Die Iris im Freiland: winterhart oder nicht?

Die auffälligen Blüten der Iris muten mitunter etwas exotisch an, obwohl verschiedene Arten der auch als Schwertlilie bezeichneten Zierpflanze ursprünglich durchaus mitteleuropäischen Naturräumen entstammen. Sofern die Iris nicht in einem der Kälte exponierten Pflanzkübel wächst, sondern im Freilandbeet steht, kann sie hierzulande in der Regel problemlos im Freiland überwintert werden.

Schwertlilie winterhart
Iris im Freiland sind normalerweise gut winterhart

Die Iris im Herbst richtig pflegen

Damit Ihre Schwertlilie gut durch den Winter kommt und für die nächste Blütezeit Energie tanken kann, sollten Sie dieser im Herbst die richtige Pflege angedeihen lassen. Grundsätzlich sind Iris im Garten zwar durchaus anspruchslos, wenn sie an einem sonnigen Standort stehen. Allerdings sollten Sie komplett welke Blätter im Herbst abschneiden, damit es im Winter zu keiner Fäulnisbildung kommt.

Lesen Sie auch

Schwertlilien gut durch den Winter bringen

Grüne Blätter der Schwertlilie mit braunen Spitzen sollten im Herbst maximal bis zur Hälfte in Keilform eingekürzt werden, da diese für die Pflanze als Energiereserve für die nächste Wachstumssaison notwendig sind. Das Zudecken des Bodens rund um die Pflanzen mit Mulch (99,98€ bei Amazon*) sollten Sie unterlassen, damit es nicht zur Förderung von Schimmel und Krankheitserregern am Pflanzenmaterial kommt. Sollten Sie Ihre Iris zu Vermehrungszwecken teilen wollen, so sollten Sie dies direkt nach der Blütezeit tun. So können die Ableger am neuen Platz noch gut anwachsen, bevor der Winter mit Frösten über den Garten hereinbricht.

Auf den Standort kommt es an

Für ein gesundes Wachstum benötigt die Iris nicht nur einen sonnigen Standort, sondern auch ein lockeres Erdreich ohne Staunässe. Dieses wird in der Regel durch folgende Maßnahmen erreicht:

  • Anreichern des Bodens mit abgelagertem Kompost
  • Einbringen einer Drainage aus Sand oder Kies
  • vorsichtiges Umgraben des Erdreichs rund um die Schwertlilien

Auf äußerst hartem Untergrund ist es manchmal auch üblich, bei der Pflanzung von Iris-Rhizomen einfach Erdreich anzuhäufeln. Dies wirkt sich jedoch negatv auf die Winterfestigkeit aus und muss mit Laub oder anderen Schutzmaßnahmen ausgeglichen werden.

Tipps & Tricks

Nicht alle Arten der Schwertlilie sind hierzulande winterhart. Achten Sie deshalb beim Kauf genau auf die entsprechenden Informationen zur Pflanze, damit Sie diese gegebenenfalls geschützt oder in einem Winterquartier überwintern können.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.