So bepflanzen Sie eine Schale mit Kakteen

Mit Kakteen, Sand und einer Schale zaubern Sie im Handumdrehen eine Wüstenlandschaft im Mini-Format. Eine tolle Idee zum Verschenken und als dekorativer Blickfang auf der Fensterbank. Diese Anleitung erklärt, wie es gelingt.

Kaktus Schüssel
Eine Kaktusschale ist ein schönes Deko-Element

Materialliste

Die folgende Materialliste möchte Ihnen als Inspiration dienen, um eine Schale kreativ und individuell zu bepflanzen. Hübsche Dekorationsartikel verleihen der stacheligen Pflanzengesellschaft das besondere Flair einer Wüste. Hier sind fantasievollen Ideen keine Grenzen gesetzt.

  • Mehrere kleine Kakteen
  • Weiße Schale mit einem Durchmesser von 30 cm und mehr
  • Seramis oder Blähton als Drainage
  • Sukkulenten- oder Kakteenerde
  • Kalkfreier Quarzsand
  • Dekoartikel: Steine, Modellfiguren (z. B. Schafe, Kamele, Elefanten, Löwen)
  • Dornenfeste Handschuhe

Die verwendete Erde stellen Sie bitte für etwa 20 Minuten in einem Kessel ohne Deckel bei 150 Grad Celsius in den Backofen. Auf diese Weise werden eventuelle Keime und Krankheitserreger abgetötet. Die Pflanzenschale und Dekorationsartikel reinigen Sie bitte mit heißem Wasser.

Schritt-für-Schritt Pflanz-Anleitung

Indem Sie die Schale mit 3 verschiedenen Substratschichten ausstatten generieren Sie für die Kakteen ein ideales Lebensumfeld und eine naturgetreue Wüstenlandschaft. So gehen Sie richtig vor:

  • Seramis oder Blähton etwa 2-3 cm hoch auf dem Schalenboden einfüllen
  • Darüber die sterilisierte und abgekühlte Kakteenerde ausbreiten
  • Die Höhe der Erdschicht entspricht drei Viertel der Höhe der Wurzelballen
  • Dornenfeste Handschuhe anlegen
  • Die Kakteen austopfen und einpflanzen
  • Mit einem Löffel das Substrat leicht um die Wurzelballen andrücken
  • Wahlweise Steine als Dekoration zwischen die Kakteen setzen

Zum guten Schluss streuen Sie den Quarzsand aus. Schneiden Sie an der Tüte eine Ecke ab, lässt sich das feine Material zielgenau verteilen. Mit Mini-Figuren erhält die Kakteen-Schale den letzten Schliff. Diese können Sie in den Sand stecken oder mit Sekundenkleber auf den Deko-Steinen fixieren. Besprühen Sie am Ende die Kakteen mit einem feinen Nebel aus kalkfreiem Wasser. Zum ersten Mal gegossen werden die Wüstenschönheiten nach einer Woche, wenn sie sich vom Stress der Pflanzung erholt haben.

Tipps

Vogelsand ist vollkommen ungeeignet als Substratkomponente für Kakteen. Der darin enthaltene Kalk treibt den pH-Wert in den alkalischen Bereich, den die Sukkulenten nicht vertragen. Ebenso sollten Sie Bausand links liegen lassen, wenn Sie Kakteen in Sand pflanzen möchten. Verwenden Sie bitte ausschließlich den in dieser Anleitung empfohlenen, kalkfreien Quarzsand.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.