Kopfsalat im Topf säen und pflegen

Wer keinen Garten hat, braucht nicht auf frischen Kopfsalat verzichten, denn Kopfsalat gedeiht auch im Topf. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie Kopfsalat im Topf aussäen, pflegen und ernten.

Kopfsalat im Kübel
Kopfsalat im Topf braucht einen sonnigen Standort

Der richtige Standort für den Kopfsalat im Topf

Kopfsalat braucht viel Licht. Sowohl im Garten als auch im Topf bevorzugt er vollsonnige Standorte. Im Schatten gedeiht er nur schlecht und außerdem steigt der Nitratgehalt. Somit sollten Sie Ihren Kopfsalat im Topf an einem möglichst sonnigen Standort auf Balkon und Terrasse oder auf die Fensterbank eines Südfensters stellen.

Welche Topf ist der richtige?

Kopfsalat bildet keine tiefen Wurzeln und braucht somit nur an der Oberfläche Platz. Daher muss das Pflanzgefäß für den Kopfsalat nicht besonders groß sein. Ein Kübel mit einem Durchmesser von 20cm ist durchaus ausreichend. Allerdings darf dann pro Topf nur ein Kopfsalat gepflanzt werden. Wählen Sie für die Anzucht einen Balkonkasten, können Sie auch mehrere Salatköpfe pflanzen. Halten Sie einen Abstand von 25cm ein.

Kopfsalat im Topf aussäen

Frühe Kopfsalat-Sorten können bereits ab Februar in den Topf gesät werden. Wenn Sie sich das Pikieren sparen wollen, säen Sie pro Topf nur einen oder zwei Samen. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen oder sind Sie sich nicht sicher, wie gut die Keimfähigkeit Ihres Saatguts ist – zum Beispiel bei selbst gesammeltem Saatgut – säen Sie bis zu zehn Samen oder mehr aus.
Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • Füllen Sie Ihren Topf mit nährstoffreicher Erde.
  • Befeuchten Sie die Erde mit einer Sprühflasche mit Wasser.
  • Säen Sie die Samen locker auf die Erde.
  • Bedecken Sie die Samen mit etwa einem halben Zentimeter Erde.
  • Besprühen Sie sie erneut mit Wasser.
  • Achten Sie darauf, dass das Substrat während der Keimung niemals austrocknet!

Kopfsalat im Topf pflegen

Kopfsalat ist relativ pflegeleicht.

Kopfsalat pikieren

Haben Sie mehr als einen Samen pro Topf gesät, sollten Sie sie ein oder zwei Wochen nach der Aussaat pikieren. Dazu ziehen Sie die überschüssigen Pflänzchen aus dem Topf und belassen nur die Pflanzen, für die auch im ausgewachsenen Zustand genug Platz ist. Jede Pflanze benötigt etwa 25cm2 Platz. Die herausgezupften Pflänzchen können Sie in andere Töpfe pflanzen oder in einem Salat verzehren.

Kopfsalat gießen

Das Substrat sollte während der Keimung stets feucht gehalten werden. Auch später sollten Sie den Kopfsalat regelmäßig gießen. Staunässe ist aber – wie immer – zu vermeiden.

Kopfsalat düngen

Kopfsalat muss nicht gedüngt werden. Die Nährstoffe in der Anzuchterde genügen ihm.

Tipps

Hier erfahren Sie mehr zum Anbau auf dem Balkon und zur Ernte.

Text: Sara Müller

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.