Spinnmilben an der Zimmerpflanze- so werden Sie die Schädling los

Bizarre Fäden an den Stielen und Blättern einer Zimmerpflanze weisen auf Spinnmilben hin. Mit den Schädlingen ist nicht zu spaßen, da sie über kurz oder lang zum Tod der Pflanze führen. Was Sie über die Tiere wissen sollten und wie Sie gegen einen Befall vorgehen, lesen Sie in diesem Artikel.

spinnmilben-zimmerpflanzen
Spinnmilben sind recht einfach an den spinnennetzartigen Fäden zu erkennen

Verschiedene Arten

Spinnmilben erkennen Sie meistens an den zarten Fäden, die sie um die Pflanze spannen. Allerdings existieren auch Arten, bei denen die Symptome ausbleiben. In diesem Fall ist es wichtig, auf andere Auffälligkeiten zu achten. Im Folgenden klären wir Sie über die wichtigsten Arten auf und verraten, woran Sie einen Befall erkennen.

Lesen Sie auch

Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae)

  • 0,5 mm groß
  • brauner oder roter Körper mit Flecken
  • mit bloßem Auge erkennbar

Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi)

  • 0,5 mm groß
  • roter Körper mit weißen Borsten
  • nur unter der Lupe erkennbar
  • typische Fäden treten kaum in Erscheinung
  • befällt vordergründig Obstbäume

Orchideenspinnmilbe (Brevipalpus californicus)

  • produziert keine Fäden (falsche Spinnmilbe)
  • 0,1 mm groß

Tipps

Auf die Farbe ist bei der Arten Identifizierung kaum Verlass. Im Laufe der Jahreszeiten kann diese von orange über rot bis hin zu braun variieren.

Schadbild an der Pflanze

  • zarte, spinnwebartige Fäden an den Blättern
  • weiße Blattflecken
  • matte Farbe der Blätter

Tipps

Manchmal sind die Gespinste so fein, dass Sie sie mit bloßem Auge nicht erkennen. Besprühen Sie die Pflanze mit Wasser, um die Fäden erkenntlich zu machen.

Ursachen und Auftreten

Spinnmilben bevorzugen warme Standorte mit niedriger Luftfeuchtigkeit. An den folgenden Zimmerpflanzen ist ihr Vorkommen sehr wahrscheinlich:

  • Azaleen
  • Hibiskus
  • Gummibaum
  • verschiedene Palmenarten
  • Zyperngras
  • Orchideen

Spinnmilben bekämpfen

Ein geeigneter Standort ist die effektivste Schutzmaßnahme gegen die Schädlinge. Sorgen Sie für ausreichend Luftfeuchtigkeit. indem Sie die Zimmerpflanze regelmäßig mit Wasser besprühen. Alternativ stellen Sie eine Wasserschale neben dem Gewächs auf.

Effektive Hausmittel

Folgende Hausmittel haben sich im Kampf gegen Spinnmilben bewährt:

  • Nützlinge (Florfliegen, Schlupfwespen,(21,90€ bei Amazon*) Gallmücken)
  • Rapsöl
  • Nikotin
  • Teebaumöl
  • Neem

Tipps

Obgleich eventuell mehrere Anwendungen mit den oben stehenden Hausmitteln nötig sind, ist die biologische Bekämpfung chemischen Fungiziden stets vorzuziehen. Insbesondere in der Wohnung schadet Chemie nicht nur den Schädlingen, sondern auch Ihrer Pflanze sowie Ihrer Gesundheit.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Robert Lessmann/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.