Die 20 schönsten Kakteenarten für drinnen und draußen

Unter mehr als 1.800 Kakteenarten sind winzige Stachelzwerge von 1 Zentimeter ebenso anzutreffen, wie majestätische Prachtexemplare mit bis zu 16 Metern Höhe. Die schönsten Kakteen begeistern zudem mit einer verschwenderischen Blütenpracht. Wir haben uns im Reich der sukkulenten Überlebenskünstler umgeschaut und 20 empfehlenswerte Kakteenarten für Sie zusammengestellt.

Kakteen Typen
Im Handel gibt es unzählige Kakteenarten
Nächster Artikel Woraus setzt sich die perfekte Kakteenerde zusammen?

Kleine Kakteenarten bis 100 cm Wuchshöhe

Mit ihrer bizarren Silhouette und atemberaubenden Blüten setzen sich die folgenden Kakteen im Topf auf der Fensterbank in Szene:

  • Bischofsmütze (Astrophytum), anspruchsvoller Kaktus mit 20 bis 40 cm Wuchshöhe und sommerlicher Blütezeit
  • Greisenhaupt (Cephalocereus senilis) punktet mit 40 cm hohen Säulen und silbrig-weißem Haarkleid
  • Gold-Kugelkaktus (Echinocactus) begeistert mit kugeligem Körper und goldfarbenen, kräftigen Dornen
  • Teufelsnadelkissen (Ferokaktus acanthodes) erzielt bei bis zu 100 cm Höhe satte 30 cm Durchmesser

Die Stars unter den Kakteenarten sind zweifellos die Feigenkakteen (Opuntia). Es gibt sie mit und ohne Dornen, mit säulenförmiger, zylindrischer oder reich verzweigter Körperform. Vor allem aber erblühen Opuntia in wunderschönen Farben, die blühenden Prachtstauden an Schönheit in nichts nachstehen. Am richtigen Standort bescheren die Kakteen ihrem Gärtner nach dem Blütenfestival essbare Früchte.

Tonnenkaktus – die beliebte Leckerei Mexikos

Es sind nicht nur die Früchte, mit denen zahlreiche Kakteenarten aufwarten. Der Tonnenkaktus (Ferocactus hytrix) ist auf jedem Wochenmarkt in Mexiko zu entdecken. Die kugelige Pflanze wird zerteilt, um die Stücke zu kandieren. Auf die Süßigkeit sind nicht nur Kinder ganz wild. Allerdings sind die strahlenförmig angeordneten Dornen zuvor sorgfältig zu entfernen.

Kakteen für die Blumenampel

Wo dornenreiche Ranken lässig herabbaumeln, machen sich die folgenden Kakteenarten als exotische Zimmerdekoration nützlich:

  • Wüstenkaktus (Aporocactus) mit 70 cm langen Ranken und roten Blüten von März bis Juni
  • Korallenkakteen (Rhipsalis) gedeihen ohne Dornen mit blattartigen, langen Trieben, die im Frühling viele Blüten tragen
  • Blattkakteen (Epiphyllum) zeichnen sich aus durch 60 cm lange, 5 cm breite Ranken und zweimalige Blütezeit
  • Schlangenkaktus (Selenicerus grandiflorus), die Königin der Nacht mit duftenden Blüten und langen, schlanken Trieben

Eine der bekanntesten Kakteenarten, ist auf den ersten Blick nicht als solche zu identifizieren. Der Weihnachtskaktus (Schlumbergera) legt inmitten der Advents- und Weihnachtszeit sein rotes Blütenkleid an. Als Blattkaktus verzichtet die populäre Zimmerpflanze auf eine stachelige Bewehrung und ist lediglich mit zarten Borsten besetzt. Dank seiner hängenden Triebe eignet sich der Weihnachtskaktus für Ampel und Topf gleichermaßen.

Kakteenarten, die bis an die Zimmerdecke reichen

Liebäugeln Sie mit einem Kaktus, der in der Wohnraumgestaltung den optischen Hotspot bildet, rücken die folgenden Arten in den Fokus:

  • Säulenkaktus (Cereus), die Kaktusart der Superlative mit bis zu 10 m Höhe und 2 cm langen Dornen
  • Silberkerze (Cleistocactus), die schlanke Schönheit mit 150 bis 180 cm Wuchshöhe und karminroten, 12 cm großen Blüten
  • Bauernkaktus (Echinopsis) bringt zahlreiche säulenförmige Triebe hervor und blüht von April bis September
  • Kandelaberkaktus (Pachycereus pringlei) erzielt im Handumdrehen eine Höhe von 120 cm in vollsonnigen Innenräumen

Der unangefochtene Riese im Reich der Kakteen ist der Kandelaberkaktus Carnegiea gigantea. In freier Natur erzielt er eine Höhe von 16 Metern, wird 8 Tonnen schwer und 200 Jahre alt. Erst im Alter von 75 Jahren verzweigt der Gigant zum ersten Mal bei einer Höhe von 2 Metern. Seine erste Blütezeit findet erst nach seinem 90. Geburtstag statt.

Winterharte Kakteen für Beet, Steingarten und Trockenmauer

Es gibt sie tatsächlich, die winterharten Kakteenarten für eine fantasievolle Bepflanzung Ihres Outdoor-Bereichs. Die folgenden Arten haben eine geniale Strategie entwickelt, klirrenden Frost unbeschadet zu überstehen. Die Pflanzen reduzieren die Zellsaft-Menge und erhöhen zugleich den Salzgehalt, sodass sie über ihr eigenes Frostschutzmittel verfügen.

  • Opuntia cymochila: Wuchshöhe 60 bis 90 cm mit blau-grauen Gliedern und frostfest bis – 25 Grad Celsius
  • Opuntia engelmannii: Wuchshöhe bis 100 cm, gelbe Blüte und essbare Früchte sowie winterhart bis – 22 Grad Celsius
  • Echinocereus triglochidiatus: Winziger Igelkaktus mit 1 bis 5 cm Höhe und robuster Winterhärte bis – 20 Grad Celsius
  • Escobaria roseana: Malerischer, 20 cm großer Kugel-Kaktus mit roten Blüten im Sommer und winterhart bis – 20 Grad Celsius

Wünschen Sie sich einen mannshohen, winterharten Kaktus für den Garten, ist der Walzenkaktus (Cylindropuntia imbricata) eine gute Wahl. Bis zu 200 cm streckt er sich gen Himmel und trumpft auf mit lila, gelben oder rosa Blüten. Im Verlauf der Jahre verzweigt die Kakteenart zusehends und nimmt eine strauchige bis baumartige Gestalt an. In Reihe gepflanzt, formiert sich eine Hecke, die zuverlässig ungebetene Gäste abwehrt.

Tipps

Schon gewusst? Zu Beginn ihrer Evolution besaßen Kakteen keine Dornen, sondern Blätter. Erst später rollten sich die Blätter zusammen, um die Verdunstung im heißen Wüstenklima zu reduzieren. Zugleich strebten die Kakteen mit den Dornen danach, sich gegen pflanzenfressende Tiere zu schützen. Dank dieser cleveren Strategie können die Pflanzen auf giftige Inhaltsstoffe verzichten, um sich erfolgreich zu verteidigen.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.