Iris richtig pflanzen: Die wichtigsten Tipps

Es ist grundsätzlich nicht mit sehr viel Aufwand verbunden, wenn Sie in Ihrem Garten Schwertlilien pflanzen möchten. Diese Pflanzen sind relativ unkompliziert und benötigen am richtig gewählten Standort nur recht wenig Pflege.

Schwertlilie pflanzen
Pflanzen Sie Ihre Iris am besten an einem feuchten, sonnigen Ort
Nächster Artikel Die Schwertlilie im Garten: Der richtige Standort für die jeweilige Sorte

Wie wachsen die Pflanzen der Gattung Iris?

Iris verfügen unterirdisch über knollenartig geformte Rhizome, in denen viel Feuchtigkeit und Energie gespeichert werden können. Die Blätter werden je nach Unterart zwischen 30 und 80 Zentimeter hoch. An den Blütenstielen öffnen sich große Einzelblüten in farbenprächtigen Formen.

Welchen Standort bevorzugen Iris?

Bei der Standortwahl sollten Sie in jedem Fall nach einem möglichst sonnigen Standort Ausschau halten. Allerdings haben die Pflanzen der folgenden Untergruppen einen jeweils verschiedenen Feuchtigkeitsbedarf:

  • die Bart-Iris
  • die Steppen-Iris
  • die Sumpf-Iris

Während die Sumpf-Iris einen eher dauerfeuchten Boden bevorzugt, reagieren Exemplare der Steppen-Iris empfindlich auf Staunässe im Boden. Die Bart-Iris bringt ihre prächtigen Blüten auch auf kargen Böden hervor, ist in Bezug auf die Bodenfeuchte aber relativ flexibel.

Wie tief müssen Iris eingepflanzt werden?

Insbesondere bei der Neuanpflanzung und beim Teilen zu Vermehrungszwecken sollten Sie auf die richtige Pflanztiefe der Irisrhizome achten. Setzen Sie diese nicht zu tief in das Erdreich ein, da es sonst zur Fäulnisbildung an den Blattansätzen und Blütenstielen kommen kann. Die richtige Pflanztiefe ist dann gegeben, wenn der obere Abschluss der Rhizome noch leicht oberhalb des Erdreichs sichtbar ist.

Lohnt sich die Anzucht von Iris aus Samen oder gibt es andere Vermehrungsmethoden?

Eine Anzucht der Iris aus Samen ist grundsätzlich möglich und bei exotischen und seltenen Sorten mitunter notwendig. Sollten Sie aber schon über ausgewachsene Exemplare im Garten verfügen, so ist die Vermehrung durch Teilung der weniger pflegeaufwendige und schnellere Weg. Entfernen Sie Blütezeit die Blüten, wenn Sie kein Selbstaussaat der Samen wünschen.

Wann ist die Blütezeit der Iris?

Die genaue Blütezeit hängt bei den Iris nicht nur vom jeweiligen Standort, sondern auch stark von der jeweiligen Unterart ab. Während manche Schwertlilien ihre Blüten schon ab April entfalten, blühen andere erst von Juni bis Juli.

Tipps & Tricks

Viele Iris-Arten können auch ohne spezielle Schutzabdeckung im Freiland überwintern. Eine Abdeckung mit Mulch kann sogar kontraproduktiv sein, weil Sie die Entstehung von Fäulnis an den Pflanzen durch Dauerfeuchtigkeit fördern kann.

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.