Schwertlilie

Schwertlilien teilen: So geht’s richtig

Artikel zitieren

Schwertlilien, bekannt für ihre auffälligen Blüten und ihre Widerstandsfähigkeit, profitieren von regelmäßiger Teilung. Dieser Prozess fördert gesundes Wachstum, verhindert Verkahlung und erhält die Blühfreudigkeit der Pflanzen.

Schwertlilie (Iris), die geteilt wird

Der beste Zeitpunkt zum Teilen

Sie erzielen die besten Ergebnisse beim Teilen von Schwertlilien, wenn Sie die Maßnahme im Sommer nach der Blütezeit durchführen. In dieser Phase haben sich die Pflanzen von der Energieinvestition der Blüte erholt und befinden sich in einer Ruhephase. Die Teilung zu diesem Zeitpunkt ermöglicht es den neu eingepflanzten Rhizomen, vor dem Wintereinbruch ausreichend Wurzeln zu bilden und sich am neuen Standort zu etablieren. Um eine Verkahlung im Zentrum der Pflanzen zu vermeiden und die Blütenpracht zu erhalten, empfiehlt es sich, Schwertlilien etwa alle fünf Jahre zu teilen.

Benötigtes Werkzeug

Mit den richtigen Werkzeugen gelingt die Teilung Ihrer Schwertlilien mühelos, und Sie schaffen die besten Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum am neuen Standort:

  • Grabegabel: Dient zum vorsichtigen Ausheben der Rhizome, um Beschädigungen zu vermeiden.
  • Scharfes Messer oder Gartenschere: Ermöglicht ein sauberes Trennen der Rhizome. Achten Sie auf saubere und scharfe Klingen, um Verletzungen an den Pflanzen und die Übertragung von Krankheiten zu minimieren.
  • Kleine Schaufel: Unterstützt Sie beim Ausheben der Pflanzlöcher und beim Einsetzen der Rhizome.
  • Kompost oder stickstoffarmer Volldünger (z.B. N-P-K: 6-8-12): Verbessert die Bodenqualität und bietet den Schwertlilien ideale Bedingungen für ein kräftiges Anwachsen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ausgraben: Heben Sie die Rhizome mit einer Grabegabel vorsichtig aus dem Boden. So stellen Sie sicher, dass die Pflanze beim Umpflanzen möglichst wenig Stress erfährt.
  2. Teilen: Untersuchen Sie die ausgegrabenen Rhizome und wählen Sie die gesunden Abschnitte mit kräftigen Blattschöpfen und gut entwickelten Wurzeln aus. Trennen Sie die Rhizome an den dünneren Stellen mit einem scharfen Messer. Achten Sie darauf, dass jedes Teilstück mindestens einen robusten Blattschopf und gesunde Wurzeln besitzt.
  3. Vorbereiten der Teilstücke: Kürzen Sie die Blätter der Teilstücke um etwa die Hälfte und die Wurzeln um ein Drittel. Diese Maßnahme fördert das Wurzelwachstum und reduziert die Verdunstung, um die jungen Rhizome vor dem Austrocknen zu schützen.
  4. Vorbereiten des neuen Standorts: Wählen Sie einen sonnigen Platz mit durchlässigem Boden. Lockern Sie die Erde auf und verbessern Sie sie gegebenenfalls mit Kompost oder einem stickstoffarmen Dünger. So schaffen Sie optimale Voraussetzungen für das Anwachsen der Schwertlilien.
  5. Einpflanzen: Graben Sie flache Pflanzlöcher und setzen Sie die Rhizome so ein, dass ihre Blätter nach Norden zeigen. Bedecken Sie die Rhizome nur leicht mit Erde, sodass die oberste Schicht noch sichtbar ist und Sonnenlicht empfangen kann. Drücken Sie die Erde vorsichtig an und wässern Sie die Pflanzen gründlich.

Pflanzabstände

Pflanzabstände

Ausreichender Pflanzabstand fördert Wachstum und Blütenpracht bei Schwertlilien

Der richtige Pflanzabstand ist entscheidend für ein harmonisches Wachstum Ihrer Schwertlilien und richtet sich nach der Wuchshöhe der jeweiligen Sorte:

  • Hohe Sorten (6-8 Pflanzen pro Quadratmeter): Für hohe Schwertlilien mit einer Wuchshöhe von bis zu 120 Zentimetern ist ein Pflanzabstand von 40 bis 50 Zentimetern empfehlenswert, um eine optimale Belichtung und Belüftung zu gewährleisten.
  • Mittelhohe Sorten (7-12 Pflanzen pro Quadratmeter): Mittelhohe Sorten mit einer Wuchshöhe zwischen 30 und 60 Zentimetern gedeihen am besten mit einem Abstand von 30 bis 40 Zentimetern zueinander.
  • Niedrige Sorten (12-16 Pflanzen pro Quadratmeter): Kleinwüchsige Schwertlilienarten, die nur 10 bis 30 Zentimeter hoch werden, kommen mit einem Pflanzabstand von 20 bis 30 Zentimetern optimal zur Geltung.

