Spinnmilben an Orchideen identifizieren und bekämpfen – So gelingt es

Um Ungeziefer an Orchideen effektiv zu bekämpfen, sollte die spezifische Schädlingsart bekannt sein. So erzielen wirksame Mittel gegen Läuse bei einem Befall mit Spinnmilben nur selten den erhofften Erfolg. Anhand welcher Merkmale Sie Spinnmilben erkennen, erfahren Sie hier. Nutzen Sie unsere Tipps für eine zielgerichtete Bekämpfung mit ökologisch verantwortungsvollen Mitteln.

Orchideen Schädlinge
Mit einem Neem-haltigen Spritzmittel lassen sich Spinnmilben erfolgreich bekämpfen

Erscheinungsbild und Symptome von Spinnmilben im Überblick

Um Spinnmilben von anderen Schädlingen zu unterscheiden, achten Sie bitte auf folgende Kombination aus Erscheinungsbild und Symptomen:

  • Körpergröße zwischen 0,1 und 0,8 mm
  • Körperfarbe zumeist grünlich, seltener orange, rötlich oder rotbraun
  • Weichhäutig und mit Borsten versehen
  • Adulte Spinnmilben mit 8 Beinen, im Larvenstadium mit 6 Beinen
  • Häufig mit hauchfeinen, weißen Gespinsten
  • Stechende und saugende Tätigkeit verursacht einen silbrigen Glanz auf den Blättern
  • Braun-schwarze Verfärbung des Laubs im fortgeschrittenen Stadium

Bis zu 20 Mal pro Minute beißen Spinnmilben in die Blattadern hinein, was die Gewebezellen innerhalb kurzer Zeit kollabieren lässt. Erkennbar ist das zerstörerische Treiben an unzähligen, hellgelben Sprenkeln auf dem Laub. Werden jetzt keine Gegenmaßnahmen eingeleitet, sterben die Blätter, Triebe und letztlich die gesamte Orchidee ab.

Spinnmilben bekämpfen ohne Chemie – Tipps für umweltfreundliche Mittel

Sie sind hartgesottener, als Blattläuse. Spinnmilben ist mit bewährten Hausmitteln nicht beizukommen. Im frühen Stadium bestehen immerhin gute Aussichten, mit folgenden ökologischen Methoden die Orchidee von der Plage zu befreien:

  • Mit Neem-haltigen Spritzmitteln bekämpfen, wie Compo Bio Insekten-frei Neem
  • Im Gewächshaus Raubmilben als natürliche Fressfeinde der Spinnmilben einsetzen

Hat der Befall Ihre Orchidee bereits an den Rand des Ruins gebracht, sollte eine Entsorgung in Erwägung gezogen werden, um die weitere Ausbreitung zu unterbinden. Sofern Sie noch nicht die Waffen strecken mögen vor den Parasiten, empfehlen wir den Einsatz eines Akarizids, wie Spinnmilben-Frei Kanemite von Dr. Stähler. Das neue Präparat verspricht, Nützlinge, wie Bienen und Florfliegen zu schonen.

Tipps

Die schlagkräftigste Form der Prävention gegen Spinnmilben besteht in einer möglichst hohen Luftfeuchtigkeit. Da Orchideen ohnehin ein feucht-warmes Tropenklima favorisieren, genügt im Prinzip die Beachtung der obligatorischen Rahmenbedingungen für den idealen Standort. Ergänzend halten Sie die Schädlinge auf Abstand, indem Sie die Orchidee regelmäßig einsprühen mit weichem Wasser.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.