Kaffeepflanze im Winter
Eine Kaffeepflanze braucht es auch im Winter hell und warm

So überwintern Sie Ihre Kaffeepflanze – Tipps und Tricks

Zwar ist die Kaffeepflanze pflegeleicht, leider aber nicht winterhart. Am richtigen Standort und mit der richtige Pflege wird sie jedoch gut durch den Winter kommen. Sie sollten die Pflanze allerdings frühzeitig in ihr Winterquartier bringen.

Früher Artikel So topfen Sie Ihre Kaffeepflanze um – Tipps und Tricks

Wie sieht ein geeignetes Winterquartier für die Kaffeepflanze aus?

Auch im Winter braucht die Kaffeepflanze Wärme und Licht, daher sollten im Winterquartier Temperaturen zwischen 15 °C und 22 °C herrschen und es sollte dort möglichst hell sein. Schränken Sie das Gießen ein und düngen Sie die Pflanze bis zum Frühjahr nicht. Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht zu niedrig sein, gelegentliches Besprühen mit kalkfreiem Wasser kann hier hilfreich sein.

Die wichtigsten Winter-Tipps:

  • helles und ausreichend warmes Winterquartier wählen
  • nur wenig gießen
  • bis zum Frühjahr nicht düngen
  • bei geringer Luftfeuchtigkeit gelegentlich besprühen

Tipps

Sobald im erbst die Temperaturen nachts unter 15 °C sinken, bringen Sie Ihre Kaffeepflanze in ihr Winterquartier.

Beiträge aus dem Forum

  1. Frage

    Wenn Dich Deine Frau wütend Mit "Weisst Du was mir überhaupt nicht passt ?!" anschreit, ist "Grösse 36" die falsche Antwort......

  2. Glücksfeder

    Meine Glücksfeder wächst prächtig, nur leider faulten mir 2 winzige (ca. 1,5cm) lange neue Triebe ab. Jetzt kommt wieder ein neuer Winzling, was kann ich tun damit er überlebt.

  3. Hallöchen

    meine lieben Pflanzenfreunde. Freue mich bei euch sein zu dürfen. :)

  4. Ingwer-Knollen ziehen

    Hier sind meine Ingwer-Knollen heute, 13.04.19, die ich ca. Mitte Februar gelegt habe. Habe ein Video gesehen, hochgeladen von einem Gärtner, der die Ingwer-Knollen ganz leicht mit Erde bedeckt hat, nur mit kalkfreiem Wasser das Gesamte mit der Gießkanne benetzt. Er nahm einen Pinsel, befreite vorsichtig die Knollen von der Erde und zeigte die feinen Wurzeln, die unterhalb der Knollen und der Austriebe zu sehen waren. So habe ich also kalkfreies Wasser zubereitet: abgekochtes Wasser mehrmals durch einen Filter mit Filterpapier laufen lassen, dabei das Papier jedes Mal gewechselt und das Ganze 3 x wiederholt. Da ich bei den Knollen []