Kürbis eigenhändig züchten – so wird es eine runde Sache

Im Hobbygarten rangiert Kürbis wieder ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Erfahren Sie hier, wie Sie das leckere und zugleich dekorative Fruchtgemüse ganz einfach in Ihrem Garten züchten. So wird es ein Erfolg auf ganzer Linie.

Kürbis züchten

Anzucht im Haus ebnet den Weg zu prachtvollen Kürbissen

Versierte Hobbygärtner favorisieren die Anzucht im Haus insbesondere aus einem überzeugenden Beweggrund: Die Kulturperiode verlängert sich um bemerkenswerte 3 Wochen. In Anbetracht einer stattlichen Reifezeit von durchschnittlich 100 Tagen, stehen die Argumente für eine Direktaussaat folglich auf verlorenem Posten. Im mitteleuropäischen Klima schlägt das Zeitfenster für den Anbau von Kürbis eben sehr früh zu.

  • die Samen mit Schmirgelpapier oder einer Feile aufrauen
  • einweichen in lauwarmem Wasser für 24 Stunden
  • in Aussaaterde 1-2 cm tief einsetzen und befeuchten
  • Saatgefäß mit Klarsichtfolie überziehen oder mit Glas bedecken
  • eine Keimtemperatur von 25 Grad Celsius erzeugen am halbschattigen Platz

Die Aussaat im Haus sollte nicht vor Mitte April stattfinden. In Anbetracht der kurzen Keimdauer von einer Woche mit einer anschließenden dreiwöchigen Wachstumsphase, treffen die Jungpflanzen genau zur richtigen Zeit im Freiland ein. Mitte Mai beginnt die Pflanzzeit – nicht früher und nicht später.

Richtig verpflanzen mit Leichtigkeit

Die Standortansprüche von Kürbis beschränken sich auf zwei zentrale Attribute: sonnig und nährstoffreich. Kommen noch Eigenschaften hinzu, wie durchlässig, frisch und humos, steht einem üppigen Wachstum nichts mehr entgegen. So pflanzen Sie die Jungpflanzen aus:

  • die aufgelockerte, unkrautfreie Beeterde anreichern mit Kompost und Hornmehl
  • junge Kürbispflanzen einsetzen im Abstand von mindestens 100 cm
  • vorsichtig angießen und mit Gartenvlies bedecken zum Schutz vor der Schafskälte

Die Pflegearbeiten beschränken sich auf regelmäßiges Jäten, Wässern und Düngen. Streben Sie besonders große Kürbisse an, beschränken Sie durch gezieltes Ausgeizen die Anzahl der Früchte je Pflanze. Geübte Hobbygärtner überlassen zudem die Bestäubung nicht dem Zufall, wenn sie eine bestimmte Kürbissorte züchten möchten. Mit wenigen Handgriffen wird eine ausgesuchte weibliche Blüte mit dem männlichen Pendant bestäubt und mit Gaze zugebunden.

Tipps & Tricks

Eine geniale Pflanzennachbarschaft geht Kürbis mit Mais ein. Die hoch wachsenden Maispflanzen dienen Kürbisranken als natürliche Kletterhilfe. Zugleich fungiert Mais als effektiver Windschutz, während Kürbis die Bodenerosion reduziert.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.