Adieu Sommer – willkommen Kürbis Saison

Neigt sich die schöne Jahreszeit dem Ende entgegen, ist das für Kürbis-Gärtner kein Grund für Abschiedsschmerz. Im Gegenteil startet mit der Kürbis Saison eine Zeit der Freude über die gelungenen Anbau. Was jetzt zu tun ist, verraten wir hier.

Kürbis Saison

Richtig ernten für eine lange Kürbis Saison

Mit ein wenig Glück beginnt die Kürbis Saison bereits Ende August. War der Sommer warm und trocken, leuchten Ihnen nun die prächtigen Kürbisse entgegen. Ernten Sie zur rechten Zeit, werden Sie besonders lange Ihre Freude an den Früchten haben.

So stellen Sie die Erntereife fest:

  • auf der Schale befinden sich keine grünen Stellen mehr
  • beim Klopftest erschallt es dumpf und hohl aus dem Inneren
  • der Stielansatz ist fest und trocken

Schneiden Sie den Kürbis mit einem scharfen Messer ab. Verbleibt ein kurzes Stück des Stiels daran, verlängert dies die Haltbarkeit. Gönnen Sie der Frucht eine Zeit der Nachreife von 2 bis 3 Wochen am warmen Ort, erhält die Ernte eine Spitzenqualität.

Mit diesen Tipps verlängert sich die Kürbis Zeit

War die Ernte reichhaltiger, als die Familie verputzt, kann Kürbis durchaus bis zum nächsten Frühjahr gelagert werden. Empfehlenswert sind insbesondere Winterkürbisse der Riesensorten, wie ‚Pumpkin‘ oder ‚Hokkaido‘. Vorausgesetzt, sie verwandelten sich an Halloween nicht in eine Laterne. So gelingt es perfekt:

  • der Lagerplatz ist kühl und trocken bei 12 bis 16 Grad Celsius
  • die Schale und der Stielansatz sind unversehrt
  • es herrscht eine normale Luftfeuchtigkeit
  • ideal ist ein gut durchlüfteter Keller- oder Vorratsraum

Wurde ein Kürbis bereits angeschnitten, bleiben die Reste im Kühlschrank noch bis zu einer Woche frisch. Frischhaltefolie verhindert, dass sie vertrocknen. Gewürfeltes Fruchtfleisch eignet sich übrigens ganz ausgezeichnet zum Einfrieren. Zuvor einfach kurz in heißem Wasser blanchieren und abkühlen lassen.

Tipps & Tricks

Die entscheidende Schwachstelle am Kürbis ist die Berührungsfläche am Boden. Damit die Kürbis Saison kein vorzeitiges Ende findet, weil sich hier Fäulnis bildet, sorgen Sie rechtzeitig vor. Sobald das Wachstum der Frucht einsetzt, legen Sie den Kürbis auf eine Unterlage aus Styropor oder Holz. Somit ist die Schale gut geschützt vor Bodenfeuchtigkeit und Schimmel hat keine Chance.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.