Hyazinthe anbauen
Hyazinthen werden aus Zwiebeln gezogen.

Hyazinthen pflanzen – So setzen Sie die Knollen richtig ein

Hyazinthen sind bei richtiger Pflege ziemlich robuste Zwiebelpflanzen, bei denen Sie nicht viel falsch machen können. Wenn Sie die folgenden Tipps beachten, haben Sie viele Jahre lang Freude an den schönen Blüten und dem betörenden Duft.

Früher Artikel Die verschiedenen Arten der Hyazinthe Nächster Artikel Mit der richtigen Pflege blüht die Hyazinthe viele Jahre

Welcher Standort ist geeignet?

Hyazinthen können im Garten und im Haus kultiviert werden. Ein sonniger bis halbschattiger Standort sollte es im Garten sein.

Im Haus braucht die Pflanze zur Blütezeit viel Licht. In der Ruhephase mag sie es dunkel.

Wie muss der Boden beschaffen sein?

Normale Gartenerde oder Blumenerde reichen aus. Der Boden muss gut gelockert sein, denn Hyazinthen vertragen keine Staunässe. Töpfe müssen ein großes Abzugsloch haben.

Gartenboden können Sie vor dem Pflanzen mit etwas reifem Kompost verbessern. Bei frischer Blumenerde ist zusätzlicher Dünger nicht notwendig.

Wann wird gepflanzt?

Die beste Pflanzzeit für die Knollen ist das zeitige Frühjahr. Die winterharten Zwiebeln vertragen Frost. Im Garten dürfen Sie Hyazinthen auch im Herbst noch einpflanzen.

Welcher Pflanzabstand ist einzuhalten?

Damit sich die Pflanzen richtig entfalten können, sollte der Pflanzabstand mindestens 20 bis 30 Zentimeter betragen.

Wie soll ich Hyazinthen richtig einpflanzen?

Im Garten heben Sie Pflanzlöcher aus, die zweimal so tief sind wie die Höhe der Blumenzwiebel. Setzen Sie die Knolle mit der Spitze nach oben ein und bedecken Sie sie.

Im Topf pflanzen Sie die Zwiebel so, dass die Spitze gerade eben von Erde bedeckt ist.

Werden Hyazinthen vorgezogen?

Hyazinthen können ab Januar im Haus vorgezogen werden. Sie sind aber nur als Zimmerpflanzen geeignet und dürfen erst nach der Blüte ins Gartenbeet gepflanzt werden.

Kann ich Hyazinthen umpflanzen?

Wenn die Hyazinthen im Weg oder ungünstig stehen, nehmen Sie die Knollen im Herbst aus dem Boden und lagern Sie sie über Winter im Haus.

Hyazinthen im Topf sollten Sie jedes Frühjahr in frische Blumenerde setzen.

Wann ist die Blütezeit von Hyazinthen?

Im Garten beginnt die Blütezeit im März und dauert bis Mai. Im Haus blüht die Hyazinthe auch früher.

Wie werden Hyazinthen vermehrt?

An den Knollen bilden sich Tochterzwiebeln, die Sie einfach abtrennen und im Frühjahr einpflanzen. Grundsätzlich lassen Hyazinthen sich auch aussäen, doch ist diese Form der Vermehrung sehr aufwendig.

Vertragen sich Hyazinthen mit anderen Pflanzen?

Hyazinthen sollten Sie nicht in die Nähe von Nelken einpflanzen. Am besten gedeihen sie neben einjährigen Blumen und anderen Frühlingsblühern.

Sind Hyazinthen giftig?

Ja. Hyazinthen enthalten

  • Kalziumoxalat
  • Salizylsäure
  • Saponine

Für Menschen sind sie schwach giftig. Bei Katzen und anderen Haustieren kann das Anknabbern schwere Gesundheitsstörungen hervorrufen.

Tipps & Tricks

Beim Pflanzen von Hyazinthen sollten Sie grundsätzlich Handschuhe anziehen. Die in den Knollen enthaltenen Saponine können die Haut reizen und allergische Reaktionen hervorrufen.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum