Kornelkirsche Merkmale
Die leuchtend roten Früchte der Kornelkirsche sind essbar

Die Kornelkirsche – Ein Steckbrief

Die Kornelkirsche ist als Obstbaum durch die echte Kirsche ein wenig in Vergessenheit geraten. Das ist bedauerlich, denn die Früchte enthalten sehr viel Vitamin C und sind wegen der frühen Blüte außerdem ökologisch sehr wertvoll. Wissenswertes zu Kornelkirschen.

Fakten zur Kornelkirsche

  • Botanischer Name: Cornus mas
  • Volkstümlicher Name: Gelber Hartriegel, Herlitze, Dürlitze
  • Herkunft: einheimisch
  • Familie: Hartriegelgewächse
  • Arten: diverse Arten, viele Zuchtformen
  • Verbreitung: Süd- und Mitteleuropa, kommt häufig verwildert vor
  • Höhe: 3 – 8 Meter
  • Blüten: goldgelb, kugelige Dolden, Zwitterblüten
  • Duft: leichter Honigduft
  • Blätter: grün, gelegentlich gelb, eiförmig, glattrandig. Herbstfärbung
  • Blütezeit: Ende Februar bis April, lange Blütezeit
  • Früchte: länglich, bis 2, gelegentlich 4 cm, gelb, rot, violett, fast schwarz
  • Erntezeit: Ende August, September bis Oktober
  • Befruchtung: Fremdbestäubung durch Insekten
  • Vermehrung: Stecklinge, Absenker, selten durch Aussaat
  • Verwendung: Solitärstrauch, Obstbaum, Hecken in Gärten und Parks

Einer der ersten Frühlingsblüher

Die Kornelkirsche blüht sehr zeitig im Jahr, meist noch früher als die Forsythie. Die Blätter erscheinen erst, wenn der Baum verblüht ist.

Durch die frühe Blüte ist die Kornelkirsche die erste Nahrungsquelle für Bienen und Hummeln nach dem Winter.

Kornelkirschen sind sehr gesund

Kornelkirschen unterscheiden sich von echten Kirschen vor allen durch ihre Größe und Form. Die Früchte sind länglich und werden circa zwei bei manchen Sorten auch bis zu vier Zentimeter lang. Rote Sorten sind sehr bitter und roh kaum genießbar, während der Geschmack der fast schwarzen Kornelkirschen den Schattenmorellen ähnelt.

Kornelkirschen ernten

Wenn Sie für sich selbst Kornelkirschen ernten möchten, müssen Sie schneller sein als die Vögel. Am besten ist es, wenn Sie ein Netz über die Krone legen und die Früchte so vor den Vögeln sichern. (Ein paar Früchte sollten Sie den gefiederten Gartenbewohner aber gönnen!)

Die Ernte der Kornelkirschen ist nicht ganz einfach. Am besten warten Sie, bis die Früchte fast überreif sind. Legen Sie ein sauberes Tuch (Bettlaken) unter den Baum und schlagen die Früchte mit einem Stock von den Zweigen.

Das Auslösen der Steine ist ebenfalls sehr aufwändig. Für den Hausgebrauch kochen Sie die Früchte einfach mit Stein und streichen die Masse anschließend durch ein Sieb.

Tipps

In Österreich werden Kornelkirschen Dirndl oder Dirndlstrauch genannt. Daraus wird der Dirndlschnaps gebrannt, der wegen der aufwendigen Ernte sehr teuer ist.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum