Kaffeepflanze wird braun
Braune Flecken können ganz unterschiedliche Ursachen haben

Hilfe, meine Kaffeepflanze bekommt braune Flecken!

Auch wenn die Kaffeepflanze im Prinzip recht leicht zu pflegen ist, reagiert sie auf den falschen Standort oder Pflegefehler durchaus mit einer Verfärbung der Blätter. Werden diese braun oder gelb, dann sollten Sie zügig reagieren.

Einzelne braune Flecken auf den Blättern Ihrer Kaffeepflanze können ganz schlicht ein Sonnenbrand sein. Eine junge Kaffeepflanze verträgt die direkte Sonneneinstrahlung noch nicht so gut, eine ältere sollte zumindest langsam daran gewöhnt werden. Auch ein Befall mit Schädlingen kann sich durch einzelne Flecken zeigen. Diese sollten Sie unverzüglich bekämpfen.

Bei der Kaffeepflanze treten vor allem Schildläuse gern einmal auf. Bei geringem Befall versuchen Sie es mit Hausmitteln. Ein starker Befall kann oft nur mit entsprechenden Chemikalien wirkungsvoll bekämpft werden.

Was steckt hinter braunen Blättern?

Verfärben sich ganze Blätter braun, dann könnte Ihre Kaffeepflanze zum Beispiel Zugluft bekommen haben oder auch zu wenig Licht. In diesem Fall sollten Sie unverzüglich den Standort ändern. Ihre Kaffeepflanze mag es nämlich gern warm und hell, ohne Wind oder Zugluft. Auch im Winter darf sie nicht zu kalt stehen, sie braucht mindestens 15 °C.

Gießen Sie Ihre Kaffeepflanze zu viel oder zu wenig, dann reagiert sie unter Umständen auch mit einer Verfärbung der Blätter, ebenso auf zu viel oder zu wenig Dünger. Hier sollten Sie die Pflege unbedingt anpassen. Ist die Erde relativ nass, dann tauschen Sie diese am besten gleich aus.

Wenn Sie Ihre Kaffeepflanze nun umtopfen, dann kontrollieren Sie dabei die Wurzeln. Entfernen Sie alle faulen oder weichen Teile. Anschließend setzen Sie die Pflanze in frische Erde. Gießen Sie die Kaffeepflanze nur vorsichtig an. In den nächsten Wochen gießen Sie etwas sparsamer als bisher und verzichten Sie auf die Düngung.

Mögliche Ursachen für braune Flecken oder Blätter:

  • Sonnenbrand
  • zu wenig Licht
  • zu geringe Luftfeuchtigkeit
  • eventuell Zugluft
  • falsch gegossen oder gedüngt
  • eventuell Schädlingsbefall

Tipps

Als erste Hilfsmaßnahme empfiehlt sich meistens ein Wechsel des Standorts. Hilft dies nicht, dann sollten Sie die bisherige Pflege überdenken.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3