Kopfsalat

Kopfsalat Erntezeit: Wann ist der richtige Moment?

Artikel zitieren

Frischer Kopfsalat aus dem eigenen Garten – ein Genuss, den man mit etwas Planung das ganze Jahr über genießen kann. Dieser Artikel liefert alle Informationen rund um die Erntezeit von Kopfsalat und gibt nützliche Tipps für eine ertragreiche Ernte.

Wann Kopfsalat ernten
Kopfsalat kann geerntet werden, wenn der Kopf die gewünschte Größe erreicht hat

Die Erntezeit von Kopfsalat

Die Hauptsaison für die Ernte von Kopfsalat im Freiland erstreckt sich von Mai bis Oktober. Diese Erntezeit kann durch verschiedene Anbaumethoden erweitert werden. Die Aussaat im Folientunnel ab März ermöglicht eine erste Ernte im Mai. Für eine ganzjährige Ernte ist eine Vorkultur notwendig: Ab Ende Januar werden Pflanzen für das Frühbeet und ab Ende Februar für das Freiland vorgezogen. Je nach Sorte und Anbaumethode dauert es zwei bis vier Monate von der Aussaat bis zur Ernte. Schnellwachsende Sorten wie ‚Maikönig‘ sind nach sechs bis acht Wochen erntereif, während größere Sorten wie Eisbergsalat bis zu vier Monate benötigen.

Lesen Sie auch

Die richtige Erntetechnik

Um Kopfsalat richtig zu ernten, schneiden Sie den gesamten Kopf knapp oberhalb der Erde ab. Die Ernte sollte idealerweise am späten Nachmittag oder Abend erfolgen, da der Nitratgehalt in den Blättern zu dieser Tageszeit niedriger ist, was den Geschmack verbessert. Entfernen Sie im Boden verbleibende Pflanzenreste direkt und bringen Sie diese auf den Kompost, um Pilzkrankheiten vorzubeugen.

Anzeichen für die Erntereife

Kopfsalat ist erntereif, wenn er einen festen und kompakten Kopf entwickelt hat, der auf Druck leicht nachgibt. Die äußeren Blätter sollten frisch und grün sein und keine Anzeichen des Schossens aufweisen.

Faktoren, die die Erntezeit beeinflussen

Die Erntezeit von Kopfsalat hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Salatsorte: Verschiedene Sorten haben unterschiedliche Reifezeiten. Schnellwachsende Sorten wie Pflücksalat sind nach vier bis sechs Wochen erntereif, während andere Sorten zwischen acht und zehn Wochen benötigen. Größere Sorten wie Eisbergsalat brauchen bis zu vier Monate.
  • Anbaumethode: Im Gewächshaus kann Kopfsalat das ganze Jahr über geerntet werden, während die Freilandsaison von Mai bis Oktober reicht.
  • Klima: Milderes Klima ermöglicht eine frühere und längere Ernteperiode. In kälteren Regionen verzögert sich die Ernte.
  • Vorkultur: Durch die Vorkultur kann die Erntezeit nach vorne verschoben oder verlängert werden.

Lagerung von Kopfsalat

Kopfsalat sollte möglichst frisch verzehrt werden, da er nicht lange haltbar ist. Für eine kurze Lagerung wickeln Sie den Salatkopf in feuchtes Küchenpapier und legen ihn ins Gemüsefach des Kühlschranks. Dort bleibt er maximal zwei bis drei Tage frisch. Um über mehrere Monate hinweg frischen Salat genießen zu können, säen Sie etwa alle 14 Tage nach.

Tipps für eine erfolgreiche Kopfsalat-Ernte

  • Regelmäßig gießen: Kopfsalat besteht zu über 90 % aus Wasser und benötigt daher eine tiefgehende Bewässerung. Achten Sie darauf, die Blätter nicht nass zu machen, um Pilzkrankheiten vorzubeugen.
  • Düngen: Kopfsalat ist ein Schwachzehrer, benötigt aber dennoch Nährstoffe. Nutzen Sie ein mildes, organisches Düngemittel. Gelbe Blätter können auf einen Nährstoffmangel hinweisen.
  • Pflanzenschutz: Schnecken, Blattläuse und Erdraupen sind häufige Schädlinge. Vorbeugend sind Fruchtfolge und Anbaupausen sowie eine gleichmäßige Wasser- und Nährstoffversorgung wichtig.
  • Vermeidung von Schossen: Trockenheit, zu hohe Temperaturen oder zu dichte Bepflanzung können das Schossen verursachen. Auch sehr kühle Temperaturen im Frühjahr und Herbst können dazu führen.
Bilder: BraunS / iStockphoto