Kakteen wässern
Kakteen speichern zwar viel Wasser, sollten aber dennoch regelmäßig gegossen werden

Kakteen richtig gießen – Wie oft und mit welchem Wasser?

Kakteen gedeihen in Regionen dieser Erde, wo Wasser ein seltenes und kostbares Gut ist. Als Überlebens-Strategie haben die Pflanzen sich die Fähigkeit angeeignet, jeden Tropfen in ihren Blättern, Trieben oder Stämmen zu speichern. Um Sukkulenten richtig zu gießen, ist daher ein Umdenken erforderlich. Diese Anleitung beleuchtet alle Details.

Früher Artikel Diese Pflege behagt Kakteen sehr – Tipps & Tricks Nächster Artikel Kakteen fachmännisch umtopfen – So machen Sie es richtig

Richtig gießen zu jeder Jahreszeit – So mögen es Ihre Kakteen

Wenn Kakteen Anfang März ihr Winterquartier verlassen, kommt die Gießkanne zum ersten Mal zum Einsatz nach der trockenen Überwinterung. Parallel zur Wachstums- und Blütezeit wässern Sie die Sukkulenten nunmehr bis September nach den folgenden Prämissen:

  • In der ersten Märzwoche die Pflanzen überbrausen mit weichem Wasser
  • Eine Woche später durchdringend gießen
  • Kleine Kakteenarten nach einer Pause von 5 bis 8 Tagen wiederum gießen
  • Bei großen Kakteen in vierwöchigen Intervallen wässern
  • Untersetzer zeitnah ausgießen, um Staunässe zu vermeiden
  • Ab September/Oktober die Wasserversorgung sukzessive einstellen

Dieser Gießplan dient lediglich zur Orientierung. Die lokalen Bedingungen am Standort, wie Sonneneinstrahlung, Temperatur oder Luftfeuchtigkeit beeinflussen den Grad der Verdunstung. Prüfen Sie daher bitte vor jedem Wässern, ob das Substrat tatsächlich nahezu ausgetrocknet ist.

In die Gießkanne kommt nur weiches Wasser

Hartes Wasser ist tabu für die Pflege von Kakteen. Verwenden Sie zum Gießen daher bitte ausschließlich gesammeltes Regenwasser oder entkalktes Leitungswasser. Sofern Sie das Privileg genießen, dass aus Ihrer Leitung Wasser mit einem Härtegrad unter 14° dH fließt, sind keine Qualitätsverbesserungen erforderlich.

Tipps

Um hartes Leitungswasser für die Pflege von Kakteen aufzubereiten, können Sie sich den Griff zu chemischen Entkalkungsmitteln sparen. Mit Torf wird selbst das kalkreichste Wasser weich. Zu diesem Zweck hängen Sie für 2 bis 3 Tage in eine gefüllte Gießkanne einen Baumwollsack mit 1 Liter Torf.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2