Kletterrosen umsetzen
Kletterrosen sollten möglichst nicht während der Blütezeit umgepflanzt werden

Kletterrosen richtig umpflanzen – Schritt-für-Schritt Anleitung mit wertvollen Tipps

Je älter Kletterrosen werden, desto schöner und üppiger blühen sie - vorausgesetzt natürlich, die Pflanzen werden entsprechend gepflegt und durch einen sortengerechten Rückschnitt von Zeit zu Zeit verjüngt. Verschiedene Gründe können es aber erforderlich machen, dass ein solches Prachtexemplar umgesetzt werden muss. Wie dies gelingt, erläutern wir Ihnen in diesem Artikel.

Geeigneten Standort und Zeitpunkt wählen

Einer der häufigsten Gründe für das Umziehen älterer Kletterrosen ist der Standort. Mit der Zeit mag dieser wenig geeignet erscheinen, sei es, weil die Erde ausgelaugt ist oder andere Gewächse (beispielsweise Bäume und andere Gehölze) aufgrund ihres Wachstums der Kletterrose mittlerweile Licht und Platz rauben. Doch warum Sie Ihre Kletterrose umpflanzen wollen, ist im Grunde unerheblich, denn nun ist nur noch der neue Standort wichtig. Dieser sollte:

  • möglichst sonnig bis licht halbschattig sein (je nach Rosensorte)
  • der Pflanze ausreichend Luft lassen, denn Rosen mögen es gern luftig
  • und vertragen keinen Wärmestau
  • der Boden ist bestenfalls leicht feucht, durchlässig und nährstoffreich.

Der beste Zeitpunkt für das Umpflanzen der Kletterrose ist übrigens ein milder, frostfreier Tag im Herbst bzw. im zeitigen Frühjahr, wenn die sommergrüne Pflanze ihre Blätter abgeworfen bzw. noch nicht wieder neu ausgetrieben hat. Für ein rasches Anwachsen ist allerdings der Herbst zu bevorzugen.

Kletterrose nicht an Standort setzen, an dem bereits Rosen gewachsen sind

Oft wachsen Rosen an Standorten, an denen schon einmal Rosengewächse (zu denen übrigens auch Äpfel und Birnen zählen) gestanden haben, nicht optimal. Der genaue Grund hierfür ist nicht bekannt, es wird aber vermutet, dass die Bodenmüdigkeit Schuld daran trägt. Das bedeutet, dass die spezifischen Nährstoffe aus dem Erdreich gezogen wurden und nun der neuen Rose nicht mehr zur Verfügung stehen.

Kletterrose umsetzen – So wird’s gemacht

Beim Umsetzen der Kletterrose gehen Sie am besten wir folgt vor:

  • Bereiten Sie zunächst das Pflanzloch am neuen Standort gut vor.
  • Schneiden Sie die umzupflanzende Kletterrose stark zurück.
  • Graben Sie anschließend mit dem Spaten einen tiefen Graben rund um den Wurzelstock.
  • Je tiefer dieser wird, umso besser! Etwa zwei Spatenblattlängen sind optimal.
  • Rosen sind Tiefwurzler, weshalb Sie möglichst tief graben müssen.
  • Hebeln Sie die Pflanze nun mit einer Grabegabel vorsichtig heraus.
  • Schneiden Sie gequetschte und verletzte Wurzeln mit einer sauberen und scharfen Schere zurück.
  • Pflanzen Sie die Rose nun an ihrem neuen Standort ein
  • und gießen Sie sie gut an.
  • Als Schutz vor Austrocknung sollte die frisch gepflanzte Kletterrose zudem angehäufelt werden.

Tipps

Fügen Sie dem Erdaushub keinen Kompost bei, sondern allenfalls gute Rosenerde.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 9
  3. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 18
  4. Kleeblatt
    Kokoserde
    Kleeblatt
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 22