Salat pflanzen

Knackig, frisch und gesund – Salat pflanzen

Ob Feldsalat, Rucola, Eisbergsalat, Bataviasalat, Eichblattsalat, Pflücksalat oder doch der bewährte Kopfsalat - die Bandbreite der Salatsorten erscheint schier endlos. Obwohl die Qual der Wahl besteht, stellt sich der Anbau als ausgesprochen unkompliziert heraus. Doch was gibt es dabei zu beachten?

Wo fühlt sich Salat am wohlsten?

Salat benötigt zum gesunden Wachsen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. In den tiefen Schatten sollte er nicht gepflanzt werden. Während es an der Oberfläche sonnig und mäßig warm zugehen sollte, sollte der Boden folgendermaßen beschaffen sein:

  • locker
  • humos
  • feucht halten
  • leicht lehmig
  • gut durchlüftet

Welche sind die guten und welche die schlechten Nachbarn?

Salat verträgt sich mit vielen Gewächsen. Besonders gute Nachbarn stellen für ihn Buschbohnen, Möhren, Radieschen, Kohl, Dill, Erbsen, Erdbeeren, Tomaten, Zwiebeln und Kohlrabi dar. Mit Petersilie und Sellerie kann er sich hingegen nicht anfreunden.

Wie läuft die Aussaat ab?

Grundsätzlich kann Salat von März bis August ausgesät bzw. angepflanzt werden. Allerdings unterscheidet sich der konkrete empfehlenswerte Aussaattermin in Abhängigkeit von der gewählten Sorte:

  • Feldsalat: August bis September oder ab April
  • Eisbergsalat: Mai bis August
  • Kopfsalat: März bis April
  • winterharter Kopfsalat: August bis September
  • Endiviensalat: Juni bis Juli

In der Regel werden die Salatsamen 0,5 bis 1 cm tief in die Erde gesät. Zum erfolgreichen Keimen benötigen sie eine Umgebungstemperatur zwischen 10 und 16 °C. Nach 10 bis 14 Tagen werden die ersten Keimblätter sichtbar.

Alternativ kann Salat auch vorgezogen oder ins Frühbeet ausgesät werden. Ins ungeschützte Freiland sollte Salat erst nach dem letzten starken Frost gelangen. Um die ganze Saison über Salat ernten zu können, ist es ratsam, ihn alle zwei bis vier Wochen nachzusäen.

Gibt es besondere Pflegemaßnahmen?

Salat ist anspruchslos und pflegeleicht. Eine spätere Düngergabe benötigt er nicht. Es genügt, die Pflanzen regelmäßig und gleichmäßig mit Wasser zu versorgen. Zudem ist es ratsam, ab und an nach dem Rechten zu sehen und gefräßige Schnecken von den Salatblättern zu entfernen.

Was gibt es bei der Ernte zu beachten?

Die Salatsaison hält vom Frühling bis zum Winter an. Je nach Art und Sorte reift er zu unterschiedlichen Zeiten aus. So gibt es beispielsweise Kopfsalatsorten, die im Sommer zu ernten sind und welche, die in der kalten Jahreszeit zu ernten sind.

Bei der Ernte von Salatköpfen sollte die Pflanze mitsamt ihrem Strunk über dem Boden abgeschnitten werden. Doch Vorsicht: Salat sollte nicht während oder nach der Blüte geerntet werden. Dann sind die Blätter hart, bitter und wesentlich nitratreicher.

Tipps & Tricks

Aufgrund seines hohen gesundheitlichen Wertes ist Salat nicht nur für den Menschen eine Bereicherung auf seiner Speisepalette. Auch Tiere wie Hunde erfahren mit Salaten in ihrem Speiseplan neue Sinneserlebnisse.

Beiträge aus dem Forum

  1. Tomaten Samenziehen

    Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen beim Gewinnen von Tomatensamen? Ich hab mal ein wenig gestöbert & gelesen, dass man nur Samen von "samenfesten" Sorten ziehen solle und nicht von FN1 Sorten, da sie dann ganz unterschiedlich vom Geschmack werden können. Hat jemand mal von einer FN1-Sorte Samen gewonnen und ist es trotzdem was geworden? Anders als die urspr. Pflanze heißt ja nicht unbedingt schlecht :D LG

  2. Alte Erdbeersorte gesucht

    Hallo, auf der Webseite https://www.gartenjournal.net/erdbeeren-alte-sorten werden schön die alten Erdbeersorten aufgelistet. Ich hatte vor etwa 20 Jahren auch mal eine alte Sorte, die schon ab Anfang März eines Jahres die Ersten Erdbeeren geerntet werden konnten. Die Pflanzen selbst waren damals groß und kräftig, hatten zum Ende der Saison immer viele Ableger gebildet. Man brauchte nie Pflanzen nachkaufen, die Ernte war je nach Wetterlage (fast) immer reichhaltig. Damals wurde der Fehler gemacht, dass die alte Sorte mit einer neuen vermischt wurde. Danach war es vorbei. Die Pflanzen selbst wurde nicht mehr so groß und hatten auch keine oder nur sehr kümerliche []

  3. rosenabdeckung

    Hallo, ich habe mir einen Rosengarten angepflanzt. Nun wollte ich diesen mit Rindenmulch abdecken. Es wurde mir dringend abgeraten. Nun möchte ich Folie auslegen und alles mit Kies abdecken. Hat schon jemand hiermit Erfahrungen gesammelt oder kann mit jemand einen Tipp gebe. Vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten. LG dorne

  4. Gurken, Tomaten & Minze Problem

    Hallo Leute, ich bin totale Amateurin was Pflanzenziehen betrifft, ich habe dieses Frühjahr das erste Mal ausprobiert, einpaar Gemüse und Kräutersorten aus Samen zu ziehen (als es wärmer wurde auf dem Balkon). Das lief bisher alles ganz gut, Basilkum, Petersilie und Thymian sprießen. Allerdings kann ich seit einpaar Tagen einige Krankheiten (oder Schädlingsbefall?) an meinen Gurken -und Tomatenpflanzen sehen und auch an meiner Katzen -und Erdbeerminze. Ich hab auch einige Fotos angehängt: Bei der Gurke werden die Blattränder leicht hellgelb/grün, und man sieht so kleine weiße Sprenkel. Noch ist es nicht sehr schlimm, weiß aber nicht genau was das ist? []

  5. Kugel-Trompetenbaum schlägt bis Juni nicht aus!

    Hallo liebe Sachverständige, ich habe seit 2 Jahren einen Trompeten-Kugelbaum im Vorgarten (Ostausrichtung!). In diesem Frühjahr passierte kein Austrieb! An dem Stamm kamen vereinzelt die Blätter, jedoch an der kröne passierte nichts! Ich habe den Baum nun radikal zurück geschnitten, jedoch nicht die Veredelung angetastet! Gewässert habe ich diesen seit des schönen Wetters jeden Tag! Nun habe ich neben dem radikalen Rückschnitt auch alle Austriebe entfernt und hoffe nun mittlerweile 14 Tage auf den austrieb der Krone (leider keine Spur!). Sollte der Baum weg oder soll ich noch weiter kämpfen, in der Hoffnung, dass er es nächstes Jahr schafft? Besten []