Pflegeleichte Orchideen für Anfänger – Schöne Arten im Überblick

Die ideale Orchidee für Newcomer ist unter den mehr als 30.000 Arten und unzähligen Sorten nicht vertreten. Aufgrund ihres unkonventionellen Wachstums als Aufsitzerpflanzen, stellen die exotischen Blumen besondere Anforderungen an die Pflege. Immerhin haben sich einige Arten herauskristallisiert, die Ihnen den Weg ebnen in die Orchideen-Liebhaberei.

Orchideen für Beginner
Die schöne Phalaenopsis ist recht anspruchslos

Mit Phalaenopsis ist aller Anfang gar nicht schwer

Um einem breiten Publikum die faszinierende Welt der Orchideen zu eröffnen, haben Züchter die Phalaenopsis-Orchidee mit genügsamer Anspruchslosigkeit ausgestattet. In gigantischen Mengen aufgezogen, überschwemmen die exotischen Blumen heute den Markt zu einem günstigen Preis. Die Kombination aus unkomplizierter Pflege und geringem Kaufpreis katapultiert die Schmetterlings-Orchidee zur meist verkauften Zimmerpflanze für Anfänger. Einige wichtige Rahmenbedingungen sind dennoch zu beachten:

  • Ein heller Standort ohne direkte Sonne am Mittag
  • Ganzjährig warme Zimmer-Temperaturen
  • Zur Wachstums- und Blütezeit sparsam gießen oder alle 14 Tage tauchen in kalkfreies Wasser
  • Von April bis Oktober alle 4 Wochen flüssig düngen

Dendrobium – Orchideen mit bescheidenen Ansprüchen

Die mannigfaltige Gattung der Dendrobium-Orchideen bewegt sich auf Augenhöhe zu Phalaenopsis. Die Messlatte liegt insbesondere bei der Kreuzung beider Arten auf Anfängerniveau. Dendrobium phalaenopsis begeistert mit kleinen Stämmchen, an denen sich endständige Blüten entfalten. Für mehr Abwechslung auf der Fensterbank sorgt Dendrobium nobile, deren Stämmchen durchgängig besetzt sind mit Blättern und Blüten. Die Traubenorchidee punktet als Einsteiger-Pflanze mit diesen bescheidenen Ansprüchen:

  • Toleriert normales Leitungswasser, wenn es lauwarm ist
  • Kann mit normalem Flüssigdünger versorgt werden
  • Dendrobium ist lediglich alle 3 bis 4 Jahre umzutopfen

Wichtigster Unterschied zu Phalaenopsis ist eine ausgeprägte Ruhezeit nach der Blüte. Damit eine Dendrobium ihr Blütenkleid ein weiteres Mal hervorbringt, verweilt sie an einem kühlen Standort bei 15-18 Grad Celsius bei Tag und 10-12 Grad bei Nacht. Dort wird sie nur sehr sparsam gegossen und häufiger besprüht. Dünger erhält die Traubenorchidee erst dann wieder, wenn sich ein frischer Austrieb zeigt.

Tipps

Erwerben Sie Ihre erste Orchidee mitten im Winter, ist der Weg nach Hause mit dem Risiko eines Kälteschocks behaftet. Schon wenige Minuten bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius können der tropischen Pflanze erhebliche Probleme bereiten. Idealerweise verpacken Sie die Blütendiva für den Heimweg in Folie, Seidenpapier oder mehrere Lagen Zeitungspapier.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.