Darf man Rosen teilen?

Eigentlich kann man nicht genug Rosen im Garten haben. Ganz besonders die Lieblingsrose soll vermehrt werden, auf dass man sich an dem herrlichen, wachsenden Blütenmeer erfreuen kann. Doch Vorsicht: Die meisten Rosen lassen sich nicht teilen, da nur wenige Arten Ausläufer bilden.

Rosen Teilung
Nur wenige Rosen-Sorten lassen sich über Teilung vermehren

Zu groß gewordene Stauden lassen sich teilen – Rosen auch?

Viele Stauden sollen alle drei bis vier Jahre geteilt werden, da sie sonst zu groß werden. Außerdem dient diese vegetative Art der Vermehrung auch der Verjüngung – jedoch nicht für viele Rosenarten. Rosen sind ausgesprochene Tiefwurzler und bilden, je älter sie werden, umso dickere Pfahlwurzeln aus. Diese Wurzeln können natürlich nicht in der Mitte durchtrennt werden, um zwei Pflanzen zu gewinnen – die Maßnahme würde schlicht den Tod der Rose bedeuten. Ohnehin reagieren die empfindlichen Blumen mit zunehmendem Alter umso sensibler auf ein Ausgraben und Umpflanzen, da es dabei unweigerlich zu einer Schädigung der Wurzeln kommt.

Lesen Sie auch

Welche Rosen sich teilen lassen

Es gibt jedoch einige Rosenarten und -stauden, die von Natur aus Ausläufer bilden. Diese können Sie ganz simpel mit einem Spaten abtrennen und als eigenständige Rosenexemplare einpflanzen. Ausläuferbildende Rosen sind vor allem unter den Wildrosen zu finden, aber auch einige Kulturrosen gehören dazu. Die unten stehende Tabelle erhebt natürlich nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Sorte Deutscher Name Lateinischer Name Blüte Blütenfarbe Blütezeit
Plena Zimtrose Rosa majalis einfach purpur-karminrot Mai – Juni
Hundsrose Rosa canina einfach weißrosa Juni – Juli
Blanc Double de Coulbert Apfelrose Rosa rugosa halb gefüllt weiß Juni – Oktober
Hansa Apfelrose Rosa rugosa locker gefüllt dunkel purpur-karminrot Mai – Oktober
Roseraie de l’Hay Apfelrose Rosa rugosa locker gefüllt karmesin bis purpurrot Juni – Oktober
Schneekoppe Apfelrose Rosa rugosa gefüllt zartrosa Juni – Frostbeginn
Büschelrose Rosa multiflora einfach weiß Juni – Juli
Glanzrose Rosa nitida einfach leuchtend rosa Ende Juni
Blush Damask Damaszenerrose Rosa damascena gefüllt rosa Mai – Juni
Rose de Resht Damaszenerrose Rosa damascena gefüllt purpurrot Mai bis Oktober
Cardinal de Richelieu Gallicarose Rosa gallica gefüllt violett Juni
Duchesse du Rohan Damaszenerrose Rosa damascena gefüllt rosa Juni
Duchesse de Montebello Gallicarose Rosa gallica gefüllt zartrosa Juni – Juli
Königin von Dänemark Albarose Rosa alba gefüllt silbrig rosa Juni – Juli
Henri Martin Moosrose Rosa muscosa halbgefüllt purpur-karminrot Juni

Rosenausläufer abtrennen und neu einpflanzen

Die Rosenausläufer können Sie einfach mit einem Spaten vorsichtig von der Mutterpflanze abtrennen, ausgraben und anschließend an dem neuen Standort wieder einpflanzen. Doch Achtung: Das Teilen gelingt nur bei wurzelechten Exemplaren, nicht aber bei veredelten Rosen.

Tipps

Sollten Ihre Rosen keine Ausläufer ausbilden und somit auch nicht zum Teilen geeignet sein, so können Sie sie dennoch mit Hilfe von Stecklingen vermehren.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.