Kornelkirsche – Leckerbissen und Versteck für Vögel?

Als Wildobstgehölz ist die Kornelkirsche noch wenig verbreitet, aber oftmals in Parkanlagen anzutreffen. Im Frühjahr reich mit gelben Blüten übersät, präsentiert sie im Spätsommer ihre dunkelroten Früchte und hier und da kann ein Piepsen und Zwitschern vernommen werden…

kornelkirsche-voegel
Einige Vogelarten fressen Kornelkirschen sehr gern

Fressen Vögel Kornelkirschen?

Nicht alle Vogelarten, aber einige, fressen gern die Früchte der Kornelkirsche. Die an längliche Kirschen erinnernden Früchte, die auch als Dirndln und Herlitzen bezeichnet werden, stellen für die Vögel eine schmackhafte und zugleich gesunde Nahrungsquelle dar.

Lesen Sie auch

Nisten Vögel in der Kornelkirsche?

Vögel nisten oftmals in der Kornelkirsche, da sie reich verzweigt ist und dicht, insbesondere, wenn sie als Hecke gezogen wird. Häufig kann man innerhalb der Verzweigungen der Kornelkirsche kleine Vogelnester entdecken, meist von Amseln, Rotkehlchen oder Finken. Sie erhalten dort viel Schutz für ihre Nachkommen. Zudem nutzen die Vögel die Kornelkirsche zum Verstecken und Ruhen.

Welche Vögel mögen die Früchte der Kornelkirschen?

Es gibt zahlreiche Vögel, die sich an den Früchten der Kornelkirsche satt fressen. Dazu gehören unter anderen Star, Amsel, Kleiber, Dompfaff und Eichelhäher. Insgesamt sollen es mehr als 15 Vogelarten sein, die sich gern einen Snack von dieser Pflanze abholen.

Welche Kornelkirschen sind besonders gut für Vögel geeignet?

Eine beliebte und oftmals anzutreffende Kornelkirsche ist die Sorte ‚Jolico‘, die im Juli eine Fülle an Früchten hervorbringt und somit perfekt als Vogelnährgehölz geeignet ist. Doch auch noch weitere Sorten von Cornus mas, die im Frühjahr unzählige Blüten hervorbringen und in der Folge im Sommer überreich mit Früchten geschmückt sind, sind für Vögel geeignet. Dazu zählen ‚Schönbrunner Gourmet-Dirndl‘, ‚Kasanlaker‘ sowie ‚Golden Glory‘.

Was ist bei der Pflanzung einer Kornelkirsche für Vögel wichtig?

Wer die Möglichkeit und den Platz hat, sollte keine einzelne Kornelkirsche in den Garten pflanzen, sondern eine größere Hecke aus mehreren Vogelnähr- und Vogelschutzgehölzen. Gut geeignete Pflanzpartner für die Kornelkirsche sind beispielsweise Holunder, Amelanchier, Hartriegel und Wildrose. Achten Sie auf den richtigen Pflanzabstand!

Wozu lohnt es sich, Kornelkirschen für Vögel haltbar zu machen?

Wenn Sie den Vögeln im kargen Winter etwas Gutes tun wollen, können Sie ein paar der reifen Kornelkirschen ernten und Zuhause trocknen oder einfrieren. Im Winter geben Sie die Früchte zusammen mit anderem Vogelfutter in das Vogelhaus oder hängen Sie in kleinen Netzen verpackt an Zweige im Wald oder Park.

Tipp

Für ein dichtes Vogelschutzgehölz die Kornelkirsche schneiden

Damit die Kornelkirsche dicht verzweigt wächst, sodass sich Vögel gut darin verstecken und geruhsam nisten können, sollten Sie die Pflanze regelmäßig mit einem entsprechenden Schnitt versehen.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Chosg/Shutterstock