Kornelkirschen sind nicht giftig und sogar roh essbar

Die Kornelkirsche gehört zu den Gehölzen, die Sie im Garten unbesorgt als Einzelstrauch oder Hecke anpflanzen können. Die Pflanze ist nicht giftig. Die Früchte lassen sich zu Marmelade, Saft oder Likör verarbeiten und können sogar roh verzehrt werden.

Kornelkirschen essbar
Kornelkirschen sind essbar, aber unreif recht bitter
Nächster Artikel Kornelkirschen gibt es in zahlreichen Sorten

Kornelkirschen sind nicht giftig

Kornelkirschen sind die idealen Gehölze für den Garten, wenn Sie Kinder oder Haustiere haben. Das Gehölz ist völlig ungiftig.

Die Früchte sind zwar roh essbar, haben jedoch einen so herben Geschmack, dass sie besser gekocht auf den Tisch kommen.

Nur die reifen, fast schwarzen Früchte schmecken süßlich, fruchtig und können auch roh verzehrt werden.

Verwendung in der Küche

In Notzeiten wurden die nicht giftigen Früchte der Kornelkirsche schon früher gern zu Marmelade und Saft verarbeitet. Da sich immer mehr Menschen auf die alten Wildfrüchte besinnen, wird die Kornelkirsche heute wieder häufiger verarbeitet.

Aus den Früchten lassen sich verschiedene Speisen und Getränke herstellen:

  • Marmelade
  • Saft
  • Likör
  • Bonbons
  • Wildkompott
  • Chutney

Wildkompott aus Preisselbeeren und Kornelkirsche passt sehr gut zu Wild- und Fischgerichten.

Beliebt bei Bienen und vielen Vogelsorten

Die Kornelkirsche zieht nicht nur durch die frühe Blüte im Frühling Bienen und Hummeln an. Auch Igel und viele Vögel lieben die Früchte, die im Spätsommer reifen.

15 verschiedene Vogelarten ernährt die Kornelkirsche. Für naturnahe Gärtner ist eine Kornelkirsche oder gleich eine ganze Kornelkirschenhecke die beste Möglichkeit, den tierischen Gartenbewohnern etwas Gutes zu tun.

Tipps

Der Name Kornelkirsche ist irreführend. Das Obstgehölz gehört zu den Hartriegelgewächsen. Die Früchte sind keine Kirschen, sondern sehen ihnen nur sehr ähnlich. Sie sind allerdings viel kleiner als die normalen Kirschen, die im Garten gezogen werden.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.