Kräuterbeet anpflanzen
Mit einem eigenen Kräuterbeet kommen stets frische Kräuter auf den Tisch

Die beste Zeit, um Kräuterbeete zu bepflanzen

Sicherlich haben auch Sie in diesem Jahr schon einige Erträge von Ihrem Kräuterbeet heruntergeholt und sich den ersten Schnittlauch, Majoran oder Dill gut schmecken lassen. Dennoch ist gerade der Juni ein idealer Monat, um schnell noch ein neues Kräuterbeet anzulegen. Beispielsweise können Küchenkräuter wie Bohnenkraut, Basilikum, Majoran und Petersilie durchaus noch ausgesät werden. Andere Sorten wie Rosmarin, Salbei oder Thymian finden Sie, wenn es schneller gehen soll, im Fachhandel als Containerpflanzen. Auf Discounterware sollte zugunsten einer hohen Qualität generell verzichtet werden, da die Pflanzen meist künstlich hochgezüchtet sind und Sie von daher nur für kurze Zeit erfreuen werden.

Jedem (Kraut) das Seine

Wer sich schon einige Zeit mit dem Anbau von Pflanzen befasst, weiß, dass innerhalb des Gartens zwischen verschiedenen Lebensbereichen unterschieden wird. Genauso ist es auch bei der Kräuteraufzucht, die sich territorial in die folgenden Orte unterteilen lässt:

Gartenkräuter anbauen

  • Gemüsebeet
  • Kräuterbeet (Freifläche)
  • Mediterranes Kräuterbeet
  • Gehölzrand
  • Wasserrand
  • Kübel

Interessant ist sicherlich auch, welche Kräuter in welchem der sechs Lebensbereiche am besten gedeihen und sich miteinander vertragen. Die nachfolgende Übersicht beruht auf jahrzehntelange Erfahrung und wurde dem Buch „Kräuter richtig anbauen“ von Andrea Heistinger entnommen.

Kräuterart Gemüsebeet Kräuterbeet Mediterranes Kräuterbeet Gehölzrand Wasserrand Kübel
Agastache x x       x
Austernpflanze           x
Bärlauch       x    
Basilikum x         x
Blattpetersilie x          
Bohnenkraut einjährig x          
Bohnenkraut mehrjährig   x x      
Borretsch x x        
Brennnessel x     x    
Barbarakresse x x        
Brotklee x          
Brunnenkresse x x     x  
Currykraut   x x      
Dill x x        
Eberraute   x x      
Estragon   x        
Galgant           x
Gartenkresse x          
Gemüse-Portulak x          
Gewürzfenchel x x        
Griechischer Bergtee     x      
Indianernessel x x        
Ingwer           x
Japanische Petersilie   x   x    
Jiaogulan x         x
Kalmus         x  
Kamille   x        
Kardamom           x
Kerbel x x   x    
Knotenblütiger Sellerie         x  
Knoblauchsrauke x     x    
Koriander x x        
Kümmel   x   x    
Lavendel   x x      
Liebstöckel x x        
Löffelkraut   x     x  
Lorbeer       x   x
Majoran einjährig   x        
Majoran mehrjährig   x x      
Meerfenchel   x        
Minze x x     x  
Mönchsbart x x        
Oregano   x x      
Perilla x         x
Peruanischer Pfefferbaum           x
Pilzkraut           x
Ringelblume x          
Rosengeranie           x
Rosmarin     x     x
Rukola x          
Salbei, heimischer   x x      
Salbei, tropischer x         x
Schnitt-knoblauch x x        
Schnittlauch x x        
Schnitt-Sellerie x x     x  
Stevia           x
Stockrose x x        
Thymian   x x      
Waldmeister       x    
Weihrauch-Pflanze         x  
Wermut   x x      
Ysop   x x      
Zistrose     x     x
Zitronengras           x
Zitronen-Melisse x x   x    
Zitronen-Verbene x x        

Selbst wenn wir von einem Kräuterbeet reden, dürfen hier auch gerne ein- oder mehrjährige Blumen, Gräser oder Stauden mit angebaut werden. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg und möglichst hohe Erträge Ihrer Kräuterei ist jedoch ein völlig baumfreies Areal, das gerne der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein darf.