Pflege nach dem Teilen

Pflege nach dem Teilen

Regelmäßige und gründliche Bewässerung unterstützt das Anwachsen neuer Schwertlilien

Eine sorgfältige Pflege nach dem Teilen ist entscheidend für ein erfolgreiches Anwachsen und eine kräftige Entwicklung Ihrer Schwertlilien.

  • Bewässerung: Nach dem Einpflanzen ist es wichtig, die Rhizome gründlich zu wässern, um den Boden um die Wurzeln zu festigen und die Pflanzen beim Anwachsen zu unterstützen. In den folgenden Wochen sollten die Pflanzen regelmäßig, besonders bei Trockenheit, gegossen werden, um die Entwicklung starker Wurzelsysteme zu fördern. Vermeiden Sie Staunässe, um Fäulnis an den Rhizomen zu verhindern.
  • Bodenpflege: Lockern Sie die Erde vorsichtig um die neu gepflanzten Schwertlilien, um eine gute Wasserzirkulation und Sauerstoffversorgung des Bodens zu gewährleisten. Eine leichte Mulchschicht kann helfen, die Bodenfeuchtigkeit zu bewahren und Unkrautwachstum zu reduzieren.
  • Düngung: Etwa vier Wochen nach dem Pflanzen kann eine leichte Düngung mit einem organischen Volldünger oder einem stickstoffarmen Dünger die Wurzelbildung und das Wachstum der Schwertlilien fördern. Vermeiden Sie hohe Stickstoffgaben, da diese das Wurzel- und Blattwachstum zu Lasten der Blütenbildung fördern können.
  • Platz für Wachstum: Achten Sie darauf, dass die Pflanzen genügend Raum zur Entwicklung haben. Schwertlilien breiten sich über ihre Rhizome aus, und ein ausreichender Abstand zwischen den Pflanzen ermöglicht ein gesundes Wachstum und eine reiche Blütenbildung in den kommenden Jahren.

Mit diesen Pflegemaßnahmen schaffen Sie optimale Bedingungen für das Gedeihen Ihrer geteilten Schwertlilien und können sich auf eine reiche Blütenpracht in den nächsten Jahren freuen.

Teilen von Sumpf-Schwertlilien

Die vegetative Vermehrung durch Teilung der Rhizome ist auch bei Sumpf-Schwertlilien wie Iris ensata, Iris pseudacorus und Iris sibirica eine effektive Methode zur Verjüngung und Vermehrung dieser ausbreitungsfreudigen Pflanzen. Der ideale Zeitpunkt für diese Maßnahme ist im Frühjahr während der Vegetationsruhe.

  1. Ausgraben der Pflanze: Graben Sie die Sumpf-Schwertlilien vorsichtig aus. Befindet sich die Pflanze in einem Korb, heben Sie diesen zuerst aus dem Teich.
  2. Wurzeln reinigen: Entfernen Sie Erdreste von den Rhizomen und spülen Sie sie bei Bedarf mit einem Gartenschlauch ab.
  3. Beschädigte Teil entfernen: Entfernen Sie beschädigte und abgestorbene Wurzelteile sorgfältig.
  4. Teilung durchführen: Teilen Sie die Rhizome mit einem scharfen Messer oder einem Spaten in Teilstücke. Achten Sie darauf, dass jedes Segment über gesunde Wurzeln verfügt.
  5. Pflanzen in neuem Standort: Setzen Sie die neuen Pflanzstücke in vorbereitete Pflanzlöcher. Bei der Pflanzung ohne Korb sind Pflanzabstände von etwa 40 cm empfehlenswert, um ein optimales Wachstum zu gewährleisten.

Durch regelmäßige Teilung alle 3-4 Jahre erhalten Sie die Vitalität und Blühfreudigkeit der Sumpf-Schwertlilien und verhindern gleichzeitig eine Überwucherung benachbarter Pflanzen.

Bilder: Elena Milovzorova / stock.adobe.com