Kopfsalat Mehltau
Zu viel Nässe macht den Kopfsalat krank

Krankheiten am Kopfsalat behandeln

Kopfsalat wird wie anderes Gemüse auch leider ab und an von Krankheiten heimgesucht. Erfahren Sie im Folgenden, an welchen Krankheiten Kopfsalat leiden kann, woran Sie sie erkennen und was Sie dagegen tun können.

Früher Artikel Schädlinge am Kopfsalat bekämpfen Nächster Artikel Kopftsalat ernten

Diese Krankheiten kommen bei Kopfsalat vor

Die am häufigsten vorkommende Krankheit bei Kopfsalat ist der Falsche Mehltau. Weiterhin kann Kopfsalat aber an Salatfäule und verschiedenen Viren erkranken.

Falscher Mehltau

Falscher Mehltau lässt sich nur dann behandeln, wenn er rechtzeitigt entdeckt wird. Liegt ein schwerer Befall vor, sollte der entsprechende Kopfsalat sofort entfernt werden, um zu verhindern, dass die Krankheit sich ausbreitet.

Ursachen für Falschen Mehltau

Falscher Mehltau tritt dann auf, wenn die Witterung andauernd zu feucht ist und die Blätter direkt auf dem nassen Boden aufliegen.

Falschen Mehltau erkennen

Von Falschem Mehltau befallener Kopfsalat zeigt gelbbraune Flecken auf der Blattoberseite und weiß-gräuliche Sporen auf der Blattunterseite.

Falschen Mehltau verbeugen und bekämpfen
  • zu viel Feuchtigkeit verhindern, bei langanhaltendem Regen Salat mit Reisig oder ähnlichem von Boden erhöhen bzw. lüften
  • stickstoffhalte Düngung vermeiden
  • erkrankte Blätter entfernen
  • befallenen Kopfsalat mit einem Sud aus Zwiebeln, Knoblauch und Schachtelhalmkraut behandeln

Salatfäule

Salatfäule ist meist eine Mischung aus verschiedenen Infektionen und ist ebenfalls auf zu viel Feuchtigkeit zurückzuführen. Symptome sind faulige Stellen auf der Blattunterseite.
Die Maßnahmen sind ähnlich wie bei der Erkrankung an Falschem Mehltau:

  • erkrankte Blätter wegschneiden
  • für eine bessere Belüftung sorgen, Feuchtigkeit vermeiden
  • Kalken bei zu niedrigem pH-Wert

Krankheiten vorbeugen

Die meisten Krankheiten werden durch übermäßige Feuchtigkeit und eine geschwächte Pflanze verursacht. Vorbeugend sollten Sie daher generell:

  • Fruchtfolge beachten (nur alle drei bis vier Jahre Kopfsalat an die gleiche Stelle pflanzen)
  • für eine ausreichende Belüftung sorgen
  • Unkraut regelmäßig entfernen
  • nicht zu viel gießen
  • Staunässe vermeiden
  • eventuell kalken bei zu niedrigem pH-Wert
  • nicht zu dicht pflanzen

Gegen Krankheiten resistente Kopfsalat-Sorten

Wenn Sie bereits in der Vergangenheit mit Krankheiten an Ihrem Kopfsalat zu kämpfen gehabt haben, wird es Sie vermutlich freuen zu erfahren, dass es resistente Sorten gibt. So sind die frühen Sorten Dynamite und Merveille des 4 Saisons besonders resistent gegen Viren und Krankheiten. Eine Übersicht über andere frühe, mittlere und späte Sorten finden Sie hier.

Text: Sara Müller

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1