Krankheiten beim Mandelbaum erfolgreich bekämpfen: So gelingt´s

Der Mandelbaum zählt zu den Nesthäkchen der besonderen Art, denn mit Krankheiten hat er stark zu kämpfen. Pilzbefall gehört zu den größten Gefahren. Damit die Ernte erfolgreich wird, kann ein gezielter Umgang und Prävention helfen.

Mandelbaum Krankheiten
Früher Artikel Mandelbaum: Von der richtigen Pflege zur herrlichen Blütenpracht Nächster Artikel Die Mandelernte: ein aussterbendes Ereignis

Erscheinungsbild als Spiegel des Wohlbefindens

Generell hat der Mandelbaum mit wenigen Krankheiten zu kämpfen. Wenn er betroffen ist, dann bemerkt der aufmerksame Betrachter dies meist auf den ersten Blick. Besonders markant sind die Anzeichen der Monilia Spitzendürre.

  • Blätter werden braun, hängen herunter, vertrocknen
  • Triebe nach 2-3 Wochen befallen
  • wiederholt sich oft im Folgejahr

Pilzbefall effektiv bekämpfen

Der Monilia Pilz ist für den Mandelbaum sehr gefährlich, da befallene Blüten, Blätter oder Triebe nicht aktiv abgestoßen werden. Sie verweilen an der Pflanze. Es droht die Gefahr, dass sich das gesamte Gewächs infiziert. Aus diesem Grund muss bei ersten Anzeichen auf einen Pilzbefall sofort gehandelt werden. Befallene Triebe werden bis zum gesunden Gehölz verschnitten. Oft überwintern Pilzsporen auf dem Mandelbaum. Im Folgejahr ist mit einem erneuten Befall zu rechnen.

Aktiv gegen Schädlingsbefall

Zu den häufigsten Schädlingen gehören Blattläuse. Gegen diese werden Marienkäfer am effektivsten eingesetzt. Chemische Stoffe belasten oft vielzusehr die Umwelt, als dass sie die tatsächlichen Ursachen beseitigen könnten. Weitere Hausmittel, wie der Sud aus Waschnüssen oder selbst angesetzte Brennesseljauche bekämpfen Blattläuse oft erfolgreich.

Mehltau gezielt behandeln

Wenn die Blätter mit mehlartig weißen Flecken überzogen sind, scheint die Diagnose Mehltau korrekt. In diesem Fall muss sofort ein ausdünnender Verschnitt folgen. Zur Stärkung der Pflanze hat sich Jauch aus Brennessel oder Schachtelhalm bewährt.

Vorbeugen hilft Wunder

Die beste Heilung liegt beim Mandelbaum in der Prävention. Bei einer artgerechten Pflege kann vielen Krankheiten vorgebeugt werden. Der richtige Standort spielt dabei eine nicht zu unterschätzende Rolle. Dies gilt beispielsweise ebenso zur Vermeidung der befürchteten Kräuselkrankheit.

Generell gilt es, Staunässe zu vermeiden. Ein windgeschützter und nährstoffreicher Standort gewährt Schutz. Regelmäßige Kompostgaben fördern das Wachstum. Zudem sollte das Erdreich tiefgründig sein. Auf diese Weise wird der Mandelbaum von innen gestärkt.

Tipps & Tricks

Sobald sich das äußere Erscheinungsbild des Mandelbaums verändert, sollte Initiative ergriffen werden. Oft kann diese die Pflanze vor heftigen Schäden bewahren.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.