Gestaltung von Kräuterbeeten sorgfältig planen

Besonders wichtig für beständig kräftige Kräuter über viele Jahre ist, dass Sie möglichst genaue Vorstellungen darüber haben, wo die Pflanzen ihren neuen Stammplatz finden sollen. Wenn dann noch die Abstände sowie die „Geselligkeit“ der unterschiedlichen Arten zueinander stimmen, werden Sie bald feststellen, dass sich über mehrere Vegetationsperioden sehr eindrucksvolle und ertragreiche Kräuterbeete entwickeln.

Unverzichtbare Kräuter für verschiedene Böden

Auch wenn Sie die im Folgenden aufgeführten Kräuterarten erst im Juni pflanzen, stehen die Chancen für eine reichliche Ernte bis in den September hinein immer noch ausgezeichnet.

Beispiele für Erfolg versprechende Bepflanzungen Ihres Kräuterbeetes im Juni

Boden Kräuter
Trockener Boden Liebstöckel, Johanniskraut, Lavendel, Weinraute, Weiße Melisse, Malve, Wermut, Ysop
Frischer Boden Frauenmantel, Koreanische Minze, Knoblauch, Eibisch, Süßholz, Zitronenmelisse, Meerrettich, Borretsch
Feuchter Boden Schnittsellerie, Wilder Sellerie, Barbarakresse, Brunnenkresse, Löffelkraut, Baldrian, japanische Petersilie

Attraktive Kräuterbeete leicht selbst gebaut

Die beiden auf den Fotos abgebildeten Rondelle wurden zwar nicht an einem Tag erbaut, aber sie waren sehr kostengünstig. Für die beiden Ringe wurden gebraucht:

  • ca. 60 kg Zement
  • ein m3 Kies
  • Schottersteine (Abfall aus einer Sanierungsmaßnahme der Deutschen Bahn)

Der Boden wurde zunächst gut 15 cm tief ausgehoben, um danach ein acht cm dickes Fundament zu gießen. Kurz unterhalb der Bodenkante wurde in das noch nicht ausgehärtete Betongemisch die erste Steinschicht gelegt. Nach dem Trocknen, wieder Zement, die zweite Schotterschicht usw…. usw…. Als Füllung für die Rondelle wurde ein Gemisch aus selbst hergestellter Komposterde, gemulchtem Grasschnitt und einer dünnen Gesteinsschicht verwendet. Die zweimal im Jahr durchgeführten Nährstoffgaben erfolgten in geringen Mengen jeweils mit organischem Dünger in Mischung mit abgemagertem Mutterboden.

Tipps

Jeweils im Herbst graben Sie die mehrjährigen Pflanzen, je nach Entwicklung, einfach aus und teilen sie vor dem Neueinsetzen. Der Boden muss NICHT alle paar Wochen gelockert werden und Sie können selbst größere Steine im Erdreich belassen, da diese eine Wärmespeicherfunktion haben und obendrein sehr dekorativ aussehen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Name der Pflanze

    Hallöchen an alle Pflanzliebhaber, ich benötige etwas Hilfe bei der Bestimmung einer meiner Pflanzen. Ich hab sie geschenkt bekommen, sie stand an einem sehr dunklen Standort, hat ziemlich die Blätter hängen lassen. Seit dem sie bei mir halbschattig steht, nicht mehr direkt am Fenster, stehen die Blätter schön nach oben und bilden auch kleine hellgrüne Spitzen nach. Ich möchte ungerne eine falsche Pflege anstreben, leider weiß ich allerdings nicht was es für eine Pflanze ist. Ich besitze zum Großteil eher orchideen und zierspargel bzw. Balkonpflanzen. Ich danke schon mal für zahlreiche Antworten.

  2. Erläuterungen zu Titeln und Punkten

    Hallo liebe Leute! Schon öfters kam die Frage auf was es mit den Titeln und den Punkten auf sich hat. Das möchte ich hier kurz einmal erklären. Genau, diese beiden hier sind gemeint: Es gibt derzeit folgende 5 Titel: Keimling (0) Jungpflanze (5) Gärtner (25) Profigärtner (45) Gartenguru (100) Jedes neue Mitglied fängt mit dem ersten Titel "Keimling" an. Im Laufe der Forumsaktivität werden Punkte gesammelt. Die Zahl in Klammern entspricht der jeweiligen Anzahl von Punkten, die für den nächsten Titel benötigt werden. Für das Erreichen dieser Meilensteine werden Punkte vergeben: Erste Nachricht im Forum geschrieben -> 1 Punkt Du []

  3. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  4. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  5. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  6. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2