindel bilden, können Sie die Anzucht jedoch gern versuchen.

Interessante Varianten der Phalaenopsis:

  • Doritaenopsis „Little Black Pearl“: Miniatur-Orchidee, Blüten ca. 3 cm groß, tiefviolett, fast schwarz
  • Doritaenopsis Purple Gem „Aida“: Miniatur-Orchidee, blaue Blüten mit ca. 3 cm Durchmesser
  • Doritaenopsis Tess: Miniatur-Orchidee, kleine Blüten (ca. 2 bis 3 cm), blassgelb mit pink
  • Phalaenopsis „Andorra“: Blüten ca. 6 bis 8 cm groß, weiß mit vielen kleinen violetten Punkten
  • Phalaenopsis „Ewelina“: Blüten ca. 6 bis 8 cm groß, in verschiedenen Rosa- und Pinktönen gemustert
  • Pahaenopsis „Horizon“: Blüten ca. 6 bis 8 cm groß, gelb-apricotfarben meliert
  • Phalaenopsis Las Vegas „Bronze“: mittelgroße goldfarbene Blüten
  • Phalaenopsis Sogo „Anna“: kleine, aber sehr auffällige Blüten, gelb mit pink
  • Pahaenopsis Sogo „Tris“: kleine Blüten, weiß mit nur wenig pink
  • Pahalenopsis Taida „Salu“: sehr fein gezeichnete Blüten, karminrot mit weißen Sprenkeln

Tipps

Möchten Sie eine besonders gefärbte Phalaenopsis, die gesund ist und sich lange hält, dann kaufen Sie am besten in einer speziellen Gärtnerei, die sich auf Orchideen spezialisiert hat. Hier werden Sie in der Regel gut beraten.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: znmystery/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.