Mandelbaum schneiden leicht gemacht: hilfreiche Tipps

Damit der Mandelbaum seine bezaubernde Form behält und mit üppiger Ernte erfreut, ist regelmäßiges Schneiden empfehlenswert. Der Schnitt dient der Verjüngung oder Auslichtung. Bei Krankheit gilt er als wahres Wundermittel, das neue Energie schenken kann.

Mandelbaum schneiden
Früher Artikel Mandelbaum im heimischen Garten richtig pflanzen und herrliche Blüten genießen Nächster Artikel Frühlingshafte Träume zur Mandelblüte in Deutschland

Goldene Regeln zum Verschneiden

Diese Äste können weg:

  • Astgabeln (Gefahr von Fäulnis, da sich Regenwasser ansammeln kann)
  • nach innen wachsende Äste
  • Triebe und Äste, die sich überkreuzen
  • senkrecht und unnatürlich wachsende Triebe
  • abgestorbenes, altes Holz
  • zweijährige Triebe, welche schon blühten

Einjährige Triebe werden so verschnitten, dass die oberste Knospe nach außen zeigt.

Lesen Sie auch

Verjüngung

Die Winterzeit ist der perfekte Zeitpunkt, für den Verjüngungsschnitt. Oft erfolgt das Zurückschneiden im Januar, wenn die Temperaturen bei mindestens 5 Grad Celsius liegen. Des Weiteren eignen sich bewölkte, nicht sonnige Tage.

Auslichtung

Der richtige Moment für den Auslichtungsschnitt folgt direkt nach der Blütezeit. Ziel eines reichlichen Verschnittes ist es, die herrliche Form des Mandelbaums zu erhalten. Ein kräftiger Schnitt erhöht die Anzahl der Blüten im Folgejahr. Diese begünstigen eine reichhaltige Mandelernte.

Aktiv bei Krankheit: Pilzbefall

Sobald Gefahr in Verzug ist, muss der Gärtner seinen Mandelbaum sofort zurückschneiden, damit der Pilzbefall sich nicht auf der gesamten Pflanze ausbreitet. Der Moniliapilz zählt zu einen der am häufigsten auftretenden Schädlingen.

Erkennungszeichen bei Krankheit

Erste Hinweise auf einen Pilzbefall gibt das äußere Erscheinungsbild des Mandelbaumes. Seine Triebe werden plötzlich dürr und welk. Des Weiteren sondert der Baum eine dickflüssige, gummihafte Flüssigkeit ab.

Richtig zurückschneiden bei Pilzbefall

Der Verschnitt konzentriert sich auf die erkrankten Triebe. Diese werden bis zu Beginn des gesunden Holzes weggeschnitten. In vielen Fällen sind Pflanzenschutzmittel nicht zugelassen. Das gilt auch für die Kräuselkrankheit.

Dennoch muss im Folgejahr mit erneutem Pilzbefallt gerechnet werden. Die Pilzsporen überleben auch bei gutem Verschnitt oft den Winter.

Aus diesem Grund sei ein besonderes Augenmerk auf den korrekten Schnitt von Mandelbäumen gelegt. Zusätzlich kann durch die richtige Pflege und einem perfekten Standort vielen drohenden Gefahren erfolgreich vorgebeugt werden.

Tipps & Tricks

Beim Mandelstrauch ist der regelmäßige Schnitt nicht unbeding notwendig. Dennoch sollte bedacht werden, dass die Blüte enorm zurückgeht, wenn nicht ab und zu Hand angelegt wird. Im Fall von Krankheit oder Pilzbefall ist diese Methode ebenso effektiv.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.