Kakteen Erde
Kakteen gehören nicht in Blumenerde

So pflanzen Sie Kakteen richtig ein – Tipps für die beste Erde

Im Fachhandel fristen Kakteen zumeist ein trauriges Leben in ungeeigneter Blumenerde. Grund genug, die stacheligen Schmuckstücke gleich nach dem Erwerb fachgerecht einzupflanzen. Diese Anleitung erklärt, wie es ohne schmerzhafte Blessuren gelingt. Nutzen Sie unsere Tipps für die perfekte Kakteenerde.

Sparfüchse mischen Kakteenerde selbst – So geht es

Die ideale Kaktus-Erde sollte der Pflanze Halt geben, einfach zu durchwurzeln sein und Gießwasser gut aufnehmen. Diesen Anforderungen wird eine lockere, mineralische Mischung mit humosen Komponenten gerecht. Um nicht zu kostspieligen Spezial-Substraten greifen zu müssen, mischen Sie die Erde einfach selbst. Die folgenden Rezepturen haben sich in der Praxis bewährt:

  • 60 Prozent Pikiererde sowie je 20 Prozent Bimskies und Lavagranulat
  • 60 Prozent Sukkulentenerde, 10 Prozent kalkfreien Quarzsand, 10 Prozent Blähton und 10 Prozent Bims

Für sehr Nässe-empfindliche Kakteen empfehlen wir eine rein mineralische Erde, bestehend aus je 40 Prozent Lavagranulat und Bimskies, 10 Prozent kalkfreien Quarzsand und 10 Prozent Vermiculite. Wichtig zu beachten ist, dass die Kakteenerde einen pH-Wert kleiner 7 aufweist. Verwenden Sie daher bitte keine kalkhaltigen Substrat-Komponenten, wie Bausand.

Kakteen einpflanzen – Eine Kurz-Anleitung

Stehen Kaktus-Substrat und Topf bereit, wappnen Sie sich vor dem Einpflanzen bitte gegen die Dornen mit stabilen Handschuhen. Alternativ umfassen Sie den Kaktus mit mehreren Lagen aus Zeitungspapier oder zwei Styroporplatten. So machen Sie es richtig:

  • Die beste Zeit ist während der Monate März bis Mai
  • Im Topf oder der Schale eine Drainage aus Blähton oder Quarzkies anlegen
  • Darüber eine erste Schicht der frischen Erde einfüllen
  • Den Kaktus austopfen, um das Substrat mit einem Holzstäbchen zu entfernen

Behalten Sie beim Einpflanzen bitte die bisherige Pflanztiefe bei. Während Sie die Erde einfüllen, stoßen Sie den Topf wiederholt auf die Tischplatte, um eine gleichmäßige Verteilung sicherzustellen. Für die kommenden 14 Tage darf sich der Kaktus am halbschattigen Standort vom Stress erholen und wird nicht gegossen.

Tipps

Winterharte Kaktus-Arten sorgen im Gartenbeet für Furore. Damit sich die Überlebenskünstler wohlfühlen, empfehlen wir einen sonnigen, regengeschützten Standort. In einem Kiesbeet oder Steingarten mit Hanglage finden die genügsamen Pflanzen die ideale, sandig-trockene Erde vor für vitales Wachstum und prächtige Blüten.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5