Apfelrose

So vermehren Sie Ihre Sylter Rose ohne großen Aufwand

Artikel zitieren

Die Sylter Rose lässt sich leicht vermehren und eignet sich gut für sonnige Standorte. Dieser Artikel stellt drei Vermehrungsmethoden vor: über Ausläufer, Stecklinge und Samen.

sylter-rose-vermehren
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Sylter Rose zu vermehren

Die Sylter Rose über Ausläufer vermehren

Eine der einfachsten und effektivsten Methoden zur Vermehrung der Sylter Rose ist die Verwendung von Ausläufern. Diese Methode nutzt die natürlichen Ausläufer, die die Kartoffelrose bildet. Um die Rose über Ausläufer zu vermehren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ausläufer identifizieren: Suchen Sie nach Trieben, die sich vom Hauptstrauch entfernt haben und bereits Wurzeln gebildet haben. Diese sind ideal für die Vermehrung geeignet.
  2. Ausläufer abtrennen: Trennen Sie den Ausläufer vorsichtig mit einem scharfen Spaten oder Messer von der Mutterpflanze ab. Achten Sie darauf, dass der Ausläufer genügend Wurzeln besitzt.
  3. Ausläufer einpflanzen: Pflanzen Sie den abgetrennten Ausläufer an einem neuen Standort mit sonnig bis halbschattigen Bedingungen und gut durchlässiger Erde. Gießen Sie regelmäßig, insbesondere im ersten Jahr.

Lesen Sie auch

Der beste Zeitpunkt für diese Methode ist das Frühjahr oder der Herbst.

Die Sylter Rose über Stecklinge vermehren

Eine weitere Möglichkeit zur Vermehrung der Sylter Rose ist die Verwendung von Stecklingen. Diese Methode erfordert etwas mehr Geduld, kann aber ebenfalls sehr erfolgreich sein. So gehen Sie vor:

  1. Stecklinge schneiden: Schneiden Sie im Frühsommer etwa 20 cm lange Stecklinge von gut ausgereiften, leicht verholzten Trieben. Entfernen Sie die unteren Blätter und schneiden Sie die Stecklinge direkt unterhalb eines Blattknotens ab.
  2. Stecklinge vorbereiten: Tauchen Sie das untere Ende der Stecklinge in Bewurzelungspulver oder -hormone, um die Wurzelbildung zu fördern.
  3. Stecklinge einpflanzen: Stecken Sie die vorbereiteten Stecklinge in Töpfe mit Anzuchterde oder in ein vorbereitetes Beet im Garten. Halten Sie die Erde feucht und stellen Sie die Töpfe oder das Beet an einen hellen, aber geschützten Ort.

Die Bewurzelung der Stecklinge kann sechs bis acht Wochen dauern. Sobald sich neue Triebe bilden, können die jungen Pflanzen an ihren endgültigen Standort umgepflanzt werden.

Die Sylter Rose über Samen vermehren

Die Sylter Rose lässt sich auch über Samen vermehren. Diese Methode ist zeitaufwendiger und weniger zuverlässig, kann aber viele Pflanzen hervorbringen. Folgendes Vorgehen hat sich bewährt:

  1. Samen sammeln: Im Herbst sammeln Sie reife Hagebutten von der Sylter Rose.
  2. Samen vorbereiten: Entfernen Sie das Fruchtfleisch und reinigen Sie die Samen gründlich. Bewahren Sie die Samen eine Woche bei Zimmertemperatur in feuchtem Sand auf und stratifizieren Sie sie anschließend etwa sechs Wochen im Kühlschrank.
  3. Samen aussäen: Säen Sie die aufgequollenen Samen im Frühjahr in Anzuchtschalen oder Töpfe mit sandiger Anzuchterde. Bedecken Sie die Samen dünn mit Erde und halten Sie das Substrat kühl und feucht.

Die Keimung kann mehrere Monate dauern. Sobald die Sämlinge vier bis sechs Blätter entwickelt haben, pikieren Sie sie und setzen sie in kleine Töpfe um.

Standort und Pflege für die vermehrten Sylter Rosen

Unabhängig von der gewählten Vermehrungsmethode benötigen die jungen Sylter Rosen einen geeigneten Standort und die richtige Pflege, um gut zu gedeihen.

  • Standort: Die Sylter Rose bevorzugt sonnige bis halbschattige Plätze. Sie ist sehr robust und verträgt auch windreiche Standorte sowie salzhaltige Luft, was sie ideal für Küstenregionen macht.
  • Boden: Der Boden sollte gut durchlässig und humos sein. Kalkreiche, nährstoffarme und sandige Böden sind ebenfalls geeignet, solange keine Staunässe entsteht.
  • Gießen: Gießen Sie die Rose regelmäßig, besonders in Trockenperioden, um ein gutes Wachstum zu gewährleisten.
  • Düngen: Eine Düngung ist in der Regel nicht erforderlich, da die Sylter Rose auch auf mageren Böden gut wächst.
  • Schneiden: Ein Rückschnitt ist nicht unbedingt notwendig. Allerdings können Sie die Rose im Frühjahr oder Herbst auslichten, um die Form zu erhalten und das Wachstum zu fördern.
Bilder: YurisSchulz / stock.adobe.com