Vertragen Kakteen Frost? – Tipps rund um winterharte Kaktus-Arten

Die facettenreiche Familie der Kakteen ist nicht beschränkt auf die Sonnenanbeter der Wüsten und die Kälte-empfindlichen Blattkakteen tropischer Regenwälder. Einige Überlebenskünstler tummeln sich in den Anden bis 4500 Meter Höhe oder hoch oben im nordamerikanischen Gebirge und sind entsprechend frosthart. Ohne besondere Vorkehrungen überstehen winterharte Kakteen dennoch nicht den mitteleuropäischen Winter. So gelingt es.

Kakteen winterhart
Der Feigenkaktus verträgt Frost

Winterharte Kakteen-Arten – ein Überblick

Sie sind dünn gesät, die wirklich frostharten Kakteen. Wir haben uns bei Kakteen-Experten umgeschaut und die folgenden, nachweislich winterharten Arten für Sie zusammengestellt:

  • Feigenkaktusarten, wie Opuntia phaeacantha, Opuntia fragilis oder Opuntia rhodantha
  • Igelsäulenkakteen, wie Echinocereus adustus, Echinocereus viridiflorus
  • Cylindropuntia imbracata, Cylindropuntia whipplei oder Cylindropuntia kleiniae
  • Grusonia clavata syn. Corynopuntia clavata
  • Kugelkakteen, wie Escobaria vivipara v. arizonica

Lesen Sie auch

Unter den Kakteen ohne Stacheln, auch als Blattkakteen bekannt, werden Sie hingegen nach frostharten Arten vergeblich Ausschau halten. Hier stößt die Kälteverträglichkeit spätestens bei 5 Grad Celsius an ihre Grenzen.

Ohne richtige Vorbereitung hilft die beste Frosthärte nichts

Die genannten Kakteen können nur dann auf ihre Frosthärte vertrauen, wenn ihnen ab dem Spätsommer eine Phase der Vorbereitung zuteil wird. Im Fokus steht die Wasserreduzierung, da die Sukkulenten mit prall gefüllten Vorratsspeichern kläglich erfrieren. So machen Sie es richtig:

  • Winterharte Kakteen im Frühjahr an einen sonnigen, regengeschützten Standort pflanzen
  • Die Erde anreichern mit grobkörnigen, anorganischen Materialien, wie Blähton,(20,95€ bei Amazon*) Lavagrus oder Bimskies
  • Ab August sukzessive weniger gießen
  • Ab September die Wasserversorgung vollständig einstellen
  • Vom Herbst bis zum Frühjahr nicht düngen

Alle Maßnahmen zur Wasserreduzierung laufen ins Leere, wenn winterharte Kakteen permanenter Nässe durch Regen oder Schnee ausgesetzt sind. Steht kein regengeschützter Standort zur Verfügung, fungiert ein einfacher Überbau als Nässeschutz. Zu diesem Zweck bespannen Sie 4 Holzpflöcke mit lichtdurchlässiger, regenfester Gewächshausfolie.(24,20€ bei Amazon*) Zwei offene Seiten garantieren für den erforderlichen Luftaustausch.

Tipps

Es ist kein Grund zur Beunruhigung, wenn frostfeste Kakteen am Ende des Winters ein schrumpeliges, jämmerliches Bild abgeben und flach am Boden liegen. Es ist genau diese Strategie der Schrumpfung, die den Kakteen das Überleben im mitteleuropäischen Winter garantiert. Setzt mit steigenden Temperaturen die Wasserzufuhr wieder ein, erholen sich die Pflanzen innerhalb kurzer Zeit.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.